LNR Precision introduces FX-4 CW/SSB TRX

  • Sieht wirklich Nett aus das Teilchen!
    Doch leider hat sich hier einer was abgeguckt, dass mir auf den Magen stösst. Ist aber nur ein Detail, das man anpassen kann.
    Ich mag diese aufgeschraubten Fenster aLa Elecraft einfach nicht.


    Warten wir mal auf News, mein Kollege sollte diese Tage von Dayton nach Hause kommen.
    Leider hat er sich auf dem Weg zum Airport verfahren und musste um den Lake Superior herum fahren . . . ;)


    Fredo

    SOLF-Owner Group #005 Vy 72 / 73 de Fred :thumbup:

  • Hallo,


    macht gar keinen schlechten Eindruck.
    Das Abdeckung Display ist halt dem Preis/Aufwand geschuldet. Kostet in USA $450, sind in DL knappe 400€ (inkl. Steuer, ohne Versand).
    Ersatz für meinen alten KX1 ?

  • Und was soll man dann mit dem Mikrofon? :P ;)

    Das wird zur QSO-Aufzeichnung gebraucht... :whistling:

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Hallo,


    danke für die Info´s ! :)



    Auch ich bin auf der Suche nach einem TRX, der mal eben noch in den Rucksack passt.
    Da käme der FX-4 gerade recht !


    Ich glaube auch, dass der K1 und der nette KX1 kaum noch zeitgemäß sind.
    Ein Upgrade täte diesen Geräte-Klassikern wirklich gut !


    Beste 73 aus dem Sauerland


    Rolf

    73 de Rolf, DK9DQ

  • Hallo allerseits,


    wenn Ihr Euch das Teil bestellt, dann besteht darauf, dass es das CE-Zeichen hat. Sonst geht es Euch u.U. wie mir, Ihr habt es beim Zoll für einige Minuten in der Hand und die rücken es nicht heraus, wegen fehlendem CE. Dann geht es an den Absender zurück oder wird vernichtet.
    Mit dem FX-2 habe ich auch schon gearbeitet - funktioniert gut auch mit dem T1 als Tuner bei nicht angepassten Antennen


    72/73 de Klaus DM4TJ


    PS.: Den KX1 würde ich trotzdem nicht hergeben. Schon wegen seiner Größe und dem eingebauten Tuner. Für mich immer noch 1.Wahl, wenn es auf wenig Gepäck ankommt

  • Hallo,


    und hier die Antwort von AE4LD (President):


    We will send the FX-4 as a kit, to sell in Europe, tnx Larry

  • Hallo werte Gemeinde,
    ich stand schon für diverse "kit" 's beim hier zuständigen Zollamt und durfte dort erklären...


    schön ist das nicht - ich fühlte mich immer wie ein Krimineller...

    Erstaunlich, was 5 Bauteile "anrichten" können.

  • Hallo,
    ich würde mich freuen, falls es ausreicht ein Fertiggerät als Bausatz zu deklarieren. D.h. das aus meiner Sicht mit Vorsicht zu behandeln. Ein richtiger Bausatz wäre natürlich toll - evtl. mal in dieser Richtung anfragen. Wie gesagt FX-2 hat mir gefallen und FX-4 kommt auch aus China - also wünschen wir uns einfach ganz toll das Teil als richtigen Bausatz - oder ? Lasst es uns wissen, wie es ausgeht mit dem Zoll.


    72 de Klaus DM4TJ

  • Hallo,
    ich würde mich freuen, falls es ausreicht ein Fertiggerät als Bausatz zu deklarieren. D.h. das aus meiner Sicht mit Vorsicht zu behandeln. Ein richtiger Bausatz wäre natürlich toll - evtl. mal in dieser Richtung anfragen. Wie gesagt FX-2 hat mir gefallen und FX-4 kommt auch aus China - also wünschen wir uns einfach ganz toll das Teil als richtigen Bausatz - oder ? Lasst es uns wissen, wie es ausgeht mit dem Zoll.


