Umfrage der EU wegen der Zeitumstellung

  • Na ja, manchmal denke ich auch das jede Uhr gegen meine Natur ist.
    just my 50C´s

    Uwe df7bl


    Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • Insbesondere auch dann wenn man den Unterschied zwischen Arbeitnehmer- und Arbeitgeberuhren sieht ....



    [Blocked Image: https://www.smilies.4-user.de/include/Grosse/smilie-gross_339.gif]

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Spannend wird ja, ob wir noch mehr Freiheiten der Wirtschaft opfern müssen indem z.B. die Zeitzonen noch mehr vereinheitlicht werden
    im Zusammenhang mit der evt. Abschaffung der Uhren-Dreherei.
    Will man mit der Umfrage also nur sehen, wieviele Leute man gegen sich aufbringt oder will man wirklich die Meinung der Leute wissen ?
    Letzteres kann ich mir kaum vorstellen - es wird aber suggeriert durch die Box am Ende wo man sogar noch "Freitext" eingeben kann.
    Wer soll das von Millionen Leuten lesen ?
    Kommt mir alles etwas "spanisch " vor (so wie dieser Sommer im allgemeinen, der ja nun seit April kaum Regen gebracht hat in unserer Region, aber das ist eine andere Baustelle).


    Noch eine Bemerkung zu dem OMs die so gern mit der 'natürlichen' Zeit argumentieren, die sich gern vom Sonnen-Auf- und Untergang leiten lassen:
    Es gibt leider Phasen im Leben, wo das für den einen oder anderen nicht ganz klappt, also wenn man kleine Kinder hat, oder 'Pubertiere', oder
    eine 40+x Stunden-Woche wo man im Team mit anderen in der Firma und im Ausland zusammenarbeiten muss, Dienstreisen, Schichtarbeit uvm.
    Jeder hat da andere Randbedingungen - sicher, aber ich finde es steigert deutlich die Lebensqualität, wenn ich z.B. Anfang September oder im Mai
    auch nach Feierabend noch 1 oder 2 Std. auf dem Grundstück werkeln kann ohne Kunstlicht. Kann vermutlich jemand anderes in West-Frankreich nicht nachvollziehen.
    Deshalb meine ich : es sollten auch weiterhin für jeden zumindest einigermaßen passende Zeitzonen geben.



    73
    Markus

  • Ich glaube nicht, dass die Zeitzonen verschwinden sollen. Das wäre in der Tat sehr schlecht.


    Bei der Zeitumstellung hat sich ja nach ein paar Jahren schon gezeigt, dass es nichts bringt ausser dem kulturellen Vorteil in den sommerlichen Abendstunden, dass die Leute einfach noch etwas länger sich im Freien aufgehalten haben.


    Bei einem Urlaub auf dem Bauernhof sagte der Landwirt mir damals, dass er seine Kühe nur einmal von heute auf morgen auf Sommerzeit / Winterzeit umgestellt hat. Die kamen so aus dem Tritt, dass es eine längere Zeit dauerte, bis die Mild wieder so gegebn wurde, wie gewohnt. Seitdem ist die Zeitumstellung für Ihn immer eine Wochenarbeit gewesen, was die Kühe deutlich besser verkrafteten. Das machte aber ein Bauer mit 20 oder 30 Kühen, eine "Milchproduktionsstätte" mit einem Vielfachen davon kann sich den Luxus nicht erlauben!


    Daher denke ich, es wird für sehr viele Bereiche eine deutliche Arbeitserleichterung sein, angefangen beim Übergangsfahrplan für Züge und Busse bis hin zu all den Leuten, die mit Tieren zu tun haben. Somit wäre die Abschaffung des Zeitwechsels schon ein Vorteil!


    Übrigens: Es gibt mittlerweilse sagenhafte Texterkennungsprogramme, die in solchen Freitextfeldern nach Stichworten und Wortkombinationen suchen , dass man durchaus Rückschlüsse ziehen kann, was dort tendenziell geschrieben steht.


    Gruß Stefan