OQRP-Contest am 4./5. Juli 2020

  • Zum nunmehr 48. Mal lädt die QRP-Contest-Community (QRPCC) in den CW-Segmenten des 80-, 40- und 20-m-Bands zum Original-QRP-Contest (OQRP) ein, diesmal vom 4. Juli 2020, 1500 UTC, bis zum 5. Juli 2020, 1500 UTC.

    Teilnehmen dürfen Betreiber von QRP-Geräten mit bis zu 20 W Ausgangsleistung. Die Teilnahme ist für maximal 16 h in drei Klassen möglich: VLP ≤ 1 W, QRP ≤ 5 W, MP ≤ 20 W. Der Rapport besteht aus RST, Serien-Nr., einem "/" und der Klasse, z. B. 559001/VLP. Für QSOs mit Stationen, die nicht am Contest teilnehmen, genügt der Empfang von RST.

    Stationen mit nur vorübergehend auf QRP-Niveau heruntergedrehter Sendeleistung werden als Kontrolllog gewertet. Der Auswerter berechnet vier Punkte für ein QSO mit einer Station, deren Log vorliegt, ansonsten einen Punkt. Außerdem gibt es zwei Multiplikatorpunkte für jedes DXCC- bzw. WAE-Gebiet aus einem QSO mit einer Station, deren Log vorliegt, ansonsten nur einen Multiplikatorpunkt. Daher sollte jeder Teilnehmer sein Log einsenden, auch wenn es nur einige QSOs umfasst.

    Zur Förderung der kreativen Aspekte von QRP wird der Betrieb eines vom Teilnehmer selbst gebauten Senders oder Transceivers mit einem Punktaufschlag von 15 % für einen Bausatz (Kit) und von 30 % für eine individuelles Gerät (Unikat) honoriert. Es ist zulässig, den Bonus nur für ein Band zu beanspruchen.

    Die vollständige Ausschreibung und ein Abrechnungsbogen stehen auf
    http://www.qrpcc.de → Contestrules → O-QRP-Contest (deutsch)
    zur Verfügung.

  • EIn schönes Event. Leider bleiben auch dieses Jahr SSB-willge Operatoren aussen vor (wie übrigens beim HOT auch), und das obwohl sich bereits vor einigen Jahren OMs bereit erklärt haben die Auswertung einer Phonieklasse zu übernehmen.


    Nur CW für QRP-, Eigenbau- oder Oldtimerconteste ist doch mittlerweile kein Argument mehr. Als Beispiele nenne ich da mal Yaesus FT-817(ND), Elecrafts K2/K3 in der 10W-Version, Kenwoods TS 120V und 130V, Klaus Nathans QRP-Serie, die SOLF-Transceiver, und etliche mehr. Schade, dass da die Mikrofone nicht zum Einsatz kommen dürfen...

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • ....ein RTTY-Kontest oder ein PSK63-Kontest ist ja auch nicht für SSB, wird es sicher auch nicht geben. Denn es gibt doch viele Konteste mit QRP-Klasse. Und - wenn man mit kleiner Leistung beim WAE oder WAG-Kontest teilnimmt, hat man auch eine Menge Spass, auch mit DX. Warum also einen CW-Kontest umändern?

    Tschüss von Michael, DL6ABB


    DOK: H03


    DL-QRP-AG #: 420
    G-QRP #: 11472
    AGCW #: 2994
    RTC #: 264

  • Also jetzt will ich Uli mal beispringen:

    Aus der Originalausschreibung:

    Code
    Teilnehmer: Betreiber von Original-QRP-Geraeten, kommerziell oder selbst- gebaut, unter Einschluss von QRP-Geraeten mit potentiell ueber 5W Output (wie z.B. SG-2020, IC-703, FT-7, K2 und den QRP-Versionen handelsueblicher Transceiver, z.B TS 130V u.a.)

    Original-QRP-Geräte, die explizit aufgelisteten, industriell wie im Bausatz gefertigt, können alle SSB.


    Es gibt 'ne Menge Leute, die QRP lieben, aber deren erste Betriebsart trotzdem nicht CW ist.

    Aus welchem plausiblen Grund soll der Original-QRP-Contest nicht genau auch deren Contest sein?


    Warum einen eigenen Contest ausrichten (es gibt ja nun wirklich genug) oder sich in einem QRO-Gewühle mit der regelmäßig um Zehnerpotenzen stärkeren Konkurrenz quälen? Eine eigene Frequenz zum selbst rufen hält man mit QRP da keine 10 Minuten und im S&P steht man im Gebrüll regelmäßig am Ende der Schlange, wenn man nicht gerade eine überdurchschnittlich gute Antenne hat. Das macht niemandem lange Spaß.


    Ich habe Lutz selbst schon angesprochen und gebeten, den OQRP aus genau diesen Gründen auch für SSB zu öffnen, er hatte zugesagt, das für dieses Jahr zu prüfen. Uli hatte angeboten, beim SSB-bedingten Mehraufwand für die Auswertung zu unterstützen.


    Also jetzt alle nochmal durchatmen und nachdenken: warum eigentlich nicht??


