Kondendatoren von Tab Components

  • Hallo Leute,


    ich bin auf diese Firma gestoßen: www.tabmica.co.uk. Die machen Glimmer-Kondensatoren (silver mica) mit jeder beliebigen Kapazität. Die Werte sind meist +/- 1pF oder +/- 1% (was auch immer mehr ist). Mindestbestellwert 10 Pfund.


    Noch habe ich bei denen nichts gekauft, merke mir aber die Firma, wenn ich mal einen Drehkondensator durch einen fixen Wert ersetzen möchte. Beispielsweise in einem HF-Filter.


    73 Daniel DM3DA

  • Die machen Glimmer-Kondensatoren (silver mica) mit jeder beliebigen Kapazität


    Um die 4 Euro/Stück!
    Es war schon immer etwas teuerer einen besonderen Geschmack zu haben.


    Zumindest hat man den Mindestbestellwert schnell zusammen ;)


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Hallo Daniel,
    in den meisten Fällen werden dir sicherlich zwei oder drei gute NP0 Kondensatoren reichen (parallel geschaltet). Bei meinen Aufbauten ist mir bisher noch keine Schaltung begegnet, bei der die NP0 Kondensatoren nicht ausgereicht hätten. Die NP0 Kondensatoren kann man auch als 100V oder 200V Ausführung bekommen. Bisher waren auch die Filterkurven oder weitere Eigenschaften der Filter besser, wenn ich NP0 verwendet habe.
    Grüße Jörn

  • Hallo Jörn,
    nur wegen der "political correctness".... ;-)
    NP0 ist nicht der Werkstoff sondern der Temperaturkoeffizient. Der Werkstoff heißt COG.
    Weil die Abblock-Cs mit ungerichtetem TK X7R genannt werden, was auch der Werkstoff ist, sollte man das für die
    Kondensatoren mit definiertem TK auch tun.
    NP0 hat sich salopp eingebürgert, ist aber sachlich gesehen, nicht korrekt.
    Die Kondensatoren aus dem Werkstoff COG haben in der Tat eine hohe Güte, die sie für Schwingkreis- und Filteranwendungen
    sehr geeignet erscheinen läßt.
    Nix für ungut, 73
    Andreas
    DL5CN

  • nur wegen der "political correctness".... ;-)
    NP0 ist nicht der Werkstoff sondern der Temperaturkoeffizient. Der Werkstoff heißt COG.


    Nix für ungut, aber wenn wir schon am Erbsenzählern sind, dann sollte man wegen der political correctness darauf hinweisen, das C0G nur eine firmenspezifischen Beizeichnung des Keramikmaterials mit dem NP0' Temperaturkoeffizient der Fa. AVX ist. Andere Firmen nennen ihre Materialien anders.
    Will man political correct sein, dann nennt man so einen Kondensator: Klasse 1 NP0 Kondensator.


    Nix für ungut


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Die Werkstoffbezeichnung COG für Kondensatoren mit gerichtetem TK nahe Null
    ist laut IEC/EN 60384-8/21 sowie dem älteren EIA RS-198 standardisiert.

  • Hallo,
    ich hatte gestern meinen Beitrag geschrieben, weil der Themenstarter einem OM in einen anderen Beitrag, wo es um den Einkauf von Kondensatoren ging, auf diesen Beitrag verwiesen hatte. Die Glimmer-Kondensatoren lassen sich eben fast immer durch "Klasse 1 NP0 Kondensatoren" ersetzen. Was ist dem OM mit einer Erbsenzählerei geholfen? Wenn man Kondensatoren dieser Sorte einkaufen will, muss eben man fast immer NP0 in die entsprechende Suchmaske eingeben. Möglich sind auch NP0, NPO, NP0/COG, COG und man muss ausprobieren, ob eine Null oder der Buchstabe "O" verwendet wird.
    Grüße Jörn


    P.S: Auch als gelernter Naturwissenschaftler spreche ich im Alltag von "Stromverbrauch", obwohl jeder Jugendliche bei uns in der 7. oder 8. Klasse lernt, dass sich keine Strom "verbrauchen" kann ;)

  • Möglich sind auch NP0, NPO, NP0/COG, COG und man muss ausprobieren, ob eine Null oder der Buchstabe "O" verwendet wird.


    Genauso sehe ich das auch!


    Wenn ich nach Tempo Taschentüchern frage, weiß Jeder dass ich Papiertaschentücher will. (Die Materialbezeichnung ist mir dabei egal)


    73, Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

    Edited once, last by DL4ZAO ().