Posts by DL3BLA

    Hallo


    Ich habe die Ringkerne von Würth (von der DB0USA Seite) auf einem den Strombalun 1:1 (50:50)

    auf dem zweiten den Sapnnungsbalun 1:6 (wickelschema DB0USA)


    Strombalun gewickelt mit LFL ex NVA und Spannungsbalun mit 1mm Kupferlackdraht.

    Ich denke bei 100Watt max muß es nicht Teflon sein.

    Das ganze in der Balunbox von DX Wire.


    Es soll eher eine FD4 werden falls das nicht klappt mit der Anpassung werde ich den 1:4 versuchen.

    Das Dach ist nicht arg steil und ich komme sehr gut an den Speisepunkt..


    Tja und wenn alle Stricke reißen werde ich statt Windom den Harris Koppler einsetzen mit Langdraht.

    Aber da habe ich Probleme mit einer vernüftigen Erde auf dem Dachboden.


    73 Bernd

    Hallo


    Bin dabei eine Windom zu bauen. Einspeisung mit Koaxkabel.

    Dazu benutze ich zur Anpassung ein Balun. Nun gibt es verschiedene

    Ansichten welcher Balun eingesetzt wird.

    Einige sagen eher ein 1:4 wenn die Windom tiefer hängt andere

    tendieren zur häufigen Lösung mit 1:6.

    Meine Windom hängt später in der Mitte auf dem Dach in ca 9m Höhe

    und wird an den Enden in ca 6m Höhe hängen.

    Balun würde ich nach DB0USA wickeln Übertrager plus zweiter Kern Symetrie.


    Eventuell hat ja jemand so ein Projekt schon mal ausprobiert.


    73 Bernd DL3BLA

    Hallo


    Danke für eure Beiträge


    Peter ich hatte ja die Koaxleitungen in Betrieb ohne das es Probleme gab.

    SWR passte auch ich denke ich werde das einfach mit der neuen Messtechnik

    mal prüfen. Bei vier Längen von der Funkbude bis zum Dach ist es ja auch ein Kostenfaktor.

    Die SEG 100 hat die Leitung auch einfach angepaßt ich hatte jetzt nur gedacht das es mit den neueren

    Transceivern (FT991A) Probleme gibt. Die alten Heathkit hatten auch keine Probleme.


    Peter aus HB danke für die Info zum Analayzer werde ich auch mal testen.


    73 Bernd DL3BLA

    Hallo Peter


    Das Kabel ist ja in Betrieb nur habe ich damals blind beim Surplushändler gekauft.

    Dämpfungswerte habe ich auch nicht.


    Habe erst kurz den VA 5 vom Funkamateur könnte ich damit auch etwas messen?

    Wobbler habe ich leider nicht. Bin noch am probier was alles mit dem VA 5 geht.

    Antennen (Halbwellen Koaxdipol) ging sehr gut mit dem Teil.


    Ich denke für Kurzwelle geht das Kabel nur wie sieht es bei 70cm aus?


    73 Bernd

    Code

    Hallo

    Nach langer Auszeit fange ich wieder das funken an.

    Da ich mir einen neuen Transceiver gönnen möchte überarbeite

    ich auch die Antennenanlage.

    Dabei ist mir aufgefallen das ich damals wohl beim Einkauf des Koaxkabels nicht auf

    die Bezeichnung geachtet habe (Flohmarkt)

    Ich habe damals statt RG213 ein ähnliches Kabel gekauft F&G 1,5/6,6 60 Ohm

    Müsste man das austauschen oder ist der Unterschied nicht so gravierend

    Ich benutze das für Kurzwelle und auch für 2m/70cm mit Diplexer

    Leistung max 100W eher weniger in der Regel 10Watt.


    73 Bernd DL3BLA

    Hallo Bernd


    Ok werde dann mal eine andere Spule wickeln.

    für Peter ich messe an Pin 3 ca. 7,96Volt und an Pin 2

    ca. 3,19Volt.

    Ich schätze das sollte passen.


    73 Bernd

    Hallo Peter


    Die anderen Spulen schwingen alle an und liegen nur alle halt etwas zu hoch.

    Die Spulen werden alle gleich angelötet am Stecker deshalb denke ich das da kein

    Fehler vorliegt. Zur Sicherheit hatte ich die Spule nochmals gewickelt

    Das mit den Kondensatoren hatte ich auch im Verdacht und habe C1 und C3

    durch die jetzt mit Dank deiner Hilfe richtig zugeordneten Kerkos ersetzt.

    Der Kondensator C6 ist noch das einzige Bauteil welches aus meinem Bestand ist.

    Ich denke aber das hat keine Auswirkungen auf das Anschwingen.


    73 Bernd ,Dl3bla

    Hallo


    Ich hole den Beitrag nach langer Zeit mal wieder nach vorn.

    Ich habe die letzten Tage einen Bausatz des Dipit aufgebaut.


    Das Gerät funktoniert soweit nur ich habe ein Problem mit der Spule 1 Bereich 19-40MHZ

    hier schwingt das Gerät leider nicht an, die Spule habe ich nach der Baumappe gewickelt (5W Anzapf nach 2W mit 0,5er Draht)

    Spule 2 bis 19MHZ schwingt noch liegt aber ca 1 MHZ (Ca 20,6MHZ) zu hoch auch die anderen Spulen verhalten

    sich ähnlich (liegen mit der oberen Frequenz zu hoch).


    Hat jemand vielleicht ein Tip woran das liegen könnte bzw ob Spule 1 anders dimensoniert werden muss


    Gruß und Danke

    Bernd Dl3Bla