Wie gut ist meine Sende-Antenne? (Interessantes Skript von DL3AO)

  • Guten Morgen,

    Rolf, DL3AO hat auf der Homepage vom OV Esslingen, P02, ein interessantes Skript veröffentlicht:


    https://p02.de/wp-content/uploads/2020/07/Sendeantenne.pdf


    Ganz kurz der Inhalt, quasi als Appetitanreger:


    Antennen vergleichen, aber wie?

    - QSO-Vergleich

    - RBN

    - WSPR

    - WEBSDR und KiwiSDR

    - Warum bei Antennenvergleichen Senden und Empfangen nicht gleich sein müssen


    Spannende Lektüre, auch und gerade für uns QRPler, bei denen jedes db eine Rolle spielt :)


    73 und schönen Sonntag!


    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Hajo,


    wo kann ich Deine Grafik "Ausbreitungsbedingungen" herbekommen

    sie gefällt mir super gut !!!!


    Beste Grüße aus dem Sauerland


    Rolf

  • Hallo Rolf,


    guck mal bei


    https://www.ngdc.noaa.gov/stp/…altime/RealTime_foF2.html


    Dort findest die Ionogramme für alle möglichen Standorte. Für das Sauerland dürfte Dourbes in Belgien am ehesten sein, für nördlichere QTHs Juliusruh auf der Insel Rügen.


    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Rolf,


    das ist die Auswertung von NOAA der Digisonde in Dourbes (Sued-Belgien). Sie ist meinem Standort am nächsten. Die Graphik wird alle zwei Minuten erneuert und ich habe die Karte fast ständig laufen. Eigentlich bräuchte man einen kleinen Monitor, der nichts anderes macht.


    https://www.ngdc.noaa.gov/stp/…o/realtime/DB049_foF2.png


    Zur Interpretation: Die blauen Kurvenpunkte sind die aktuellen Daten. Wenn man den foF2-Wert mit 3.5 multipliziert bekommt man die aktuelle MUF. Eine verwertbare Frequenz erhält man, wenn dieser Wert nur mit 2,5 multipliziert wird.


    Dies entspricht ungefähr meinen Bedingungen. Man sieht sofort, ob man die Kiste anwerfen soll oder nicht. Aber bitte bedenken:

    - Die Messtelle ist ca. xxx km vom eigenen Standort entfernt

    - Dourbes misst die Senkrechtstrahlung, wir sind auf die horizontalen Strahlungen (Reflektionen etc.) angewiesen.

    - örtliche Hindernisse bleiben bestehen (Berge etc.)

    UND der 400 m entfernte OM mit dem Antennenwald kann total verschiedene Sender hören

    - aber die grundlegenden Ausbreitungsbedingen werden durch die Ionisierung bestimmt.


    73 de Hajo