60 Meter mit dem Blue Cool Radio hören?

  • Hallo!


    Hat jemand mal versucht, mit dem BCR auf 60 Meter zu hören? Irgendwie kann ich den Preselektor nicht auf maximales Rauschen bringen, obwohl der 80-Meter-Zusatz eingebaut ist und ich die Rundfunkstationen bei 3.9 MHZ und 6 MHz super einstellen kann. Woran könnte das liegen?


    73!
    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Peter und die Runde,


    Weil ich den DDS vom BCR schon samt Steuer PIC schon hier habe, habe ich mich mal mit RFSIM und dem
    Eingangskreis des BCR beschäftigt. Es wird mindestens eine Induktivität der Eingangsspulen von je 2,7µH
    benötigt. Falls die beiden Spulen zu klein sind, kommen die 5,3MHz nicht genügend stark durch , gleiches
    auch bei unterschiedlichen Spulen. Im Orginal wird als koppel-C im Hochpunkt ein C von 3,3pF verwendet.
    Dies verursacht fast 10dB Dämpfung , ein Zusatz C von 15pf zum 3,3pF C schafft andere Verhältnisse.
    Für die anderen Bänder ist dieses Zusatz-C dann aber schon wieder zu viel. Das Ganze steckbar machen,
    aber wie realisieren....
    Ich lege mal die RFSIM Datei und Bilder vom Ergebnis in die Anlage.
    Peter versuche mal den genannten 15pF zusatz-C mal einzubauen , dann bei niedriger Preselektor Spannung
    und falls vorhanden mittels Rauschgenerator die beiden Eingangsspulen noch einmal abzustimmen.
    Das ganze Filter ist sehr spitz, aber vielleicht klappt es doch.


    73 de

  • Vielen Dank für Deine Mühe, Manfred! Nachdem ich aber auf keines der anderen Bänder verzichten will, werde ich das BCR wohl so lassen.


    73!
    Peter

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Peter,


    Du musst nicht unbedingt verzichten. Ohne Änderungen mittels Rauschgenerator oder
    anderer verwertbarer Quelle den Abgleich noch ein mal versuchen, das Preselektor Poti
    so gut wie auf Null gedreht, mal messen, dass etwa 0,8V Abstimmspannung in Richtung
    der BB112 gehen.


    Peter, da ich im Moment die Steuerung nicht nach vollziehen kann , noch eine Frage, bei
    der Frequenzeinstellung von 60m ist die 80m Option noch nicht dazu geschaltet ? ?
    Könntest Du das bitte mal prüfen ! Falls bei 60m die 80m Option schon dazugeschaltet
    sein sollte muß ich die Lösung noch mal neu angehen.


    Schönes WE , 73 de

  • Hallo Peter und die Runde


    nun habe ich mal die Option 80m eingeschaltet, ein paar Bauteile geändert sieht nun etwas anders aus.
    Der Abstimmbereich geht so von 3,3MHz nach oben bis gut 6 bis 7MHz. Dort oben ist die Kurve sehr breit,
    aber es geht ja um die Verwendung für 60m unter der Voraussetzung, dass 80m wie bisher funktioniert.
    Zur Sache..... auf dem 80m Steckmodul ändern wir ein paar Teile.. Die Festkondensatoren von 470pf sind
    zu entfernen , das Koppel-C von 33pf ändern wir auf 22pf . In die Schaltung fügen wir für die 470pf je eine
    BB12 ein. Dazu einen 100K Widerstand zu Heranführung der Preselektorspannung, weiter ein Trenn-C von
    der BB112 zum Schwingkreishochpunkt. Wie das Ganze auf der Leiterplatte aussehen könnte, muss ich mir
    noch ansehen.
    Den genauen Schaltplan werde ich bei Bedarf erstellen. Ich lege erst ein mal die RFSIM datei und zwei weitere
    Bilder als Ergebnis in die Anlage. Die Bandbreite sollte für 80m noch ausreichend sein , für 60m ist sie etwas breiter.
    Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wann schaltet das BCR die 80m Option dazu ? Könnte mir dazu mal jemand
    eine Antwort geben, eine Idee zur Lösung , falls die Option bei 5,3MHz noch nicht zu geschaltet ist, habe ich schon.


