Posts by DJ4JZ

    Hallo YL' und OM's,
    leider neigen wir ja alle dazu auf negative Nachrichten mehr zu reagieren als auf positive. Nicht umsonst sehen wir uns im Fernsehen die Schreckensmeldungen an. Positive wird als wenig interessant weggewischt. Das ist wohl die Hauptproblematik die wir haben.
    Ich denke mehr positiv und sehe das Forum als eine Chance an. Das Wissen um den Aufbau eines Geräte und die Vermeidung von Aufbaufehlern wird mir hier geboten. Es ist eine wunderbare Sache für mich. Ich nutze es gerne und so soll es bleiben. Wenn ich über den Dipper lese wie gut der aufzubauen ist, dann überlege ich es mir, einen Bausatz anzuschaffen. Ich dachte anfangs er wäre quasi "ausverkauft". Da nun ein Bausatz "frei" ist kann ich den bestimmt erwerben. Stimmst Peter? :D
    vy 73 Jürgen DJ4JZ

    Hallo Heiko,
    ich habe alle Platinen, alle Widerstände, das Gehäuse. Ich brauche die IC's, die Kondensatoren und Transistoren. Ich hoffe mal, dass ich die noch bekomme. Die Baubeschreibung habe ich auch. Alles hatte ca. 10 Jahre im Schrank gelegen. Nun habe ich die Zeit das Gerät aufzubauen. Ich bin vor kurzem umgezogen und in der Baumappe steht, dass ich einige Bestellungen gemacht habe, dabei waren auch die kritschen Bauteile. Die müssten dann noch in den Umzugskisten im Keller liegen.
    Ich berichte dann später mal weiter. Weißt du denn wo ich die Änderungen quasi komplett finden kann?
    vy 73 Jürgen

    Hi Peter,
    meine Excel-Tabelle habe ich fertig. Danke für dein Angebot. Wie gut, dass man heute im Internet in den Shops nachsehen kann. So hat man bald einen Überblick wo günstig gekauft werden kann. Wenn es richtig verstehe, dann sollte ich das Gerät aufbauen. Ich hoffe, dass ich alle kritischen Teile bekomme.
    Dann müsste ich noch die bisherigen Änderungen zusammen suchen.
    Danach entscheide ich dann.
    73 Jürgen

    Hi Frank,
    ich will den QRP14 auch aufbauen. Mir fehlen da eine Menge Teile. Ich habe mir erst einmal eine Excel-Tabelle gemacht, damit ich einen Mengenüberblick über die Bauteile habe. Danach stelle ich die Kosten fest und so sehe ich dann, ob sich das Projekt überhaupt noch lohnt. Wenn es ein aktuelleres QRP-Baugerät gibt, dann überlege ich doch, ob ich das besser nachbaue.
    vy 73 Jürgen

    Hi Ralf,
    es gib wohl noch einen weiteren QRP14 Bastler. Ich habe noch einen Bausatz, aber leider nicht komplett. Wann hast du deine benötigten Bauteile gekauft und wo?Wenn es noch ein Chance gibt an die Bauteile zu kommen, dann baue ich den auch auf. Den Grundbausatz mit Plantinen, Gehäuse etc habe ich.
    Freue mich auf deine Antwort.
    73 Jürgen

    15.05.2006
    Vor einiger Zeit wollte ich mich mit dem Thema Softrock 5.0 beschäftigen.
    Angeregt durch die verschiedesten Artikel im Internet habe ich mir dann auch einen Bausatz bestellt.
    Da auch SMD-Bauteile in dem Bausatz sind, habe ich mich erst einmal über SMD-Löten schlau gemacht. Auch hier findet man im Internet genügend. Zusammenfassend kann ich sagen, dass der herkömmliche Lötkolben nicht mehr passend ist. Feiner Lötdraht wird auch benötigt. Auch braucht man mehr Licht, eine Lupe (Lupenlampe), eine gute Pinzette und die Platine muss fest im Schraubstock oder ähnlichem sitzen.
    Der SoftRock ist ein Bauprojekt bei dem man das SMD-Löten gut üben kann. Sicher braucht man neue Werkzeuge dafür. Bei dem Umstieg von Röhren auf Transistoren und dann auf IC's haben wir das auch gebraucht. Also einfach ohne Vorbehalte ran an das Vergnügen.


    Die QSD-Platine
    Mein erster Versuch die SMD-Kondensatoren einzulöten klappte auch Anhieb. Ein wenig Lötzinn auf die Platine geben, das Bauteil mit der Pinzette fixieren und dann anlöten. Dabei den Kondensator in die richtige Position schieben. Danach die andere Seite anlöten. Ich bin nun richtig begeistert davon. Die Widerstände und anderen Kondensatoren waren schnell eingelötet.Und immer alles kontrollieren. Eventuell die Widerstände nachmessen. Bei den IC's habe ich erstmal Lötzinn auf ein Eckbein gegeben, so lassen die sich leichter fixieren. Das 1. IC LT1719 ist nun eingelötet. Die Bilder helfen beim Zusammenbau sehr. DJ9CS liefert gute Informationen dazu.
    Dauer 3 Std.
    16.05.2006
    Ich habe mir noch einmal die Bilder von DJ9CS angeschaut. Dabei sehe ich, dass er für die Antenne und die Stromzuführung Stiftleisten benutzt hat. Ich schaue meinen vorrat nach und sehe, dass ich keine mehr habe. ALso wo bekomme ich die auf die schnelle her? Beim Stöbern sehe ich ein altes Computer-Board. Da sind viele Stifte darauf. Also löte ich erstmal die Stifte aus. Passende Stecker sind auch da. Nach einer Weile liegen die Stifte und Stecker auf dem Tisch.
    Kurz noch die Anschlüsse umgebogen und schon kann ich sie einlöten. Für den Plusstift nutze ich ein Stift mit einer Nase. So vertausche ich Plus mit Minus nicht.
    Nach kurzer Zeit sind die auch eingelötet.
    Jetzt kommen die restlichen IC's dran. Da nehme ich meistens die Brille ab. Ich sehe dann besser. (Kurzsichtig) Es geht ganz gut von der Hand. Vorsichtig die Randbeine anlöten, darauf achten, dass das IC in der richtigen Position bleibt. So nun ist auch das fertig. Für heute abend ist Schluß.
    Dauer ca. 2 Std.
    27.05.2006
    Jetzt kann ich erst weitermachen. Das 40m OSC/BPF-Board ist nun dran. Die Widerstände, die Kondensatoren und der Quarz sind bald eingebaut. Dann noch der Transistor. Nun wickle ich die Spulen. Ein wenig Aufmerksamkeit ist ist nötig und dann sind sie auch fertig.
    Der Steckeranschluß verdient besondere Aufmerksamkeit weil er sonst falsch eingebaut werden kann.
    Jetzt stecke ich die Teile zusammen und messe die Stromaufnahme. Die passt! Also noch den PC und die Software gestartet. Alles klappt.
    So nun bin ich mit diesen kleinen Projekt erstmal fertig. Ich habe noch ein OSC/BPF-Board für 20m. Das baue ich gelegentlich auf.
    Dauer ca. 3..4 Std.