Lust auf die Herausforderung


Die QRP-Gemeinschaft trauert um QRPeter, DL2FI.
Wir haben einen Freund und Seelenverwandten verloren. Wir wünschen allen Angehörigen viel Kraft und Zuversicht in diesen traurigen Zeiten.
In tiefer Trauer
Die DL-QRP-AG
  • Danke für den Bericht, Bernd. Super, dass es bisher so gut gelaufen ist. Wegen des geringen Abstandes zwischen den LP solltest du dir keine Sorge machen. Sind die Abstandsbolzen ordenlich eingebaut, ist da bei tausenden K2 nichts passiert. (Ich gehe mal davon aus, dass die Anschlussdrähte der Bauteile kurz über der Platine abgschnitten wurden, wie im Handbuch beschrieben.


    Beim ersten Test hatte ich da einen dieser rosa Foliebeutel aus dem Bausatz, ich habe bloß Sorge, das die Anschlüsse sich allmählich durchdrücken.

    Die rosa Tüten sind spezielle Antistatik Tüten, sie sind hochohmig leitfähig. Die solltest du auf keinen Fall zwischen di Platinnen klemmen, das könnte zu Fehlfunktionen führe!

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • OT: Hallo Bernd, ich las gerade mit Vergnügen, wie der Sägefisch so richtig trocken gefallen ist oder in den Leinen hing .... :D

    handbreit! Jochen


    p.s.: nimmst Du Afu mit aufs Boot?

  • p.s.: nimmst Du Afu mit aufs Boot?

    Zur Zeit noch nicht. Aber mit K2 könnte es dann gehen. Vielleicht später, wenn die Kinder nicht mehr mitfahren. Jetzt saugen sie mit ihren Smartphones die Batterie leer, dass es vermutlich nicht mal mehr für QRP reicht.;)

    Bernd

  • Hallo Gemeinde,


    habe damals auch den K2 mit vielen Optionen in der QRP-Variante aufgebaut. Auch in SSB wird mir auf konkrete Nachfragen ein gutes Signal bestätigt, ohne dass ich die SSB-Modifikation realisiert habe. Ich glaube, man kann da mit der Filtereinstellung schon etwas erreichen. Weiterhin nutze ich die auch selbst gebauten Transverter für 6m und 2m. Alles spielt perfekt zusammen.

    Seit einiger Zeit habe ich nun noch einen KX3 und nutze diesen zugegebenermaßen meist bei Portabeleinsätzen auf Grund der kompakteren Abmessungen. Ich spielte deshalb schon mehrmals mit dem Gedanken, meine K2-Line abzugeben. Aber diese Gedanken habe ich bisher immer wieder verworfen. Ich kann es nicht mit Worten beschreiben, aber der K2 hat für mich immer wieder ein besonderes "Feeling", das ich nicht missen möchte.

    Das Teil ist wirklich etwas Besonderes.


    73/72 Frank

  • Mein Tipp, wer noch keinen hat, nutzt die Gelegenheit. Mein K2 ist im Vergleich zu meinen IC 7400 sehr Rauscharm und eine Erholung für meine Ohren, hi.

    Zunächst als Grundgerät gekauft, später nachgerüstet, hat etliche Jahre auf dem Buckel, funktioniert wie NEU! Sehr gute Qualität, den gebe ich nicht her,

  • Der K2 ist jetzt fertig und funktioniert. Der Aufbau war bis auf ein Problem mit dem Refernezoszillator (siehe anderer Thread) problemlos. Der Empfang ist hervorragend, senden habe ich mangels CW-Fähigkeiten (ich bin aber am üben) nur an der Dummyload getestet. Die SSB-Erweiterung ist in Arbeit.


    Bernd