Aufbewahrungssysteme

  • Moin,


    ich bin gerade über dieses Aufbewahrungssystem im Netz gestolpert:


    https://www.hobbyzone.pl/en/


    Finde ich auf den ersten Blick richtig gut, weil man frei kombinieren kann. Natürlich nicht direkt für Bauelemente, aber für all den Klöderkram, den man als Bastler immer so rumliegen hat.


    Und sinnigerweise fangen die Nummern der Systeme vielfach mit "OM" an :D


    73, Tom

  • Moin Jürgen,

    Klöderkram ein neues Wort für mich :)

    Das schreibt sich auch oft mit "t", also Klöterkram für Kleinkram, Krimskrams usw. Auch wenn ich selbst kein Plattsnacker bin, fließen doch immer ein paar Worte in den täglichen Sprachgebrauch ein, wenn man in solch einer Umgebung aufgewachsen ist und weiterhin lebt.


    73, Tom

  • Kloederkram ist die hessische Variante von Kloeterkram :-)


    BTW, meine Teile sind viel in Magazinen und Flachboxen von Raaco aus Daenemark aufbewahrt:


    https://www.raaco.com/


    Bei unseren recht brutalen Sommern hat das meiste europaeische Plastik aufgegeben, aber die Schubladen von Raaco nicht. Groessere Sachen verstaue ich in einer Schubladenschrankwand aus der Ivar-Serie von Ikea.


    https://www.ikea.com/us/en/cat/ivar-system-11703/


    Nicht die beste Qualitaet, haelt aber und war nicht teuer. Ich habe die 50cm tiefen Schraenke, wobei sie die besonders praktischen Module mit den vielen kleinen Schubladen scheinbar nicht mehr haben. Auch meine Regale fuer Funk- und Messgeraete sind aus der Ivar-Serie (aelteres Foto). Da kann man die Ablagehoehen in 1-1/4" oder etwa 3cm Stufen aendern.



    73, Joerg

  • Moin Bernd,

    Dann wird die Brühe aber teuerer als das Fleisch ........ Kartons gibt es oft kostenlos.

    Schon, aber MDF/Sperrholz ist haltbarer und ich habe noch keine Kartons gesehen, um z.B. Feinwerkzeuge wie kleine Schraubendreher, Zangen, Messer, Pinsel, Bohrer & Fräser für die Proxxon-Maschine oder die ganzen kleinen Farbfläschchen und Klebstoffe für Modellbau griffbereit am Basteltisch unterzubringen :D


    Ich habe heute die Rollwagen mit Schubladen aus dem schwedischen Möbelhaus. Für Werkzeuge ist das schon eine nicht schlechte Aufbewahrung, aber die Suche geht immer los, wenn man einen 3mm Innensechskant in einer Schublade voll mit Torx-, Schlitz- und Kreuzschraubendrehern sucht. Ich finde das immer sehr nervig!


    Viele Bastler sehen in einer Werkstatt eine Werkzeugwand mit "French Cleat" vor. Ein System, das auch Ordnung schafft, aber für jedes Werkzeug muss eine Halterung gebaut werden, die nicht sehr flexibel ist. Aber es ist alles griffbereit. Ich finde die Lösung von "Svens Werkstube" da etwas sinniger, in der Werkstatt fürs Grobe. Als Holz-, Metall- und Elektronikbastler sammelt sich im Laufe der Zeit eine Menge an Werkzeugen an.


    Ich gehöre auch zu der Gattung, die nach getaner Arbeit aufräumen und noch gelernt hat, dass man z.B. Feilen nicht aufeinander legt.


    Wie auch immer, letztendlich das muss jeder selbst wissen. Ich wollte das System nur vorstellen und werde das wohl in meiner zukünftigen Elektronik- und Modellbauwerkstatt auch einsetzen.


    73, Tom

  • Moin Joerg,


    Kloederkram ist die hessische Variante von Kloeterkram :-)

    Das passt doch, als im Norden gestrandeter gebürtiger Hesse ;-)

    Nicht die beste Qualitaet, haelt aber und war nicht teuer. Ich habe die 50cm tiefen Schraenke, wobei sie die besonders praktischen Module mit den vielen kleinen Schubladen scheinbar nicht mehr haben.

    Du meinst jetzt aber nicht die "Moppe"?


    Ivar ist nicht übel, manche nehmen das sogar als Untergestell für eine Modellbahn. In der Grobwerkstatt habe ich Gorm stehen. Im Moment ist es dort aber noch eher unordentlich, weil ich in dem Regal alles zwischengelagert habe, was wegen dem Umbau aus den anderen Räumen raus musste.


    Raaco habe ich im Keller bei meinen Eltern, für die ganzen Bauteile. Kommt dann auch hierher, wenn die Man's Cave fertig ist.


    73, Tom


    PS: Da fällt mir ein, ich bin ja mit Mail wieder dran ;-)

  • sorry, aber sieht das bei dir immer so ordentlich aus? wenn ich in einem Projekt stecke, arbeite gegen den Schluss zu meistens auf den letzten freien 10x10cm. selbst in aufgeräumten Zustand sieht es bei mir nicht so aus, aber ich hab auch alles selbst gezimmert, und obwohl das Lab nicht mitwächst, kommen immer mehr Geräte dazu