Posts by DM3DA

    Hallo Bert,


    hast Du Dir die Lötstellen von C22 einmal angesehen? Vielleicht ist davon ja eine nicht ganz in Ordnung. Ich habe irgendwo einmal gelesen, dass manche Techniker als ersten Schritt routinemäßig Lötstellen nachlöten. Und zwar nicht nur die, die verdächtig aussehen, sondern alle -- oder zumindest alle, die etwas mit dem Problem zu tun haben könnten. Ich glaube, das waren die Techniker der Firma Ramsey.


    73 Daniel DM3DA

    Hallo Alexander,


    Du weißt normalerweise nicht genau, wie viel Leistung Deine Endstufe aussenden darf. Das hängt von dem Betriebszustand der Röhren, der Spannung, der Frequenz und der Antennenanpassung ab (habe ich etwas vergessen?).


    Bei CW ist die Einstellung recht einfach. Du stimmst die Leistung erst mit relativ wenig Leistung ab, dann gibst Du mehr und mehr Leistung dazu, bis die Leistung der Endstufe nicht mehr ansteigt kaum noch ansteigt. Das ist das Maximum, bei dem Du aber schon übersteuerst. Dann drehst Du die Eingangsleistung zurück, bis die Endstufe nur noch 90% des Maximums aussendest. Diese Eingangsleistung schreibst Du Dir auf. Mehr solltest Du auf keinen Fall Deiner Endstufe zumuten.


    Das geht natürlich am besten an einem Dummy-Load.


    Mit SSB nimmst Du die gleiche Leistung - und nicht mehr. Wichtig ist, dass Du den Sprachprozessor eingeschaltet hast. Bei dem K2 darf die Menüeinstellung also nicht "1-1" lauten. Sonst hast Du hohe Sprachspitzen, die die Endstufe übersteuern.


    Du kannst auch ein Oszilloskop an den AGC-Aushang der Endstufe anschließen. Stelle die Eingangsleistung so ein, dass die Endstufe keine AGC-Spannung generiert, auch nicht bei Sprache.


    73 Daniel DM3DA

    Hallo Alexander,


    ich habe diese Application Note zum K2 auch nicht gefunden. Aber auf der K3-Webseite von Elecraft steht:

    "Most rig / external amplifier combinations do not benefit from hooking up ALC and in fact generate more distortion than without it, due to overshoot from the widely differing ALC voltage, loop gain and ALC reaction times generated by different amplifiers. Many amplifier manufacturers (Alpha, Acom etc.) recommend not using ALC."


    Auf Altdeutsch: Kannst Du verwenden, ist aber bei den meisten Verstärkern nicht gut.


    Bei fast allen Verstärkern liefert der ALC-Ausgang eine negative (!) Spannung, wenn der Verstärker übersteuert wird. Diese Spannung liegt im Bereich von ein paar Volt. Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass Du Deinen Verstärker genauso anschließen kannst, wie Du schreibst. Allerdings ist es vielleicht besser, den Verstärker gar nicht erst zu übersteuern.


    73 Daniel DM3DA

    Hallo Leute,


    ich habe für meinen K2 mit abgesetzter KPA100/KAT100 im externen EC2-Gehäuse einen neue Verkabelung gestrickt. Bei der Gelegenheit habe ich die Stecker kodiert. Ein versehentliches falsches Verkabeln ist nun nicht mehr möglich. Das Kodieren durch Kerben in den Steckergehäusen und Nasen auf den Buchsen ist hier beschrieben: 44231.


    Die Beschreibung für die Steckerbelegung, die ich gefunden habe, fand ich etwas verwirrend. Deshalb habe ich eine neue Anleitung gezeichnet. Ich denke, das stimmt so, aber ich gebe trotzdem keine Gewähr! Bitte lasst es mich wissen, wenn Ihr Fehler finden solltet.


    73 Daniel DM3DA