Posts by DF2OK

    Nein, zu einem Manhattan-Projekt habe ich mich noch nicht durchringen können.

    Moin,


    ein Manhattan-Projekt wäre mir ebenfalls viel zu aufwendig. Viel zuviel Personal nötig. :D

    Wie Pascal schon richtig geschrieben hat, schnelle Maschine, stabiler Bohrständer und als rutschfeste Unterlage lassen sich Materialien finden. Diese Matten, die man bspw. unter Tischdecken legt, gibts oft schon fürn wenig Geld in 1-Euro-Geschäften.


    Wenn jemand die Bohrtechnik nicht mag und trotzdem Schaltungen im Manhattan Style aufbauen möchte, gibts auch die MeSQUAREs. Da kann man schöne Sachen mit aufbauen.

    Moin Bernd,


    wenn ich mich recht erinnere, habe ich eine Info aus dem Funktelegramm in der steht, dass der Dienst diverse Probleme hat und mehr oder weniger inaktiv ist. Ich habe auch einen Zugang, aber das funktionierte bspw. mit dem Editor eh alles nicht so richtig... Nun wird der QSL-Service des DARC "renoviert", aber damit bin ich bis dato sehr zufrieden gewesen.

    Moin Tom,


    das klingt gut. Das an sich schon beste Programm zur Kontrolle der eigenen Gebeweise ist damit noch universeller einsetzbar geworden. Danke für die Info.

    Moin,


    ich finde Euren Einsatz zur Hilfe toll. Aber bitte denkt immer daran, dass das für Bert mit englischsprachigen Seiten, Links, Tipps und Texten keine Selbstverständlichkeit ist. Sollte sich an sich bei den ständig Aktiven hier herumgesprochen haben.


    Davon mal abgesehen, gibts denn eine Einkaufsquelle in DL?

    Sind die Antennen der meisten anderen Empfänger wirklich so schwach?

    Moin Wolfgang,


    in der Regel nicht. Ich nutze das KiWi-Netz schon sehr lange und recht intensiv. Meist öfter als den eigenen RX, hi. Einige RX sind leider in einem (vermutlich) schlechten HF-Umfeld installiert. Zum einen gibts dort - auch von anderen Funkdiensten - schwache Signale. Dazu sind einige RX heftig mit Störungen versehen. Es gibt durchaus ein paar Perlen darunter, wo das BC und KW-DXen Spaß macht. Nimmt man bspw. eine starke nach EU aussendende Rundfunkstation, so kann man mit der QRG dann durchaus die anderen KiWis im nahen Umfeld des anderen KiWis testen. Im Laufe der Jahre habe ich mir die für mich wirklich guten RX weltweit herausgepickt und sie mit dem direkten Link in eine Bookmarksammlung übernommen. Das war schon praktisch, weil der OM, der das Netz betrieben hat, wohl aufhören durfte (musste). Bekanntermaßen kann man mit den KiWi-Rx im Verbund sehr gut peilen, was wohl gewissen Mächten ein Dorn im Auge war bzw. ist. Stichwort Ortung Untergrundsender, Militär, Jammer & Co. Nun denn, nicht unser Problem.


    Bei der Kontrolle eigener Signale spielen natürlich mehrere Faktoren eine Rolle, die mit dem Standort, der Vorzugsrichtung der Antenne(n) - auch der des KiWi-RX -, der Tageszeit und dem Band (Ausbreitung / Tote Zone etc.) zu tun haben.


    Da die Stationen und deren QTH bei RBN angezeigt werden, kann man mal schauen, ob sich ein KiWi in der Nähe befindet. In den meisten Fällen sind die Monitorstationen bei RBN mit besseren Antennen ausgestattet, so dass zum Vergleich dort Stationen ausgewählt werden sollten, die das eigene Signal stark empfangen.


    Einfach mal mit den KiWi-Stationen rumsurfen. Oder gezielt Stationen in einem Land suchen. Eine Website, die neben der Karte auch eine Auflistung der RX zeigt, lässt Filtern zu.