Posts by dm4ea

    OFF TOPIC: Antennentip statt Kabelempfehlung


    Hallo Max,


    wenn ich Deine Skizze sehe, kommt mir sofort eine Multibandantennen in den Sinn, die W3EDP.
    Mit der Google-Bildersuche findest Du die ganz schnell in in der Ausführung etwas unterschiedlichen Varianten, eindrähtig, mit einem Stück Zweidrahtleitung, mit einem Parallelkreis oder Balun. Ich hatte jahrelang die eindrähtige Version in Betrieb, dabei lag das kürzere Drahtstück am Shackboden unter dem Teppich bis in den Flur, anstelle des Parallelkreises hatte ich den kleinen 1:4-Balun von qrpproject, mit einem kurzen Stück Koax ging's dann zum trx (IC-703 mit interner ATU). Damit konnte ich von 160-6m Betrieb machen. Du brauchst einen Tuner, das ist eine nichtresonante Multibandantenne, ein außermittig gespeister Dipol. Vorteil: Du erschließt Dir schnell und wirksam alle KW-Bänder und brauchst außerhalb des Hauses kein Koax mehr.


    Sri für's Abschweifen, sollte weiterer Diskussionsbedarf bestehen, machen wir dafür besser ein neues Thema auf.


    72, Tom 4 . .-

    Warum soll der SGC einen 38m langen Draht nicht auf 6 oder 4m anpassen können und warum sollte das nicht abstrahlen?
    Wenn der Draht nicht zufällig eine Länge mit damit verbundenem Extremwert ganz kleiner oder hoher Impedanz aufweist, geht das natürlich.
    SWR und Abstrahlung haben bekanntermaßen auch nicht sonderlich viel miteinander zu tun, ich spare mir an der Stelle mehr Worte zu Dummyloads oder Glühlampen.

    Aber was hast Du für 6 oder 4m gebaut? Eine ca 6..9,5 Lambda lange Langdraht mit respektabler Richtwirkung, also einer ordentlichen Hauptkeule und etlichen kleinen Zipfeln.
    Wenn die Hauptrichtung und Entfernung zur Es-Wolke passt, wirst Du Dich vielleicht sogar über paar überraschende DX-QSOs freuen dürfen (wenn da Stationen sind und eingeschaltet haben).
    In den vergangenen Tagen war Es recht kräftig ausgeprägt, da kommt man auch mit den kleinen Nebenzipfeln zu schönen Gelegenheitskontakten.
    Praktikabler zum 'Abstauben' bei Es ist aber trotzdem ein einfacher Winkeldipol oder ne simple, gar nicht zu scharf bündelnde Richtantenne. Aber darum geht's hier ja nicht ;-)

    72 & awdh,

    Tom 4 . .-

    Ich habe einen alten Bosch-KH übrig, den ich nicht benutze, weil er an meinen Trx keinen brauchbaren Schalldruck erzeugt.

    Er stammt nach meiner Erinnerung von einem Audioguide aus irgendeiner Ausstellung.

    An dem ist so eine 3,5mm-Klinke verkabelt. Kann ich abschneiden und in einen Briefumschlag stecken, bei Interesse PN!


    72, Tom 4 . .-

    Da schließe ich mich gern an.
    Ich hatte nicht so viele Treffen mit Peter, aber alle waren sie markant und einprägsam.

    Und seine Fotografien haben mich einfach nur beeindruckt.

    Auch eine schöne Geste von DL7SX nach dem letzten Rundspruch via DB0SP, vor den ZAP ein paar Sätze aus diesem Anlass zu sagen.


    72, Tom 4 . .-

    Ich zitiere meinen eigenen thread aus 2007:

    ... Mindestdrahtstärken für (z.B.) Antennenbau sind unter Vogelschutzbestimmungen im jeweiligen (Länder)Baurecht zusammengefaßt, können sich also regional unterscheiden.

    Überwiegend sind mindestens 1mm Drahtstärke ... vorgeschrieben. ...


    Für dauerhaften Aufbau ist die Sachlage also ziemlich unstrittig.

    Beim temporären Portabeleinsatz werden wir uns regelmäßig nicht im Zuständigkeitsbereich des Baurechts bewegen, da hilft wohl nur der gesunde Menschen- & etwas Sachverstand ;)


    Dieses Forum ist ein beeindruckender Wissensspeicher!

    Damit soll's aber auch gut sein. Gern zurück zum Kernthema, Draht am Fuchskreis.


    72, Tom 4 . .-

    Na da wollen wir mal hoffen, dass alle angeblich über 2400 Käufer dieses 8000€-Artikels (!) ordentlich informiert werden und auch brav abschalten.

    Dann bleibt ja nur noch der ganze Rest an vergleichbaren Produkten und anderen, bekannten Störquellen... :S


    72, Tom 4 . .-


    OT: derweil energetisiere ich mein Wasser weiter wie bisher auf dem Herd, klappt prima mit Kartoffeln, Eiern & Co. :D