Kalibrierung des Antennenanalysators Mini-VNA PRO BT

  • Hallo,


    welches Zubehör wird für die Kalibrierung des Mini-VNA PRO BT benötigt ? Wimo bietet einen Calibration Kit an, das sind meines Erachtens 50 Ohm-SMA-Abschlußwiderstände.


    Mir ist bewußt, das die Antwort im Netz zu finden ist. Vielleicht kann das hier ein erfahrener Besitzer aber mit einem Satz beantworten.


    73,
    Klaus-Peter
    DJ4DI

  • Hallo Klaus-Peter,


    wenn man mit SMA messen will ist das Kalibrierkit OK.


    Für Kurzwelle sind aber andere Stecker gebräuchlich, so dass man mit dem Gerät eher einen SMA-BNC Adapter aufschraubt, und dort belässt.
    SMA ist nicht für Dauereinsatz geeignet.


    Danach kann man sich die Kalibrieradapter für Messungen im Kurzwellenbereich selbst herstellen.
    Siehe hier: Kalibrier-Adapter


    Bei den Steckern sollte man auf Qualität achten! Mit Zinn füllen, geht nur bei Teflon Dielektrikum.


    Man kann sich dann noch zwei Messkabel herstellen: BNC - 1m RG-174 - BNC, und diese dann auch mit den Eigenbau-Adaptern kalibrieren.


    Für dem miniVNA Pro und Kurzwelle ist das OK. Beim VNWA3 nicht, da dieser ja bis 1.3 GHz messen kann.


    73, Wolfgang

    DARC: DOK K08 • DL-QRP-AG: #3247 • G-QRPC: #13541 • AGCW-DL: #3944 • HSC: #1970

    Edited once, last by DL2KI ().

  • Danach kann man sich die Kalibrieradapter für Messungen im Kurzwellenbereich selbst herstellen.


    Der Sinn einer Kalibrierung ist die zuverlässig reproduzierbare Feststellung der Abweichung eines Messgerätes mit Hilfe eines Normals.
    Es besteht daher beim selbstgeschnitzten "Kalibrierkit" insbsondere höheren Frequenzen die Gefahr, dass man den VNA auf den Fehler der selbstgebauten "Normale" justiert. Der Selbstbau dann also nur dann Sinn, wenn man ein Selbstbau-Kalbrierkit vorher selbst mit einem höherwertigen Messgerät kalibrieren kann und weiß, wie gut sie sind.


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo Günter, hallo Wolfgang,


    vielen Dank für eure Beiträge.


    Vorab:
    Das Vermessen von Antennen setzt eine umfassende Beschäftigung mit der Materie voraus. Im Normalfall lese ich mich zunächst in ein neues Thema ein und investiere erst dann in neue Geräte.
    In diesem Fall verzichte ich aus Zeitgründen darauf, da ich die im Zusammenhang mit der HamRadio stehenden Preisvorteile für die Bestellung des Mini-VNA PRO BT nutzen möchte. Ich werde mich später eingehend mit der Thematik befassen.
    Bei den ersten Versuchen möchte ich die notwendigen Hilfsmittel vorliegen habe - in diesem Fall die Adapter und das Calbration Kit - und nicht erst wieder bestellen müssen. Darum habe ich hier um Hilfe gebeten.


    Koaxialkabel mit SMA möchte ich nicht anfertigen, dennoch habe ich - wenn ich es richtig verstanden habe - zwei Möglichkeiten:


    Ich bestelle zusammen mit dem Mini-VNA das Kalibrierkit auf SMA-Basis mit, da der Lieferant das verfügbar hat, und eine zusätzliche Bestellung der Komponenten auf BNC-Basis nicht erforderlich wird. Die Meßkabel haben BNC und werden über Adapter SMA-Stecker auf BNC-Buchse angeschlossen.
    Nachteil ist der erforderliche Wechsel der Adapter zwischen Kalibrieren und Messen.


    Oder ich arbeite ausschließlich mit BNC, dann muß der Calibration KIt BNC-Anschlüsse haben. Das erfordert die Beschaffung von Abschlußwiderstand, Kurzschluß und Open. Vorteil: Die SMA-BNC-Adapter verbleiben immer am Gerät.


    Ist das so richtig ?


    Die Anfertigung und Verwendung der angesprochenen Meßkabel ist davon unabhängig, erfordert allerdings die Einbeziehung der Kabel in die Kalbrierung. Bei der Version Pro sollte das nach meinem Verständnis mit dem einstellbaren Offset möglich sein.


    73,
    Klaus-Peter
    DJ4DI

  • Hallo,


    ich habe mich nach der Durchsicht der angegebenen Quellen entschieden für die Arbeit mit SMA-BNC-Adapter, die am VNA verbleiben.


    Die Kalibrierelemente werde ich selbst bauen unter Berücksichtigung eurer Hinweise und Links. Lieferant wird Kabel-Kusch sein.


    Vielen Dank.


    73,
    Klaus-Peter
    DJ4DI