500MHz Frequenzzähler mit MB501 und AVR Atmel als Zähler

  • Hallo addi


    welcher Transistor ???? , fragst du nach dem , den ich zusätzlich eingesetzt habe, es ist ein BFR93A , smd mit cod R2,
    der macht jetzt eine Impulsformung, der Spannungspunkt 2,41V wird sehr steil durchfahren und es kommt zu keinem
    " Schwimmen" in der Triggerung oder man kann es auch " Entprellen " im weitesten Sinne reden.Das Signal kann im
    ATmega besser ausgewertet werden.


    @ Günter , um daraus einen Zähler zu machen , der weiter unten beginnt mit dem Zählen und auch noch 1GHz kann
    wäre der Aufwand an Zeit , das Material ist bestimmt vorhanden und nicht das Problem, sehr beachtlich.
    Ich möchte an diesem Gerät nur noch weiter experimentieren , denn das was dabei herauskommen soll als Zählbereich
    etwa 1MHz bis 1GHz in gleicher Größe habe ich der letzten Tage übers Internet gefunden , ich glaube, beim Funkamateur
    gibt es ein ähnliches Gerät als Baugruppe. Ob dass dann ein reziproker Zähler ist konnte ich noch nicht feststellen.


    Ich mache jetzt erst mal Grundlagenstudium um dann weiter basteln zu können.


    73 de

  • Hallo,


    Uwe, wie hoch wäre der Aufwand, die Software dementsprechend anzupassen. Was ist die höchste Frequenz, die ohne Prescaler gezählt werden kann? Evtl. mit ./. 10 oder ./. 8 Prescaler.


    Nun das Projekt war ja die Hardware zu nutzen, Fehler zu beseitigen und eine neue, genau passende Zählerfirmware zu schreiben.
    Das war erfolgreich.


    Für neue (Hardware-) Funktionen gibt's nicht direkt Platz, es wird also ein Stückwerk.
    Machbar ist mit einem neuen Softwareansatz sicherlich, im Rahmen der genutzten Hardware, fast alles.


    Ohne Vorteiler kann der Atmel µC am Eingang CMOS Pegel verarbeiten, die bis etwas mehr als 8,5MHz gehen.
    Dann reichen die 20MHz Taktfrequenz des Atmel nicht mehr aus.
    Nach dem Abtasttheorem liegt die max. Frequenz bei F_CPU /2 also 20MHz /2 = 10MHz, dabei erfolgt ein Teil der Zählung in Hardware + Software und ein anderer in Software.

  • Moin Uwe
    gerade eben erst gelesen ... und zwar weil ich bis jetzt kein Bedarf hatte, jetzt hab ich Bedarf, ergo jetzt erst gelesen 8) Ich denke, dass ist das größte Problem, ein Projekt ist immer abhängig von zufälligen Bedarf bei anderen. Whatever, mein Ziel ist ein neues Stehwellenmessgerät zu basteln, bis ins 70 cm Band, wobei logischerweise drei Sensoren, aber mit Frequenzanzeige, nebst Leistung und Stehwelle und damit habe ich natürlich das gleiche Problem wie Chris, wobei ich natürlich dein Argument absolut verstehe.
    Gruß
    Peter