K3 RS232 Schnittstelle

  • Moin, ich habe am K3 an der RS232 einen Adapter für USB wo ich dann aufs Logbuchprogramm von UCX gehe. Als 2.TRX habe ich ich noch einen einen Kennwood am Log.

    Beim K3 sind die Einstelungen so:


    Das Funktioniert auch soweit und ich kann qrg und clustermeldungen aus dem Log in den K3 übernehmen. Nur eben geht es nicht stabil, gelegentlich ist die Verbindung getrennt. Da geht dann weder qrg noch noch andere Steuerungen am K3. Ist aber nicht nur im UCX so, auch im N1NM das Gleiche und blöd im Kontest, da ja auch dann der keyer nicht mehr arbeiet. AM PC ist die COM immer vorhanden, gehe ich wieder in den Einstellungen auf AUTO Detect findet der K3 die COM nicht. Erst nachdem ich das USB Kabel am PC wieder neue reingesteckt habe geht das wieder. Habe auch schon verschiedene dieser Adapter und Baudraten probiert und auch Treiber neu geladen, ist jedoch nicht zu beheben das Problem.

    Bei dem Kenwood geht das immer einwandfrei, ggf hat doch jemand einen Gedanken , wie ich meine neu Stöpsellei mal abstellen kann und das ganze stabil laufen könnte.


    tnx 73 de Peter

  • Hallo Peter,

    gibt es auch Verbindungsausfälle wenn PTT und Key nicht über CAT gesteuert werden ?

    Um das Stöpseln zu umgehen an eine andere USB einen Adapter anstecken,nach einem Verbindungsausfall auf dies COM wechseln, und anschliesend auf die ursprüngliche COM zurück.

    Funktioniert auch ohne Ucx-Neustart.

    73 Wolfgang


    Nachtrag: zum Testen die USB-Anschlüsse für Kwd und K3 untereinander tauschen. Wenn der Fehler nicht mehr auftritt, liegt es wahrscheinlich an der USB

  • Hallo Peter,


    ich verwende hier auch verschiedene USB-Adapter für meinen K2 und K3 ohne Probleme. Allerdings unter Linux.

    Was Windows angeht, vielleicht mal Tom (DL7BJ) ansprechen.


    Wenn das mit dem Kenwood funktioniert, scheint der PC ja die USB-Verbindung zum K3 zu verlieren. Das kann auch am K3 liegen.


    Wenn das der gleiche K3 "wie beim letzten mal" ist, könnte man auch hier mal das Modul ausbauen und die Kontakte reinigen (ist schon ungewöhnlich).

    Außerdem könnte man die Firmware-Parameter mal zurücksetzen. Das ist im Handbuch beschrieben. Vorher aber die Einstellungen sichern!

    Quote

    Parameter Initialization

    Menu parameters are stored in non-volatile memory (EEPROM and/or FLASH). It is possible, though rare, for

    parameters to become altered in such a way as to prevent the firmware from running correctly. If you suspect

    this, you can reinitialize parameters to defaults, then restore a previously-saved configuration (or re-do all

    configuration steps manually; no test equipment is required).

    Quote

    Parameter-Initialisierung

    Menü-Parameter werden in einem nichtflüchtigen Speicher (EEPROM und/oder FLASH) gespeichert. Es ist möglich, wenn auch selten, dass Parameter so verändert werden, dass die Firmware nicht mehr korrekt läuft. Wenn Sie dies vermuten, können Sie die Parameter auf Standardwerte neu initialisieren und dann eine zuvor gespeicherte Konfiguration wiederherstellen (oder alle Konfigurationsschritte manuell wiederholen; es ist kein Testgerät erforderlich).


    73, Wolfgang

    DL2KI

    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970

  • Hallo Peter,

    ist das vielleicht ein Problem mit dem Wandler? (Billiger Nachbau)

    Wandler (RS232 auf USB) mit FTDI Chipset. Das ist von Elecraft empfohlen und du bekommst ihn im QRP Shop und auch …..

  • Hallo Peter,

    prüfe bitte die Anzahl der Stopbits. Es stehen 2 im Menu. Ist das auch im K3 so eingestellt? (9600 8N2)

    Sonst stelle das mal um auf (8N1)

  • Danke erst mal allen für die ufb Hinweise, aber noch nicht gelöst hi.


    Verbindungsausfälle wenn PTT und Key nicht über CAT gesteuert werden ? ja genau so

    Parameter-Initialisierung das hab ich noch nicht gemacht , ja Wolfgang und es ist der von DJ6ZM Toffy als Leihgabe;)

    eine andere USB einen Adapter anstecken am K3 ist doch nur eine RS232

    (Billiger Nachbau) ich habe einen von QRP, aber der sagt auch nix anderes

    Ist das auch im K3 so eingestellt? (9600 8N2) an der RS232 K3 steht 9600b das kann ich dort ja nicht ändern


    es scheint doch ein QRO Einstrahlungs Problem zu sein, habe mal auf 0,5 w runtergeddreht da ist es nicht da, nur schon bei 5W trennt es. Auf das Kabel habe ich schon mehrere Klappferrite draufgemacht.

    Am Kennwood habe ich das gleiche Kabel(ohne Ferrite) mit 1kw getestet da geht alles :cursing:


    also dann nur noch 0,5W hi


    73 de Peter

  • Hallo Peter,


    wickel das USB-Kabel dicht am K3 doch probeweise ein paar mal durch einen größeren Ringkern aus bekanntem, HF-geeigneten Material. z.B. -43er.


    Ob die Klappferrite auch für HF gut sind? Das Ferritmaterial steht ja in der Regel dort nicht dabei. Oder mal einige Windungen durch den Klappferrit und mit einem VNA nachmessen.


    73, Wolfgang

    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970

  • Hallo Peter,

    Wenn schon bei 5 Watt out das Problem auftritt, scheint die RS232 vom K3 defekt zu sein.

    Wenn der MAX232 gesockelt ist, könntest Du diesen auswechseln. Aber unbedingt darauf achten das nur der gleiche Typ verwendet wird.


    73 Wolfgang, DL8DWW

  • Moin,


    kann der K3 Handshake? Dann stelle doch das Protokoll mal auf RTS/CTS Handshake. Und Du kannst zum Test auch mal die Baudrate absenken, soweit wie der K3 runter kann. 1200 ist in der Regel auch immer noch schnell genugt fuer die Frequenzanzeige.


    Beim MAX232 verwenden viele einfache Kondensatoren, ich habe die besten Erfahrungen mit 10uF Tantals gemacht, die werden aber in Industriegeraeten selten verbaut, vermutlich wegen dem Preis. Wenn die Ladungspumpe nicht sauber arbeitet, gibt es nicht genug Pegel auf den Datenleitungen. Das im Zusammenspiel mit irgendwelchen USB Seriell Adaptern, die keinen FTDI Chip haben, da kann man schnell Probleme bekommen. RS232 ist zwar von -3 bis -24 und +3 bis +24 Volt definiert, aber in Umgebungen, die sowieso schon etwas EMV belastet sind, ist eine hoehere Spannung immer besser. Der MAX macht mit Tantals auf jeden Fall +/- 10 Volt.

    Ist der USB Adapter mit Kabel? Bei den billigen Teilen haben die Hersteller oft vergessen, etwas Kupfer zu verwenden, das ist meist nur Kunststoff ;-)


    Ich nehme mal an, einen galvanisch getrennten USB Trennadapter hast Du nicht da? Die Dinger sind leider nicht billig.


    73, Tom