ETM-9C Sensor-Paddle nachrüsten

  • Hallo Morse-Freunde,
    heute möchte ich mich mit dem Thema Sensor-Taste an euch wenden. Hier steht eine ETM-9C und das verbaute Paddle ist gelinde gesagt suboptimal. Bemerkt habe ich das erst im direkten Vergleich mit meiner BY-2. Erst wollte ich eine Mechanik vom SCHURR-Nachfolger Bergsiek einbauen, nur der regiert nicht mehr auf meine Anfragen. Vielleicht seit ich ihm im Verlauf unseres Schriftwechsels mitgeteilt habe, dass ich nur eine Mechanik abgenommen hätte. Das wäre bei Gerhard nicht passiert.
    Jetzt kam mir die Idee stattdessen eine Sensor-Elektronik zu verwenden. Eine kurze Recherche brachte ein paar Ergebnisse. Die Elektronik von DL2LTO scheint es nur in USA zu geben. Vielleicht habt ihr einen Tipp zum Thema. Würde mich freuen von Euch zu lesen.
    73 de Klaus

  • Hallo Klaus, hallo Gemeinde,


    mein Vorschlag, den ich Betrieb habe, ist vielleicht nicht direkt dein Ziel aber evtl. eine Überlegung wert: Ich habe eine ETM 8c, bei der mir die Gebemechanik auch nicht gefiel. Also habe ich in die Rückwand des ETM-Gehäuses eine 3,5 mm Klinkenbuchse, parallel zur eingebauten Mechanik, montiert und schliesse dort mein BY-2 Nachbau an. Das funktioniert ganz prima. M.E. ist der Platz für eine andere Gebemechanik im ETM-Gahäuse recht begrenzt.

    Tschüss von Michael, DL6ABB


    DOK: H73


    DL-QRP-AG #: 420
    G-QRP #: 11472
    AGCW #: 2994
    RTC #: 264

  • Sind das nicht passende Einbausätze?

    Moin,
    eine von den beiden http://www.scheunemann-morsetasten.de/einbausaetze.htm sollte passen. Ich habe in meiner ETM8C noch einen Original Schurr-IN-Keyer eingebaut. Ich habe beim Suchen nach Schurr-Tasten diesen Link gefunden: http://www.grimmeisen-morsetasten.de/EINBAU-Wabbler.htm So sieht meine Einbaueinheit aus.


    Nebenbei:
    Weil der Schurr-Keyer spitze ist, habe ich Michaels (DL6ABB) Idee andersherum gestaltet: Ich habe ebenfalls eine 3,5mm Buchse angebaut und kann den Schurr Keyer umschaltbar einzeln nutzen. :)

    73 Michael, DF2OK
    Der im Gegensatz zu einigen anderen Menschen alle Beiträge eines Threads liest bevor er antwortet...
    ~ Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften. (Clemens, 5.11.2004) ~

  • Moin,


    aber zurück zur Frage nach Sensortasten. In diesem Thread http://www.qrpforum.de/index.p…ad&postID=59642#post59642 hat Dieter, DL8NAJ ein paar gute Ideen vorgestellt. Auch hier http://www.qrpforum.de/index.p…ad&postID=35910#post35910 sind Anregungen zu finden. Ob es diesen Bausatz noch gibt, weiss ich leider nicht: http://www.qrpproject.de/Sensortasten.html Weiter mit der Linksammlung: http://www.qsl.net/dk5ke/sensor.html Auf der folgenden Seite bitte bis zur Mitte scrollen: http://www.qslnet.de/member/dl4fo/station.htm Wer im Browser nach dem Laden dieser Seite http://www.dl0bn.de/dc7xj/d.htm die Suchfunktion nutzt und "sensor" eingibt, wird ebenfalls fündig. Sehr simpel: http://hackaday.com/2012/04/21…ensor-as-a-telegraph-key/


    Ergo: Die Elektronik sollte somit nicht das Problem sein. Eher die Auswahl einer passenden Eingabeeinheit, die zu einem passt.


    Unser Weltmeister Fabian macht vor, wie es gehen kann: http://www.youtube.com/watch?v=U68U7jlnt-I


    Viel Spass beim Bau.

    73 Michael, DF2OK
    Der im Gegensatz zu einigen anderen Menschen alle Beiträge eines Threads liest bevor er antwortet...
    ~ Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften. (Clemens, 5.11.2004) ~

  • Ich hatte eine Zeitlang einen Sensorkeyer - die Nachteile waren, das immer die Hand auf einer Metallunterlage liegen musste - und bei trockenen Finger es manchmal nicht funktionierte - man konnte das zwar durch Änderung der Widerstände beheben aber dann passierte es, das es zu empfindlich wurde und dadurch unsauber beim Geben. Ein Bekannter hatte deswegen immer ein Glas Wasser neben der Taste stehen um die Finger feucht zu halten :)
    Daher meine Empfehlung zum CapKey, der diese "Nachteile" nicht hat und somit die "Mechanik" ohne eine "störende" Metallplatte verbaut werden kann - inwieweit die neuesten Elektroniken in den Links das gleiche Prinzip verwenden kann ich aber nicht beurteilen.

  • Moin,


    Tante Google hilft euch, wenn Ihr nach Begriffen aus den Links sucht... http://www.qrp4fun.de/de/s7b.htmhttp://www.mydarc.de/dl1akp/html/selbstbau.html unten


    Und dann bleibt noch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit einigen OM, deren Rufzeichen dort auftauchen: http://www.jo-becker-dj8il.de/ http://www.qrz.com/db/DL6DSA http://www.qrz.com/db/DL2LE usw.


    Es sieht dort nicht danach aus, als wenn eine Art Masseplatte nötig ist. Wäre auch nicht mein Ding...

    73 Michael, DF2OK
    Der im Gegensatz zu einigen anderen Menschen alle Beiträge eines Threads liest bevor er antwortet...
    ~ Die Zeit minimiert die Löcher im Sieb der Bekanntschaften. (Clemens, 5.11.2004) ~