    73 de

  • "Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wann schaltet das BCR die 80m Option dazu ? Könnte mir dazu mal jemand

    eine Antwort geben, eine Idee zur Lösung , falls die Option bei 5,3MHz noch nicht zu geschaltet ist, habe ich schon."


    Hallo Manfred!


    Das habe ich gerade unter http://www.dl4jal.eu/bcr/version.txt bei den Änderungen von 1.13 auf 1.14 gefunden:

    "Im Band "RADIO" wird beim unterschreiten von 5 MHz in die 80m Option hinzugeschaltet.

    Hintergrund ist der zusaetzliche Empfang des Rundfunkbandes oberhalb von 3,8MHz."


    Bei 60 Meter sollte also die Option noch nicht zugeschaltet sein.


    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Peter,


    habe hier nur den Oszillatorteil samt Steuerung zur Verfügung. Werde die betreffende Steuerfunktion noch mal prüfen und dann hier berichten.


    73 de

  • Hallo Peter und die Runde,


    musste meinen DDS-Baustein erst einmal reparieren, vom Liegen in der Projektekiste war etwas kaputt gegangen. Habe in der Beschreibung zum 80m-Modul etwas gelesen.

    Irgendwo stand dann so in etwa... beim Einschalten wird die 80m Erweiterung eingeschaltet. Ist ein anderes Band ausgewählt als 80m , dann werden die kleinen Relais umgeschaltet.

    Ich habe leider solche kleinen polarisierten Relais momentan nicht zur Hand und kann das Schaltverhalten dadurch nicht nachvollziehen. Es liegt ja an den Relaisspulen keine

    Dauerspannung an , die Umschaltung erfolgt mit kurzen Impulsen.

    Für das Betreiben auf 60m ist das Einschalten im 80m Band notwendig , danach die Frequenz mit dem Drehgeber auf 5,352MHz drehen. Die notwendige Selektion erfolgt durch die von mir

    schon vorher beschriebene Änderung.

    Nach dem , was ich gelesen hatte kommt also nur das 80m Modul für den Betrieb auf 60m in Betracht. Der Bereich "Band 5 " " Radio " könnte genutzt werden für die Frequenzen 21MHz und 24MHz,

    man muss nur beim Verstellen mit dem Abstimmknopf etwas aufwendig drehen. Wird nach einem Einschalten in den Bereich Radio geschaltet stellt sich die zuvor eingestellte Frequenz wieder ein.

    Jedenfalls so hat es sich bei meiner Steuerung gezeigt.

    Falls jemand seine ZF auf etwa 8,8MHz umbauen möchte, hat er dann ein Gerät mit dem die komplette Kurzwelle , jedenfalls von der DDS - Steuerung her betreiben kann. Man muss zwar immer

    etwas kurbeln bei einer Frequenzumstellung, aber vom Prinzip her ist es machbar , der 10-Band BCR .


    Nachtrag: 10-Band nur als RX , schade , oder man ändert den 50MHz Quarzoszillator auf 75MHz und erreicht somit mindestens auch noch die 24MHz, .... ist ja auch schon etwas, oder ?



    73 de

  • Hallo Manfred,

    danke für Deine Hilfe:

    Hören auf 60 Meter funktioniert super, wenn man 80 Meter einstellt und dann "hochkurbelt". Im Gegensatz zum Hören über die Einstellung "RADIO", bei der ja der andere Preselektor eingeschaltet wird (ist über 5 Mhz), wird der Preselektor der Erweiterung aktiviert und alles lässt sich prima auf Maximum tunen.

    73 und schönen Tag!
    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 15 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Peter


    hattest Du auf dem 80m Modul die Festkondensatoren durch C-Dioden ersetzt wie ich es oben beschrieben hatte, oder funktioniert das in der Praxis auch ohne diese Änderung ?


    73 und viel Freude mit dem schönen Gerät de