Posts by dm3af

    Ich hatte keinen Bootloader hier im Forum gefunden und war deshalb Deinem Hinweis gefolgt und habe auf myluna.de geschaut.

    Der Bootloader stammt von https://avr.myluna.de/doku.php…ionsweise_luna-bootloader

    (Der Quelltext direkt aus dem Archiv war zu alt, der ließ sich nicht compilieren.)


    Meine Fuse-Bits sind

    Code
    SPIEN
    BOOTRST
    BODLEVEL 111
    BOOTSZ 10  (->1024 words, Start fc00h, fc00*2=1f800, 2 kbytes before end)
    CKSEL 1111
    SUT 10               


    Im Quelltext habe ich folgende Anpassungen vorgenommen:

    Code
    avr.device = atmega1284p 
    avr.clock = 20000000 auf 16000000
    uart.baud = 19200 auf 38400

    Außerdem in der IDE

    • Projekt->Konstanten und Register

    Atmega1284p sollte ausgewählt sein. Den Wert

    Code
    NRWW_START_ADDR von 0xf000 auf 0xfc00 

    Dann habe ich noch alle Vorkommen von SLED und WLED auskommentiert. Sonst flackert beim Einschalten das Display.

    Der Bootloader funktioniert. Wenn ich mir die seltsamen Abstürze überlege, könnte es ein Stacküberlauf sein... Im Quelltext ist avr.stack = 64 gesetzt, was sicher nicht viel ist. Was hast Du dort eingetragen?

    Andererseits sollte die Solf-Firmware den Stackpointer doch selbst initialisieren? Oder verlässt sie sich auf die reset-Defaultwerte?


    Hier der von mir geänderte Quelltext:

    Bei der 3-4-1 scheint das Haken des Tune-Knopfes noch wesentlich stärker zu sein.

    Der Crash ist jetzt blöder, wenn ich logger32 zum 2.Mal starte, fängt der Solf an, alle Werte zu speichern. (z.T mit Unfug) Nach dem Neustart ist das Filter z.B. auf 11571 gestellt und die Uhrzeit ist 78:68.


    Sehr seltsam, dass Du die Probleme nicht hast!

    Ich hatte beides an. Jetzt habe ich sowohl Modeprüfung als auch Bandprüfung ausgeschaltet. Beide Probleme (Abstimmknopf und Crash) sind weiterhin vorhanden.


    73 Alexander

    Hallo Jürgen,

    willkommen in der Support-Hölle!


    Die Version 3-3-1 hat leider keine Verbesserung des Abstimmknopfes gebracht. Ich habe den Eindruck, dass das Stehenbleiben der Anzeige einigermaßen periodisch passiert, vielleicht jede Sekunde einmal (?), wobei das schwer zu schätzen ist. Gibt es denn noch einen höherprioren Interrupt, der periodisch kommt?

    Interessant ist wie gesagt, dass das Problem vom Antennensignal abhägig ist! Ohne Antenne oder auf einem toten Band ist das Problem weg! 100%ig.


    Ein weiteres Problem ist mir noch aufgefallen: Ich benutze logger32 unter Win7. Ich hatte ja schon von gelegentlichen Abstürzen geschrieben, sie aber nicht weiter beachtet. Jetzt kann ich sie provozieren/reproduzieren. Ich schalte den Solf ein und starte dann logger32. -> Funktioniert. Logger32 liest die aktuelle Frequenz vom Solf aus und zeigt sie an. Ich kann den Solf wie gewohnt manuell bedienen und auch von logger32 aus durch Klick auf einen Eintrag steuern. Jetzt beende ich logger32 und starte es einmal neu. Der Solf stürzt ab. Das passiert reproduzierbar.



    Es ist dann immer exakt diese Ausgabe zu sehen.

    Frage an die anderen Solfer: Könnt ihr das bestätigen oder passiert das nur bei mir?


    Abgesehen von diesen beiden Problemen funktioniert die Software gut, jeden falls ist mir nichts weiteres aufgefallen.

    Ein Gesundes und Erfolgreiches Neues Jahr!

    Uwe: Nein, das kurze Stocken scheint nichts mit der Geschwindigkeit zu tun zu haben.


    Jürgen:

    Die neue Version hat das gleiche Verhalten, ist also nicht besser. Als VFO-Speed habe ich jetztwie Du 100 eingestellt.

    Die neue Version heißt aber genau wie die vorherige Version 3.3 und ist auch vom 27.12. - ist da ev. etwas durcheinandergekommen?

    Hallo,

    ich habe das ungleichmäßige Tunen gerade noch einmal nachgestellt. Als es mir zuerst aufgefallen ist, war es noch wesentlich störender. Es scheint mit dem Antenneneingangssignal zu tun zu haben. Ich glaube, beim ersten Test lief gerade ein Contest. Wenn an der Antenne Ruhe herrscht, funktioniert das Tunen gleichmäßig. Wenn (mehr) Signal da ist, fängt es an zu stottern.


    Ich habe hier ein Video gemacht, welches das Verhalten zeigt. Es war wie gesagt schon extremer, ist aber im Video auch gut zuerkennen. Hier der Videolink:

    https://youtu.be/ETarpM3p_2I


    Spielt da vielleicht die S-Meter Anzeige eine Rolle?

    73 Alexander

    Hallo Jürgen,

    vielen Dank für die neue neue Version.


    * Masterclock und ZF-Offsets sind jetzt auch nach drücken der Morsetaste einstellbar -> OK

    * Bandbegrenzung funktioniert jetzt auch am unteren Ende des 160m Bandes -> OK

    * SPLIT erscheint nicht mehr selbständig, wenn das Log-Programm eine neue Frequesnz einstellt -> OK


    Sieht gut aus, danke!


    Gegenüber der 2.04 kommt mir die Frequenzeinstellung mit dem Drehgeber weniger flüssig vor. Wenn ich kontinuierlich drehe, folgt die Anzeige am Solf zunächst, bleibt dann aber stehen, obwohl ich gleichmäßig weiterdrehe. Nach einem Moment folgt sie wieder für kurze Zeit, so als ob die Software peridisch etwas anderes macht, als den Drehgeber abzufragen.


    73, Alexander

    Hallo Jürgen, danke für die Informationen.


    > Der Masterclock und die ZF-Offsets lassen sich nur verändern, wenn seit dem EInschalten *noch nie* die Morsetaste gedrückt wurde. Ist das so beabsichtigt?

    Das ist ja auch kein wirkliches Problem, da man es ja nur einmalig beim EInstellen macht.

    Die Bandgrenzengeschichte ist auch verschmerzbar, aber schon etwas störender. Der Fehler war wie gesagt auch in der alten Verison auch schon vorhanden.


    Eine wirklich störende Sache ist mir bisher noch augefallen: Ich benutze schon immer "logger32" zur Steuerung des Solfs und zum Loggen. Protokoll K2. Das funktioniert auch mit der Version 3.1. Es ist in der Version 3.1 jedoch zumindest bei mir jetzt so, dass immer, wenn ich einen Eintrag in logger32 doppelklicke und damit die Frequenz am Solf verstellt wird, jedesmal von selbst "SPLIT" eingeschaltet wird. Also jedesmal, wenn über seriell die Frequenz geändert wird, erscheint SPLIT auf dem Solfdisplay und ich muss Split manuell abschalten. Das ist mit Version 2.04 nicht so. Es ist mir jetzt auch schon mehrfach gelungen, den Solf seriell zum Absturz zu bringen. Das Display ist dann teilweise gestört und steht dann auf dem Kopf ;)

    Kannst Du da bitte auch noch einmal nachschauen?

    73 Alexander