    72, Tom 4 . .-


    PS: ich selbst kann CW, bilde mir sogar ein, ganz gut. Deswegen ist das zu >90% auch mein modus operandi. Kommt auch meiner Situation mit Behelfsantenne zugute. Aber gelegentlich mache ich auch SSB, auf UKW sogar überwiegend, weil es da nämlich deutlich weniger CW-QSO-Partner gibt. Purer Pragmatismus.

    Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Liebe Kontester,

    ich hätte einen Vorschlag: wie wäre es denn, wenn der QRP-Kontest für alle Betriebsarten zugelassen wäre? RTTY oder PSK mit QRP geht echt gut ab!

    PS: Nebenbei gesagt: ich mache duchaus bei den "großen" Kontesten mit. Natürlich nicht unter den Erstplatzierten. Aber Spass macht es allemal!

    Aber warum nicht einen eigenen QRP-SSB-Kontest, bei dem die Krokodile nicht in die Wertung kommen? Das wäre doch was.

    Tschüss von Michael, DL6ABB


    DOK: H03


    DL-QRP-AG #: 420
    G-QRP #: 11472
    AGCW #: 2994
    RTC #: 264

  • Moin,


    ich denke, der richtige Ansprechpartner fuer Erweiterungen, Aenderungen, weitere Sendearten waere doch wohl der Veranstalter.

    Oder man wird, wie hier bereits gesagt wurde, selber zum Veranstalter. Ich beschwere mich auch nicht, dass ich nicht teilnehmen kann, weil ich kein betriebsbereites QRP Geraet habe und mein staendig gedrosselter TS570 nicht zaehlt.


    73, Tom

  • Alte Streitfrage,

    warum darf ich im CW-Contest nicht in SSB teilnehmen oder im Hell-Contest mit RTTY oder im SSB-Contest mit FT8 oder im QRP-Contest mit QRO?

    Vielleicht kommt die Diskussion daher, daß zur Zeit der Schaffung des OQRP-Contestes QRP-(Selbstbau)-Stationen fast alle CW-Stationen waren und deshalb in der Überschrift das Wort CW nichr erscheint

    Tom hat es vor mir gesagt. Wer sich die Arbeit mit der Organisation und vor allem Auwertung eines Contestes macht, darf auch festlegen, welche Bedingungen gelten.

    Und die Auswertung für den Mehraufwand splitten ist zwar ein löbliches Angebot, aber man sagt auch "Viele Köche..."

    Ich persönlich finde den OQRP in der jetzigen Form gut. Er animiert CW-Einsteiger zum Mitmachen und verspricht aufgrund der allgemein moderaten Gebegeschwindigkeiten auch ein Erfolgserlebnis.

    vy 73 Reiner

  • Leute, nehmt´s mir nicht übel...


    Ich war dabei, als DJ7ST , in den 1980ern, seine Ideen beim Vorstandstreffen der AGCW in Büdingen vorstellte. Es ging darum CW, QRP und Selbstbau in den Focus zu rücken. Es war die Zeit, als die Anforderungen für die Amateurfunklizenzen immer mehr vereinfacht wurden.

    In dieser Zeit entstanden die O-QRP- und HOT Conteste.


    Nach dem Tod von Hartmut, DJ7ST hat Lutz, DL1RNN die Ausrichtung der Wettbewerbe, wie ein Vermächtnis übernommen, und führt sie seither weiter.


    Mit diesem Wissen, erübrigt sich eigentlich die Diskussion. Wer QRP-Contest in SSB oder FT8 machen möchte, braucht nur wie seinerzeit Hartmut (Hal) einen solchen Wettbewerb installieren.


    Hartmut wird auf seiner Wolke sitzen und sich die Haare raufen... Denke Ich.

    73, Bert DF7DJ




    Ein Leben ohne Telegrapie und QRP ist möglich, aber völlig Sinnlos...

  • Mit diesem Wissen, erübrigt sich eigentlich die Diskussion.

    Moin Bert,


    wohl wahr. Diese Wettbewerbe sind im Grundsatz genial. Und Hartmut hatte eine Menge lockiger Haare. Viel zu raufen, denke ich... Die alte Weisheit "never touch a running system" passt auch hier.

    73 Michael
    Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten. Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Schade, dass keiner sich darauf einlässt, Ulis oder meine Gedanken verstehen zu wollen.

    Es ging uns darum, zusätzlichen QRP-Liebhabern die Tür zum schönen OQRP aufzumachen, Leute für QRP zu begeistern.

    Alle Argumente, die ich lese, führen am Ende nur dazu, die dauerhaft von diesem Event auszuschließen. Warum nur so kategorisch?

    Warum soll sich ein durchaus etablierter Wettbewerb nicht weiterentwickeln dürfen. Nicht mal gedanklich??

    Ich bin fest überzeugt davon, dass ein 'Open QRP-Contest' der Sache AFu nur dienlich sein würde.

    Niemand muss deswegen auf CW verzichten, keiner kommt sich ins Gehege.

