Posts by DL4ZAO

    basiert das auf eigenen Erfahrungen? Bei den YT-Filmen kann ich andere Ergebnisse hören...

    ja, definitiv. Im Film geht Vieles.

    Gegen die Störquellen von heute sind die Rezepte von gestern machtlos.


    Ein Phaser hilft gegen diskrete Störsignale, die kann man durch das Gleiche um 180 Grad phasenverschobene Signal reduzieren. So funktioniert der X-Phaser.

    Anders ist es bei breitbandigen Störungen aus multiplen Quellen wie sie von PLC-Adaptern oder von Schaltnetzteilen mit FM-Verwischung ausgehen. Worauf soll da der Phaser phasen, wenn die Signale nicht korreliert sind?

    Und um mit zwei Antennen auf Diversity beruhende Störminderungsalgorithmen anzuwenden, müssen diese Antennen je nach Wellenlänge ein Stück weit auseinander stehen. Das geht vielleicht in einer großen Turnhalle, aber nicht in Wohnräumen.


    73, Günter

    Schade, dass im Bereich "Entstörung" im RX-Zweig das Wissen um die Schaltungen von Noise-Cancelern verloren zu gehen scheint.

    Vor den heute verbreiteten Nahfeld Störungen von Schaltnetzteilen, Leuchtmitteln und Powerline Adaptern kapitulieren die altbekannten noise canceller.


    Und was Innenantennen betrifft, deren Erfolg oder Misserfolg hängt in großem Maße vom Gebäude ab. Darum gibt es auf die Frage nach einer geeigneten Indoor-Sendeantenne kein allgemeingültiges Patentrezept.

    In einer Holzblockhütte wird es gut gehen, in Räumen mit stahlarmierten Betonwänden keine Chance.


    Also Augen auf bei der Wahl des Altersruhesitzes.


    73

    Günter

    Ich möchte in meinen Selbstbau-RX einfach 10 Akkus oder Batterien einlegen können, die ich auch unterwegs an jeder Tanke bekomme und auch relativ einfach laden kann.

    Wobei man 10 Akkus in Serie nicht relativ einfach in Serie laden soll. Die Akkus sind immer ein wenig unterschiedlich und einzelne Zellen werden deswegen unterschiedlich geladen und belastet. Wenn man ihnen ein langes Leben und gute Kapazität wünscht, sollte man jede Akkuzelle einzeln/parallel entsprechend seinen Erfordernissen laden. Die hier angesprochen Lithium und Lithium-Eisenphosphat Akkus, bei denen mehrere Zellen in Serie sind, haben zum Laden meist eine Ausgleichselektronik, ein Batterie-Lade-Management integriert.


    73

    Günter

    Wegen den Quarzen gibt es eventuell eine Quelle in OK (krystaly.cz) Keine Ahnung ob die auch kleine Mengen produzieren ?

    Die machen auch Einzelanfertigungen. Der Inhaber antwortet auf Anfrage in Deutsch. Krystaly.cz ist zwar ein günstiger Anbieter, aber ein billiger Spass ist es dennoch nicht.


    73

    Günter

    Aha, wenn der Ferrit also aus einer Energiesparlampe ist, aus einer Kompakt Leuchtstoffröhre, dann ist es ein EMV Ferrit für Entstoerzwecke oder ein Ueberträgerkern des Vorschaltgeraetes. Der ist für Resonanzkreise höher Güte schwerlich geeignet.


    73

    Guenter

    Die Induktivität von Ringkernspulen ist nicht per se temperaturabhaengig. Die Temperaturabhängigkeit kommt vom verwendeten Kernmaterial


    Ferrite sind nichtlineare Bauelemente. Ihre Permeabilität ist eine frequenzabhängige komplexe Größe. Insbesondere Mangan Zink Ferrite sind in hohem Masse temperaturabhaengig. Je höher ihre Anfangspermeabilitaet ist, desto höher ist meist auch die Temperaturabhängigkeit.


    Was ist ESL?


    Eine hohe Güte ist nur bei Schwingkreisen und Selektionskreisen anzustreben. Zur Entstörung sind die frequenzabhängigen Verluste einer Spule durchaus erwuenscht. Hohe Güte ist da weniger gefragt. Wenn es ein Ferritmaterial für EMV Anwendungen ist, ist es für Kreise meist wenig geeignet.


    Für einen 77 kHz Selektionskreis wählt man ein geeignetes Kernmaterial, dessen Temperaturabhaengig gering ist und dessen Verluste im gewünschten Frequenzbereich minimal ausfallen. Datenblätter mit Kurven der HF- Eigenschaften der verschiedenen Ferritmischungen gibt es z. B. von Fair Rite (Amidon).


    73


    Guenter