Radio DARC bald auf Sendung

  • Ist zwar QRO und nicht QRP aber vielleicht doch von Interesse:



    Wie Rainer Englert, DF2NU vom DARC Ortsband München-Süd mitteilt, wird der DARC e.V. in Kürze mit eigenen Rundfunksendungen beginnen. Heute sind entsprechende Sendeverträge unterzeichnet worden. Ein Projektteam möchte ein ansprechendes wöchentliches DX-Magazin aufsetzen welches von Funkamateuren für Funkamateure gemacht ist und aktuelle Meldungen aus der Szene, Marktberichte, Technik-Tipps, DX-Meldungen, Interviews und ähnliches beinhalten wird, dazu Musik aus den 70er und 80er Jahren.


    Vorbild sollen die legendären früheren Piratensender wie Radio Noordzee International, Radio Veronica und Radio Caroline sein. Die Ausstrahlungen richten sich auch an die Funkfreunde in den Nachbarländern.


    Die erste Ausstrahlung von Radio DARC ist für Sonntag, den 22. März 2015 um 11:00 Uhr MEZ (10 Uhr UTC) auf 6070 kHz im 49m Rundfunkband geplant wobei 100 kW Output aus Wien-Moosbrunn zur Verfügung stehen. Am Montag den 23.03.15 um 17:00 Uhr MEZ wird die selbe Sendung mit 10kW Ausgangsleistung auf der selben Frequenz wiederholt.


    Die komplett spendenfinanzierte Ausstrahlung erfolgt über zwei Sendepartner, einmal über die österreichische ORS GmbH & Co KG in Wien-Moosbrunn und zweitens über die Intermedicom GmbH welche einen selbst gebauten 10 kW Kurzwellensender in der Nähe von Ingolstadt betreibt. Der Inhaber dieses Unternehmens ist selbst Funkamateur (DB8QC)


    Weitere Infos unter http://www.channel292.de/


    Grüße
    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • bin ich deppat, oder passen die infos auf der homepage nicht mit den infos auf der webseite zusammen?


    grundsaetzlich find ich das eine coole idee. nur laut der homepage sendet dieser 10 kw sender auf 6070khz, und zwar 24/7 das da wien/moosbrunn auf der selben qrg eine aussendung uebernehmen soll ist unwahrscheinlich. also ich bin confused


    gruesse hans

  • ganz einfache Loesung: RX an und hoeren ;-)
    ich werd's probieren, darf nur am Freitag nicht vergessen, den PL-880 im buero einzupacken ;-)
    72, tom 4 . .-

    Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden finde ich dieses Projekt unangebracht.
    Wieviele Menschen hören noch Sendungen auf KW? Also werden diese Sendungen nur eine geringe Zahl von Hörern, die den Amateurfunk eh schon kennen, erreichen.
    Moderne Rundfunkgeräte haben normalerweise keine KW mit Lupenfunktion mehr.
    Aus diesen Gründen diehnt dieses Vorhaben nur der Profilierungssucht einzelner DARC Vorstände. Das Geld wäre besser in der Öffentlichkeitsarbeit investiert.


    vy 73 de Hans

    Mit einem Draht klappt es nicht -- und ab zwei kann man verwechseln!:D

  • Hallo Hans,


    Die komplett spendenfinanzierte Ausstrahlung


    Was stellst DU dir denn unter Öffentlichkeitsarbeit vor????


    Funkfeuer-TV???? Bunte Bildchen in Flyern, die im Altpapier landen????


    Das Projekt ist genau so Öffentlichkeitsarbeit, wie es alle anderen Maßnahmen sind, die sich an die Öffentlichkeit wenden. Ich kann bei diesem Projekt nicht unbedingt erkennen, dass es sich um schlechte Öffentlichkeitsarebit handelt, denn die ausgestrahlten Inhalte sind ja noch nicht bekannt.


    Wenn sich jetzt der ein oder andere OV aufraffen würde, um die Aussendung zu flankieren mit Bastelprojekten wie simple AM-Empfänger (Antenne, Diode, hochohmige Ohrhörer) oder Harzburg-SDR, dann kann die Faszination Amateurfunk und auch die Faszination Selbstbau sehr gut weitergetragen werden.


    Ich habe letztens (ich glaube auf der ARRL-Website) ein Bild gesehen, das sinngemäß unterschrieben war mit "Wenn du es schaffst, einen Jugendlichen für den Amateurfunk zu begeistern, wird er nie wieder Geld für Drogen und Alkohol haben". Wenn jeder von uns einen Jugendlichen begeistern würde, und wenn es mit Rundfunk im 49m-Band ist, dann hätte der Amateurfunk viel für die Gesellschaft getan!

  • Moin Frank,

    Das Projekt ist genau so Öffentlichkeitsarbeit, wie es alle anderen Maßnahmen sind, die sich an die Öffentlichkeit wenden. Ich kann bei diesem Projekt nicht unbedingt erkennen, dass es sich um schlechte Öffentlichkeitsarebit handelt, denn die ausgestrahlten Inhalte sind ja noch nicht bekannt.

