Siemens C5

  • Hallo,
    ich habe jetzt auch ein Siemens C5 nach der Methode von DO1FJN ("Softwaremethode") umgebaut. Und es funktioniert, auch mit DV ;)


    Leider ist das Hörerkabel kaput, (Gummi direkt hinter der Knickschutztülle komplett gebrochen). Das macht jetzt also einen sehr fragilen Eindruck. Nun dachte ich, es kann ja nicht so schwer sein, dafür Ersatz zu beschaffen/zu basteln, aber das scheint gar nicht so einfach zu sein.


    Ich wollte ein 8 poliges Wendelkabel von BOX73 verwenden und einen neuen 8-poligen Mini-DIN-Stecker anlöten. Im Hörer hätte ich Drähte dann wahrscheinlich direkt angelötet


    Die Mini-DiN-Stecker, die ich gefunden habe, sind wohl eine Idee zu klein. Der Originalstecker hat ein Verriegelung und einen minimal größeren Durchmesser.


    Hat jemand das Problem erfolgreich gelöst? Kennt jemand eine Quelle für die passenden Stecker oder eine (auf die Leiterplatte passende) Stecker-Buchse Kombination? Kennt jemand noch eine andere Quelle für 8-polige Wendelkabel?


    mfG 73 Alexander

  • Hallo Alexander,


    schaue mal schnell bei ebay , habe dort eben einen neuen Höhrer
    für 9,90EUR gesehen.
    Falls Du dort kein Glück haben solltest, noch mal melden , sehen dann
    in meiner großen Kiste mal nach.


    73 de

  • Danke für den Tipp Manfred. Das Problem ist aber, dass "Neu" wohl egal ist. Das Material scheint stark gealtert zu sein. Auch optisch neuwertige Hörer brechen nach sehr wenigen Benutzungen an dieser Stelle. Deshalb der Wunsch nach einer alternativen Lösung.

  • Hallo Alexander,


    den Hörer kann man öffnen, er hat einen Steckverbinder am Wendelkabel. Bei Ersatz durch
    ein anderes Wendelkabel musste ich immer kurze Drähte am Verbinder lassen , alt und neu
    zusammenlöten und Schrumpfschlauch über die Lötstelle.
    Den Stecker am C5 kann man ebenfalls öffnen, in den Stiften sind kleine Löcher , vorsicht beim
    Löten mit der Temperatur damit sich der Stecker nicht verformt. Ich benutzte immer eine passende
    Buchse als Haltevorrichtung, so dass sich nicht viel verformen konnte und die Stifte an der richtigen
    Stelle geblieben sind. Oft habe ich auch nur das Wendelkabel hinter der Bruchstelle etwas gekürzt,
    hat auch funktioniert, jedenfalls damals..........jetzt sind sie bestimmt auch schon wieder gebrochen.
    Wegen eines neuen Steckers kann ich Dir im Moment leider nicht weiter helfen, aber trotzdem viel Erfolg
    bei der Reparatur.


    73 de

  • Also... wenn irgendwer gerade Lust bekommt auch so ein C-Netz Telefon umzubauen..
    Ich hätte da was abzugeben..
    ... gegen...
    PLAAATTZZ !


    Dank PD7MMA habe ich am Sonntag wieder schwer gesündigt.
    Ein Thermischer Leistungsmesser von Siemens zog für nur 5Eur in das total überfüllte Teilelager ein.
    Seit dem habe ich der "Selbsthilfegruppe : Überquillendes Teilelager" natürlich einen schlechten Stand.
    (Neben 2 Baugruppen mit jeweils 2*SAY-1.. für 4Eur das stk. aber das konnte ich leichter erklären...wegen aktuellen Projekt und so..


    Also wer diesen Winter noch nix vor hat : -> PN.

  • Ich hoffe Du wolltest den C-Netz Möller sehen.. wegen Dir bin ich gerade
    "Material-Tauchen" gegangen.. und das Stromversorgungskabel liegt noch zusammenknotet mit anderen auf dem Grund..
    (kann ich aber bei Interesse bergen.. )


    Edit : Ich meine .. ist ein goiles Gerät !
    Damit macht man im Sommer in Biergärten/Stadtparks etc.. eindruck.
    Ich selbst habe noch einen betriebsbereiten GSM Ziegelstein, den ich immer dorthin mitnehme, wo besonders viele Eierphone leute rumlaufen.
    (Ausserdem kann man ihn, wie mein Toughbook, als Nahkampfwaffe mißbrauchen.. Und im ICE.. macht ein Toughbook auch eine viel bessere Figur als ein I-Book.. )

  • Danke Jan,


    nun ich habe ich auch noch einen C5 zerlegt ! seit vielen Jahren liegen, man müsste mal Zeit habe, um ihn fertig umzubauen.

  • Hallo OM's,


    wo kann man zu der ("Softwaremethode") von DO1FJN beim C5 Umbau was nachlesen?


    Habe auch noch einen C5 "brik" bei mir, seit Jahren am verstauben, rumliegen.


    War bis dato der Meinung das man den fest gebrannten OPT DSP durch eine Flash-Version
    ersetzen müsste und einen neuen Resonator für 430-440 MHz verbauen muss - liege ich damit nicht richtig?


    Das Abschleifen des Resonators, bzw. das Anlöten einer Serienspule hat mir nie so richtig gefallen.
    Kann man die PLL auch ohne diese Modifikationen so weit herunter ziehen, das sie im 70cm Band
    arbeitet?




    Danke für Eure Erklärungen zu diesen schon etwas altem Thema.



    vy73
    Markus
    DL8MBY


    PS.: Habe nach einigem Suchen nun dieses Dok. gefunden:


    http://www.digisolutions.de/shop/BausatzC5.pdf


    Bin aber Euch trotzdem für weitere sachdienliche Hinweise dankbar.


    Markus