Posts by DL7UXA

    Hallo Jochen,


    Vielen Dank für Deinen Beitrag. Speziell Erfahrungen mit der mechan. Stabilität usw. interessiert mich.


    Das H155 ist ein 5mm Kabel, sicherlich nicht so steif wie die 10mm, aber die Dämpfung von 30dB@430MHz ist auch nicht ohne. Was mich außerdem irritiert ist das da AL und Cu zusammen verbaut sind. Ich habe in der ehem. DDR 1980 Elektriker gelernt. Da gab es die AlCu-Kabel als Surrogat. Besser als das Al-Zeugs, aber man musste immer auf den Korrisionsschutz achten. Die Kombination von Al und Cu die in der Spannungsreiche schön weit auseinander liegen, macht schnell Probleme. Für mechan. Stabilität, vor allem bei häufigen Verbiegen, stand AL bei mir auch nicht gerade. Kannst Du was dazu sagen?


    Abgesehen vom Seatex, das ich mir preislich nicht antun möchte, was würdest Du für ein FD für 70 cm verwenden/vorschlagen? Kennst Du Hyperflex 7 / Ultraflex 7?

    Vielen Dank für die Antworten.


    Danke für die Übersicht und Hinweise. Vielleicht muss ich die Rolle einfach durch Dummy-Krams innen etwas vergrößern, dann komme ich vielleicht mit den Biegeradien hin.


    Habe gerade noch einmal mir die Dämpfung von Kabel und Steckern angesehen. vielleicht ist diese Stücklung doch nicht so sinnvoll.

    Hallo,


    zur Vorbereitung auf die kommende FD-Saison bin ich am Überlegen welches Koaxialkabel ich am besten nehme.
    Bei Kabel-Kusch habe ich schon versucht mich schlau zu machen, bin aber noch sehr unsicher. Es gibt zu viele Möglichkeiten.
    Hier mal meine Vorstellungen:


    ideal:
    - hochflexibel, unkaputtbar, wasserresistent, dämpfungsfrei


    realer:
    - 50 Ohm Koaxialkabel
    - sinnvoll verwendbar bis 70cm (440 MHz)
    - Unterteilung in 1,5m / 3m / 6m / 12m
    - Summe also 22,5m
    - flexibel


    Damit das Kabel nicht immer verdreht und handhabbar ist, würde ich es am liebsten auf eine solche Rolle aufwickeln.
    d1 = 3,50 cm
    d2 = 24,00 cm
    b1 = 9,20 cm
    b2 = 11,00 cm


    Gibt es Kabel denen man das Aufrollen auf diesen engen Kreis (3,5 cm Durchmesser Innen)zumuten kann?


    Was denkt Ihr? Welche Erfahrungen habt ihr?

    Hi,


    für meinen BCC-Preselector habe ich nun schon fast alle Teile zusammen. Es fehlt, wie immer, noch der Drehkondensator. Dazu gibt es div. Quellen, aber meist ist an den Dingern keine richtige Achse dran, wie z.B. die von QRPProject. Kennt jemand so was wie eine Verlängerungsachse oder hat eine brauchbare Idee dazu. Ich habe keine Drehbank oder so was.

    Hallo Rainer & Uwe,


    danke für den / die Tipps. Jetzt sind die Werte tatsächlich plausibel. Es lag doch an der Kalibrierung. Ich hatte zwar den Messkopf, nicht aber den Richtkoppler eingemessen.
    Bescheuert aber wahr. Das hatte ich total übersehen.
    Also nochmal vielen Dank für eure Geduld.

    DC5PI Abgleich habe ich gemacht 0 dB und 40 dB Dämpfung.


    DL4ZAO Danke, das waren die Antworten auf meine Fragen. Ich habe mal die 25 Ohm gemacht. Die Widerstände sind Abschlußwiderstände aus den alten KoaxNetzwerken also nicht so doll. Trotzdem ist das SWR hervorragend, ich denke das Ding ist Schrott und werde es reklamieren. Nach oben hin gauckelt es gute Werte vor. Bei 25 Ohm wird das swr von 2 nirgendwo erreicht.