    72 de Klaus DM4TJ


    Die Damen und Herren bei den Hauptzollämtern sind zwar meist älter, weil sie für den Außendienst zu ausgepowert sind, aber sie sind nicht dumm. Bei meinen zig Besuchen habe ich noch nicht einmal erlebt, dass das Paket nicht geöffnet wurde, der Inhalt in Augenschein genommen wurde. Dazu kommt, dass die Netzagentur den Zoll ziemlich scharf gemacht hat, wenn es um Funkgeräte oder Zubehöre geht. Es gibt 2 Gründe, dass wir uns aus dem Geschäft mit China-Funk zurückgezogen haben:


    1. die technischen Probleme. Hier in dem thread wurde ja bisher nur über das Aussehen diskutiert. Interessiert ihr euch denn gar nicht mehr für das Innenleben eurer Funkgeräte? Welche Technik steckt dahinter, welche Schaltung. Nach meiner bisherigen Erfahrung sieht das manchmal recht mau aus. Es wird kopiert, aber nicht richtig und wenn dann die Entwickler auch noch beratungsresistent sind ..... Die HB1B z.B. haben wir aus dem Programm genommen, weil es viel zu aufwändig war, jedes einzelne Exemplar vor der Auslieferung erst zu modifizieren. Eintaktendstufen mit Transistoren, die oberhalb ihrer Leistungsgrenze ohne jede Gegenkopplung arbeiten, Mithörton bei 1kHz, falsch dimensionierte Bandpässe, tödlich konstruierte RX/TX Umschaltung (&W TX mit 100nF auf einen 2N7002, der mit max 60V spezifiziert ist)


    2. die Zoll-Problematik. Wenn schon Geräte MIT chinesischem CE Zeichen aus dem Verkehr gezogen werden, weil die Buchse für die Spannungsversorgung wackelig ist, dann wird mir das zu heiß.


    Ich bin überzeugt, die Chinesen werden auch den AFU-Markt aufrollen........ aber das wird noch ein paar Jahre dauern.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • FX-4 aus China ??
    Auf der Homepage von LNR steht aber:
    LnR Precision Inc. is committed to the highest level of quality and prides itself on being an American company assembling and quality testing all products here in the USA.


    HW?

  • Moin,

    FX-4 aus China ??
    Auf der Homepage von LNR steht aber:
    LnR Precision Inc. is committed to the highest level of quality and prides itself on being an American company assembling and quality testing all products here in the USA.

    Assembling bedeutet nicht, dass das Gerät in den USA gefertigt wird, es kann auch sein, dass nur die Leiterplatten in ein Gehäuse geschraubt werden. "quality testing" ist auch so eine Phrase, denn bevor man einen Qualitätstest macht, wird definiert, was genau das beinhaltet. Somit kann auch ein Qualitätstest für ein schlechtes Gerät positiv ausfallen, wenn er der eigenen Definition entspricht.


    Aber ich muss Peter vollkommen recht geben! Die gesamten Informationen sind mehr als dürftig! Da gibt es bei den TRX von Kenwood, Yaesu und Icom ja mehr Informationen. Wo ist das Handbuch, Fotos des Innenlebens, mindestens mal ein Blockschaltbild, ist das nun ein SDR oder analog aufgebaut usw. usw., fehlt alles.


    Entweder habe ich es nicht gefunden oder man soll wirklich eine Blackbox im wahrsten Sinne des Wortes kaufen.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Ich bin zwar auch der Meinung das das KX1, BCR und konsorten dringend eine Aufwertung erfahren könnten, aber die Eckdaten
    vom FX-4 find ich da ehrlichgesagt ein bisschen mau.


    Wieder nur 4 Bänder! Warum? Nur weil die DDS ne nummer zu klein gewählt ist und deshalb oberwellen produziert? Es muss doch möglich sein an ein
    IC zu kommen was von 1,8 bis 30 MHZ ein halbwegs sauberes Signal liefert, oder? OK ein solches IC kauft man sich natürlich auch mit einem höheren
    Verbrauch ein, auch das weis ich auch. Das BCR hat an der Stelle einen Bandfilter verbaut. Sowas könnte ich mir alternativ auch schaltbar vorstellen.


    Dann Frage ich mich ob nicht eine gut dimensionierte FET gegentakt Endstufe nach dem prinzip der QRP Projekt 2008 Endstufe vielleicht Stromspaarender
    ist als eine eintransistor bipolar Endstufe. Mein Traum währe ja ein allband BCR mit FET endstufe und integriertem ZM-4 tuner, da könnte ich mir vorstellen
    das das recht gut geht, setzt leider doch einiges an Schaltungsredesign vorraus.


    Ich find den Formfaktor von KX1/BCR/KX3 und konsorten extrem praktisch, ich fänd es spannend da mal was neues in dem Segment zu haben.


    Ich hab leider auch nicht absolut die Ahnung von elektronik, also kann es gut sein das ich was übersehen habe.
    Aber ich glaub schon das manches gut machbar ist.


    grüße
    Hans