Posts by dl3naa

    Ich denke auch, dass der Amateurfunk als Hobby in absehbarer Zeit nicht aussterben wird, fände es aber gut, wenn wir alle versuchen, neue Interessenten für unser schönes Hobby zu finden, denn wenn mehr Menschen über unser Hobby erfahren (auch ohne gleich Lizenz zu machen), würde auch die Akzeptenz von Antennen etc. zunehmen.
    Eine Personengruppe, die meiner Meinung nach bisher viel zu wenig angesprochen wurde, sind Migranten und Flüchtlinge, obwohl es da ein paar interessante Möglichkeiten gäbe:

    1. Gerade in den arabischen Ländern ist der Kurzwellenrundfunk noch recht verbreitet. Menschen darauf aufmerksam zu machen, dass hier in Deutschland Sender aus ihrer Heimat und in ihrer Muttersprache zu hören sind, könnte ein Anfangsinteresse wecken.

    2. Sportvereine und auch freiwillige Feuerwehr haben es längst erkannt, dass Integration durch ein Hobby oder auch durch ehrenamtliche Tätigkeit einfacher möglich sind und es wirklich eine Win-Win-Situation ist. Wir betreiben ein grenzenloses völkerverbindendes Hobby. Warum nicht auf diese Menschen offen zugehen und für den Amateufunk werben.

    3. Unter den Flüchtlingen befinden sich auch "technik-affine" Personen, die in ihrer Heimat schon gewisse Grundkenntnisse erworben haben. Hier könnte eine Vertiefung z.B. durch einen Lizenzkurs auch dazu beitragen, dass sie neben Deutsch auch andere nachweisbare Kenntnisse erwerben, die ihnen einen Einstieg ins Berufsleben erleichtern.


    Zum "Einstieg" ins Thema gibt es Unterrichtsmaterialien, die in Sprachkursen etc. eingesetzt werden können und auf denen aufbauend man dann auch das Hobby Amateurfunk oder Rundfunkfernempfang vorstellen kann. Als Beispiel im Anhang ein Arbeitspapier von "Deutsch für Ausländer". Ich habe es schon zweimal verwendet und dann auch einen Weltempfänger, paar QSL-Karten und ein kleines Eigenbaugerät mitgebracht. War spannend, weil man da gut ins Gespräch kam über die Bedeutung von Rundfunk heute im Zeitalter von Internet, was Morsen ist etc. Es hat keine Lizenzen generiert, aber die Teilnehmer waren interessiert, auch weil sie so mal hautnah etwas über das Hobby ihres Dozenten erfahren haben. :-)


    War nur mal so ein Denkanstoß, wie wir vielleicht unser Hobby auch in die Öffentlichkeit bringen könnten.


    73/72!

    Peter DL3NAA

    Hallo Rolf,


    ich habe keine Erfahrungen mit Indoorantennen für 80 und 40 Meter (da hast Dir auch gleich die zwei "längsten" Bänder ausgesucht...), aber für 20 Meter habe ich in Jugendherbergen und Pensionen schon gute Erfahrungen gemacht mit dem "twisted Hille" (https://dg4sfs.jimdofree.com/s…rojekte/dipol-nach-hille/) und einem ZM-4-Tuner. Einfach die beiden Seiten des Dipols an Gardinenstange, Lampe, Fensteröffnerhebel etc. befestigen (geht gut, wenn man den Draht durch das "Federloch" von Wäscheklammern steckt, die man bei längeren Radtouren eh dabei hat...), möglichst lange gerade Strecken, aber wenn Zimmerende ist, dann halt abwinkeln. Bei einem Zimmer mit 4x3 Meter (ist schon mini) reichen die Strecken, um in Deckennähe einmal rundum zu kommen. Zuleitung irgendwie zum Tisch und dann anpassen. Natürlich wirst so keine Pile-Ups knacken, aber es war prima, an Regentagen SWL zu sein und ich habe damit auch schon von der Jugendherberge in Rüdesheim bis nach Bulgarien und Finnland gefunkt mit 4 Watt :-)


    Antentop hat auch viele Anregungen für Behelfsantennen:


    http://www.antentop.org/book/c_practice_hf.htm (Urban antennas)

    http://www.antentop.org/book/c_helical.htm (Antennen mit gewendelten Draht)


    73 und schönes Wochenende!


    Peter DL3NAA


    Zum Mut machen: N8ZYA hat mit Indoorantennen und QRP das DXCC geschafft (in CW!): http://n8zyaradioblog.blogspot.com/2014/03/dxcc-qrp.html

    Hallo,

    Erich, DL7TUX hat 2017 beim Schluchseetreffen auch so ein Projekt vorgestellt und auch erklärt, wo die Probleme liegen. Ich finde leider kein Manuskript seines Vortrags mehr, aber interessante Denkanstöße gibt es in diesem Thread:


    UTC-Wanduhr XXL


    Vielleicht kann Erich auch noch was dazu schreiben.


    73!

    Peter DL3NAA

    Hi Peter,

    natürlich ist es ok, im SSB-Bereich eine Station in CW anzurufen, aber im CW-Bereich jemanden in SSB anzurufen, ist zumindest fragwürdig, weil es gegen den Bandplan verstößt.

    73 und schönen Abend!

    Peter DL3NAA