    Ich selbst würde vermutlich unverändert die Masse meiner QSOs weiterhin in CW machen, aber auch gern das eine oder andere in SSB.


    nachdenkliche 72,

    Tom 4 . .-


    PS: warum es *nicht* gehen soll, habe ich zur Genüge gelesen, solche Argumente muss im weiteren Threadverlauf niemand mehr wiederholen.

    PPS: Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert. Giuseppe Tomasi de Lampedusa,

    Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Tom, leider ist das eine verbreite Meinung: Wir haben das immer so gemacht ...


    Junge Leute werden vermutlich über uns den Kpf schütteln und entnervt abdrehen.


    Andreas DF2TB

  • Es ging uns darum, zusätzlichen QRP-Liebhabern die Tür zum schönen OQRP aufzumachen

    Moin,


    es wurde weiter oben schon geschrieben - hier im Forum ist nicht der Ort für Veränderungen, sondern bei den beiden ! Organisatoren, die die ganze Arbeit machen. So wie ich informiert bin, per Hand. Für diejenigen, die den Worten Taten lassen wollen - hier sind die Webseite mit den E-Mailadressen, wo Ihr Eure Ideen, Lösungen und Mitarbeit anbieten könnt, zu finden: http://www.qrpcc.de/ Und die Mailadressen funktionieren, was ich aus eigener Erfahrung berichten kann. Beide OM, also Lutz und Peter, sind erreichbar.


    Wer was verändern möchte, muss einen Allerwertesten in Gang bringen. War früher schon so, funktioniert auch heute noch. ;)

    73 Michael
    Wir müssen uns vor der Klimaerwärmung nicht fürchten. Uns rottet die soziale Kälte viel früher aus.
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Guten Morgen zusammen,


    danke Michael für das Weiterleiten des Links zur Diskussion. Ich bin hier im Forum nicht so oft aktiv.


    Ja, die Diskussion/Vorschlag SSB aufzunehmen gibt es schon länger. Ich selbst bin wie Hartmut fast ausschließlich in CW QRV. SSB versuche ich manchmal, aber dann nicht in QRP. Wahrscheinlich liegt es daran, das ich bisher die Vorschläge/Bitten mal über die Aufnahme von SSB nachzudenken "ignoriert" habe.


    Gestern Nachmittag ging es auf 20m zwischen DL Stationen echt gut, ich denke es wären sicher auch SSB QSOs möglich gewesen. Die DL Signale waren da lauter als heute morgen auf 80m, hi.


    Ich werde den jetzigen Contest mal auswerten und dann mal schauen, ob ich für den nächsten O-QRP Contest mal einen Versuch starte. Ich werde es rechtzeitig ankündigen. Eine eigene Kategorie würde ich aber dann für SSB nicht machen. Damit sind natürlich die CWler im Vorteil, wenn sie ein Gerät haben,


    Für die Minimal Art Session sind wir uns sicher einig, dass da SSB nicht geht. HOT würde sicher gehen, da ja auch die 30-40 Jahre alten Geräte können ja auch meistens SSB.


    So, jetzt lasst die restliche Zeit bis 17 Uhr MESZ noch die Taste glühen und auch die Endstufentransistoren (oder Röhren) eures QRP Geräts.


    vy 73 de Lutz, DM6EE (ex. DL1RNN)

  • Hallo Lutz,


    danke für die Reaktion und die Andeutung für den kommenden OQRP, das ist eine schöne Ansage. Raimund, DL1EGR hatte sich meines Wissens ja schon vor einiger Zeit angeboten bei der Auswertung zu helfen.

    Ich würde mich freuen, Dich bei der Gelegenheit auf dem Band zu treffen (Vorsicht!, lausiges CW meinerseits, hi...). Und viel Erfolg & Spaß mit dem neuen Call!

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • Hallo in die Runde,

    ich hatte vor, einige QSOs im OQRP-Contest zu machen, was aber leider nicht funktioniert hat. Das 40m-Band, auf welchem ich nur QRV sein konnte, war übervoll von MM-Contest-stn. Zu drei verschiedenen Zeiten war kein OQRP-Ruf aufzunehmen und auf mein Rufen kam auch niemand zurück. Es bleibt das Gefühl, der Contest hat nicht stattgefunden.

    Zum Thema SSB ist meine Meinung "ja", aber bitte keine Mix-Kategorie wie im WAG.

  • Hallo allerseits,


    ich habe auch teilgenommen - so 1h am Samstag und 3h mit Pause dazwischen am Sonntag. Der Samstag war wie oben beschrieben - laute Contestsignale auch im qrp-Bereich . Es waren 5 QSO´s möglich mit sehr leisen Signalen. Am Sonntag die gleiche Anzahl, wobei es QSO-Partner gab, die Zahlen dann oberhalb 100 QSO´s angaben. Da scheinen die Nachtstunden wohl besser gelaufen zu sein. Unterm Strich es geht auch unter diesen Bedingungen wenn auch mit viel Geduld - und man war dabei und hat die Organisatoren damit unterstützt.


    72/73 bis zum nächsten Mal ( hoffentlich unter besseren Bedingungen)


    Klaus DM4TJ