    Daumen hoch! Genauso sieht das aus!


    Egal ob auf dem 49m Band, der Versuch mit "Funkfeuer" etwas auf die Beine zu stellen. https://www.youtube.com/watch?v=I48RLYzjdJk&feature=youtu.be oder wie es der OV B13 hier wieder gemacht hat: https://www.youtube.com/watch?v=7P3caLBbMF8


    Das alles muss durch Funkamateure und Ortsverbände flankiert werden, damit die Aussendungen und die Filme bei YouTube bekannt werden. Ein Film- oder Sprachbeitrag ist dabei optimal geeignet, als immer nur selbst anderen etwas zu erzählen.


    73, Tom

  • Hallo Funkfreunde,


    also ich habe die Ankündigung der Sendung mit einer gewissen Freude gelesen.
    Ich kurbele schon öfters mal über die Lang- Mittel und Kurzwellenbereiche - immer in der Hoffnung auf eine interessante Sendung, sei sie informativ oder unterhaltend, zu stoßen. Leider wird die Ausbeute dabei immer geringer. Wir haben zu unseren OV-Veranstaltungen auch manchmal Besuch von Leuten, die sich mit Rundfunk-DX beschäftigen, und das mit recht hohem Niveau. Und jetzt hören sie auch schon mal in die Amateurfunkbänder hinein und schreiben Empfangsberichte.
    Ich bastelte mit meinem Enkelsohn ein Retro-Radio, was ihm Spass machte. Nur kam bald die Aussage: "Da hört man ja tagsüber nur einen Sender und der bringt immer nur die gleichen Nachrichten". Und dieser Nachrichtensender wurde nun auch noch abgeschaltet.
    Das Sterben in den AM-Bereichen ist wohl ein Trend der Zeit, der nicht aufzuhalten ist. Schade! Aber Kommerz geht über alles. Manchmal wünschte ich mir, hier würde etwas vergleichbares Neues entstehen - interessante Sender mit viel Musik aus den 60er,70er und 80ern. Aber ich weiss, das ist nur nostalgische Träumerei.
    Sei es, wie es will, ich werde versuchen, die Sendung zu hören - vielleicht mit einem meiner Eigenbau-Empfänger oder dem Kosmos-Radiomann. Und vielleicht hört ja auch der eine oder andere Jugendliche mit seinem SDR zu.


    Zurück in die Zukunft!!!


    73 vom unverbesserlichen Nostalgiker


    Frank
    -DL1JET-

  • Hallo Nostalgiker ;-)


    Da die Informationlage ja etwas verworren ist, vorerst mal Infos:


    DARC
    http://www.darc.de/aktuelles/d…darc-im-49m-rundfunkband/


    Funkamateure wollen Kurzwellen-Rundfunkprogramm starten
    http://neuerdings.com/2015/02/…rundfunkprogramm-starten/
    http://static.neuerdings.com/1…dio_darc_konzept_v2-0.pdf


    KW-Sendestation Moosbrunn
    http://www.wabweb.net/radio/frames/moosbrunnf.htm


    10 KW - PL509 PA
    http://www.channel292.de/s/cc_…30391668.jpg?t=1355926730



    Freue mich schon die DARC Sendung im CH292 auf 6070 mit Selbstbau-RX hören zu können :)

  • Ich lächelte, als ich das las und dachte an das "Funkfeuer"...


    Gute Öffentlichkeitsarbeit wäre, wenn mit professioneller Hilfe an Medien herangetretn wird, die eine Mehrheit von Menschen ansprechen, die garnicht wissen, was Amateurfunk ist!


    Ich wünsche mir mal Sendungen auf den 3ten Programmen / Regionalprogrammen der öffentlich.rechtlichen, ich wünsche mir, auf die ganzen Privatsender zugehen wie RTL, Sat 1 Pro 7 N24, ntv und wie sie alle heissen. Das wäre gute Öffentlichkeitsarbeit. Aber wer hört noch Kurzwelle auf AM? Richtig: funkbegeisterte. Ach ja, mit welcher Euphorie würden da jetzt AM-Empfänger als Bastelprojekt gebaut.... lach...


    Genauso wenig werden auf Youtub nach Beiträgen suchen, die Amateurfunk enthalten oder auf irgendwelchen 3-klassischen Satellitensendern, die gleich nach Etno-TV und Bibelstunde kommen...


    Schade um das viele geld, das so schön werbewirksam eingesetzt werden könnte...


    Gruß Stefan

    Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral.


    John James Osborne, englischer Dramatiker, 1929–1994

  • Moin,

    Ich wünsche mir mal Sendungen auf den 3ten Programmen / Regionalprogrammen der öffentlich.rechtlichen, ich wünsche mir, auf die ganzen Privatsender zugehen wie RTL, Sat 1 Pro 7 N24, ntv und wie sie alle heissen. Das wäre gute Öffentlichkeitsarbeit.

    Klar, das wünschen sich andere auch. Hast Du auch eine Idee, wie man das bei den Sendern finanzieren kann? Der einzige Sender, der das kostenlos angeboten hat, ist http://www.tectime.tv/


    73, Tom