Ich weis nicht so recht!

  • Hallo zusammen!
    Ich weis nicht so recht. Wenn ich Beschreibungen mit Lageangaben auf Zeichnungen lesen passiert
    folgendes :


    Die Zeichnung liegt üblicherweise plan auf dem Tisch!
    Ich lese : siehe links, ich suche auf der Zeichnung links, siehe rechts, ich suche auf der Zeichnung rechts.


    Jetzt kommt das unvermeidliche:
    Siehe auf der Zeichnung unten: ICH SCHAUE NACH UNTEN AUF DEN FUSSBODEN
    Siehe auf der Zeichnung oben : ICH SCHAUE NACH OBEN ZUR DECKE


    Warum schreibt man nicht : Auf der Zeichnung HINTEN bzw. auf der Zeichnung VORNE?
    Ich meine, das ist doch eindeutiger zumal kaum ein die Zeichnung vertikal aufhängt.


    ( Ich hab vielleicht Sorgen? )
    73 de Peter DC 0 KA

  • Also wenn ich 'Auf der Zeichnung HINTEN' lese würde ich das Blatt umdrehen. So interpretiert das halt jeder für sich. :)


    72 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK B13 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Kenwood TS-480SAT - Yaesu FTM-400XD
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

  • Hallo Peter,


    die Hinweise "oben" und "unten" auf Zeichnungen und Schriftstücken stammen vermutlich noch aus einer Zeit, als man wichtige Dokumente noch an Kirchentüren genagelt hat. Also - stell Dich gerade hin und halte die Zeichnung senkrecht vor dich hin. Du kannst sie auch an die Tür kleben (musst nicht gleich nageln!). Und schon findest du alles auf der Zeichnung. Wenn du es dann gefunden hast, kannst du dich wieder hinsetzen....


    73, Uli, DK4SX


  • Siehe auf der Zeichnung unten: ICH SCHAUE NACH UNTEN AUF DEN FUSSBODEN
    Siehe auf der Zeichnung oben : ICH SCHAUE NACH OBEN ZUR DECKE

    Moin,
    (Achtung, Wortspiel) interessante Sichtweise. ^^
    Aber es heisst ja "siehe AUF DER ZEICHNUNG" und nicht "IM RAUM". Somit ist der Bezug eindeutig.


    Vorne <> Hinten. Ich würde bei "hinten" auch das Blatt wenden. Ja, okay. Eindeutiger wären Vorder- und Rückseite. Nur woran erkennt man die Vorderseite als Bezugspunkt? :D:whistling:;)


    Anderes Beispiel. Wenn ich als Norddeutscher nach München fahre, dann fahre ich - genau, nach unten. Obwohl es bergan geht. Andere sehen das anders. In diesem Fall ist MEIN Bezugspunkt schon immer die genordete Kartenansicht gewesen. Andere nehmen die topografischen Referenzen. Alles ein Frage des Standpunktes. Wenn jeder denselben benutzt, ist alles klar.

    73 Michael, DF2OK
    "Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften. (Clemens, 5.11.2004)."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Ja, Sichtweisen und Bezugspunkte können ihre Tücken haben, wenn man sich in Gewohnheiten verstrickt. Ein weiteres Beispiel gefällig?


    Positionen im Kfz-Bereich werden immer in Fahrtrichtung (vorwärts für Erbsenzähler :D ) angegeben. Muss man sich nun strecken um etwas aus den Kofferraum (NICHT eines VW-Käfer :D:D ) zu holen sagt einem das Gefühl "das ist weit hinten". Tatsächlich ist das aber VORNE. Das wird einem aber spätestens dann klar, wenn man realisiert, dass man ja hinter dem Auto steht und den Kofferraum öffnet und dabei nach vorne schaut.


    Zum Thema selbst: Wenn ich ein beschriebenes Blatt in der Hand halte ist dieses mehr oder weniger senkrecht und somit "oben" auch tatsächlich oben (dazu braucht es keine Kirchentüren :D:D:D ). Das ist aber auch nur ein weiterer Erklärungsversuch...

    72! de Uli


    Bedenke! Amateure bauten die Arche, Profis die Titanic...

  • also bitte,


    bleibt doch beim Thema! Der arme Peter kommt doch nur durcheinander, weil er mit der Zeichnung und den Hinweisen dazu in waagrechter oder vertikaler Ebene nicht zurecht kommt. Wenn ihr euer Auto senkrecht stellt, steht ihr doch vor demselben Problem! Dann ist vorne auch oben und hinten unten - also gebt ihm die richtige Hilfestellung und lasst ihn das ganze durchaus mal an der Kirchentür ausprobieren (ohne Gewähr, ohne Haftung!).


    73, Uli, DK4SX


    P.S.: Beim senkrechten Auto käme man wenigsten "hinten" gut an den Auspuff und die Ölwanne dran...

  • Uli,
    das hängt neben der Lage des Motors im Auto auch davon ab, auf welcher der grundsätzlich vier möglichen Seiten das Auto senkrecht steht.
    Und selbst senkrecht ist ohne Referenzebene eine nicht zweifelsfreie Definition, aber ich wollte es nicht noch komplizierter machen...
    Heitere 73,
    Tom 4 . .-

    72/73, Tom 4 . .-


    Das schöne an einheitlichen Standards ist, dass man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Hi Tom,


    da kannst Du mal sehn, wie komplex dieses Thema ist! Da darf man nicht so leichtfertig und hoppla-hopp dran gehen. Also:


    Senkrecht ist dann, wenn das Auto am leichtesten umfällt! Also schwerer Motor (nicht Käfer!) vorne/oben.


    73, Uli, DK4SX

  • Hallo zusammen!


    Bestem Dank für die Antworten. Ich habe sie mit breitem Grinsen gelesen!!


    Übrigens habe ich bei allen Bauanleitungen die einzubauenden Teile gemäß Plan
    gefunden und richtig eingebaut!
    ( das war verdammt Ernst gemeint!)


    grins von Peter DC 0 KA