Posts by dm4ea

    Hallo Max,


    ein Z-Match kannst Du auch selbst bauen und dabei unter dem ZM4-Budget bleiben.

    Meins war nach der Quelle gebaut https://www.qsl.net/g3vgr/zmatch.html
    Für QRP ausreichende Drekos kriegst Du günstig, am Ringkern kommst Du bei der Konstruktion nicht vorbei, es gibt aber auch Designs mit Luftspule.

    Ich hatte meine Konstruktion in einer würfelförmigen Teekiste (English Breakfast, was sonst :D ) aus Holz verbaut, auf einem simplen Brettchen aufgebaut funktioniert es aber genauso, zumindest indoor. Ein zugegebenermaßen etwas älteres Bildchen meines damaligen 30m-VLP-Setups inkl ZM findest Du noch hier http://naqcc.info/feat/feat_dm4ea.html


    72, Tom 4 . .-

    Ich hatte das chin. single paddle zum Test. Billige Druckqualität, raue Oberfläche an Gehäuse und Paddle, finish (Ecken, Kanten) optisch wie haptisch kein Vergleich zum Original. Unpräzise einzustellen und zu benutzen, nicht so klare 'Rückmeldung' von den Kontakten wie die Palm. Verdrahtung wirkte auch nicht sonderlich dauerhaft. Ich selbst habe das double paddle von Palm für unterwegs am HB1A oder IC-703 und gebe es nicht mehr her. Allein die perfekt passende Magnethalterung mit ihrer flex. Anpassbarkeit ist genial.

    Zuhause am trx steht ne BAMAKEY, das war auch ein guter Griff und ist mit der passenden Grundplatte auch optisch eine Freude.


    72, Tom 4 . .-

    Bert,


    ich vermute, Du willst genau diese Bohrer & Technik wg. der verbleibenden, großen Massefläche.

    Dann kann ich zu Pascals Beitrag nichts ergänzen.


    Alternativ tut's vielleicht eine leicht anzupassende Streifenleiterplatte,

    ich glaube, bei AATIS e.V. gab's auch mal quadratische Experimentierplatinen mit kleinen, quadratischen Pads im Schachbrettmuster,

    beides sehr flexible Sachen für einen schnellen Aufbau.


    Viel Erfolg und lass uns mal wissen, was Du vorhast ;)


    72, Tom 4 . .-

    Schade, dass keiner sich darauf einlässt, Ulis oder meine Gedanken verstehen zu wollen.

    Es ging uns darum, zusätzlichen QRP-Liebhabern die Tür zum schönen OQRP aufzumachen, Leute für QRP zu begeistern.

    Alle Argumente, die ich lese, führen am Ende nur dazu, die dauerhaft von diesem Event auszuschließen. Warum nur so kategorisch?

    Warum soll sich ein durchaus etablierter Wettbewerb nicht weiterentwickeln dürfen. Nicht mal gedanklich??

    Ich bin fest überzeugt davon, dass ein 'Open QRP-Contest' der Sache AFu nur dienlich sein würde.

    Niemand muss deswegen auf CW verzichten, keiner kommt sich ins Gehege.

    Ich selbst würde vermutlich unverändert die Masse meiner QSOs weiterhin in CW machen, aber auch gern das eine oder andere in SSB.


    nachdenkliche 72,

    Tom 4 . .-


    PS: warum es *nicht* gehen soll, habe ich zur Genüge gelesen, solche Argumente muss im weiteren Threadverlauf niemand mehr wiederholen.

    PPS: Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert. Giuseppe Tomasi de Lampedusa,