Posts by DL3ARW

    Hallo Dieter,


    habe mal eine Funktionsschaltung gezeichnet . Über die Spannungen (+10V) U1 oder U2 ..... Ux .. werden die Bandmodule eingeschalten. Am Eingang und am Ausgang wird je eine Diode benötigt .

    Jede Schaltleitung wird mit je 10k gegen Masse beschaltet . Diese 10k sind notwendig damit die nicht benötigten Dioden eine Sperrspannung bekommen .

    Die Dioden werden unmittelbar am jeweiligen HF Eingang oder Ausgang positioniert und es gibt keine langen Leitungen zu irgend einem Baustein, der einen Innenwiderstand von 70 bis 150 Ohm hat ,

    wodurch zusätzliche Fehlanpassungen und Reflektionen vorprogrammiert sind.


    73 de

    Hallo die Runde,


    auf die Schnelle habe ich nur erst mal die Schaltung eines Umschalters zum Beispiel für VFO und BFO mit 4 Stück S-FET gefunden.

    Den Umschalter mit Dioden folgt morgen.


    73 de

    Hallo Dieter,


    zum Schalten des Ausganges von Bandpassfiltern benutze PIN-Dioden , dabei dann etwa 6mA je Diode als Durchlassstrom. Im Kurzwellenbereich kannst du auch

    die 1N4007 verwenden, dann aber mit etwa 10mA . Von der 1N4000-Serie ist wirklich nur die 4007 geeignet , andere verschlechtern das Ergebnis.

    Ich suche dir aus meinem Gebauten etwas an Unterlagen heraus und stelle es hier ins Forum, wird aber erst morgen.


    73 de

    Hallo Reiner,


    schön, dass es wieder funktioniert. Und wegen der nervigen Versandkosten nehme ich beim Einkauf immer mehrere Bauteile um Vorrat zu haben für die nächste Reparatur oder als Set für andere.

    Das mit den 6x BS170 muss ich noch aufbauen und ausmessen, aber der Hinweis dazu ist sehr gut.


    73 de manfred , dl3arw

    Hallo Reiner,


    danke für die Info. Werde dann mal meine Unterlagen dazu vervollständigen , RFSimm wird auch noch befragt . Irgendwo in den Notizen von mir steht , dass die PA selber unter 50 Ohm hat , wohl so bei

    40 Ohm und dass eigentlich eine richtige Anpassung von 40 auf 50 Ohm fehlt , aber die Orginalfilter liegen alle bei 50 Ohm Ein-und Ausgangswiderstand. Werde mal an dem Gerät weiter arbeiten und

    hier dann berichten.


    73 de

    Hallo Reiner,


    hört sich gut an , BS170 habe ich noch bestimmt 10Stück in der Kiste, wie hast Du die Spule L4 gewickelt, welchen Wert hat sie. L4 muss ja mit den C's von rund herum , also auch der C's der BS170 ,

    einen Resonanzkreis auf der Arbeitsfrequenz bilden . Ich hatte da mal mit RFSimm simuliert und gesehen, dass dieser Resonanzkreis sehr breitbandig ist. Mit einer Resonanz auf 10MHz kannst du

    damit noch bei 7 und 14MHz arbeiten. Nur das Oberwellenfilter sollte sehr gut und für jedes Band sein. Es geht auch das Oberwellenfilter auf die höchste Frequenz zu dimensionieren und für die

    anderen Bänder dann steckbare Oberwellenfilter auf der Antennenbuchse zu benutzen .

    73 de