Röhren-Shack - Bausatz

  • Hallo OM's


    mich wundert es schon, dass hier im Forum zu dem Bausatz Ameco AC-1 replika kit noch nix geschrieben wurde. ?(
    http://www.tuberig.com/
    Es handelt sich um einen Quarzgesteuerten QRP Sender.
    Ist schön einfach, ein EInstieg in die Röhrentechnik, herrlich nostalgisch und EMP sicher. 8o


    Ich habe den in der Variante für 40 und 80m gebaut.
    Auf 40m ist allerdings auf 20m noch ein um ca. 30 dB schwächeres Signal im Shack "messbar".
    (in Dummy gesendet und mit Afu-TRx S-Meter abgelesen)
    Leider habe ich (noch) keine Ahnung welche Werte hier zulässig sind.
    (Nostalgidemo oder Tests sind das EIne, Echteinsatz sicher etwas anderes.)


    Es wäre ja aber sicher auch kein Problem am Antennenausgang noch ein Tiefpass einzubauen.
    Oder liege ich da falsch? Ja, und da gehen meine Probleme Weiter:
    LC-Tiefpass ist gut, aber Kelchen Kern, mit wieviel WIndungen und welches C ?


    Über Hilfe, Anregung und Austausch würde ich mich freuen.
    73
    Steffen

    ?( Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ :wacko:
    Kurt Marti

  • Hallo Steffen,
    wenn der Sender nicht genügend abgeschirmt ist (offen etc...), kann das auch eine Direktabstrahlung aus der Innenverkabelung sein. Hier sollte man zur genauen Beurteilung einen Dummyload mit einem -40 dB Ausgang genommen werden, um das beurteilen zu können. Auf HF ist eine Oberwellenunterdrückung von -40dB erforderlich, wobei wir dann bei einer Messung hinter der Dummyload ohne Direkteinstrahlung >-80dB messen sollten. Beim FA gibt es einen Bausatz mit einem 50Ohm -40dB Ausgang.


    Nachtrag: auf dieser Seite: http://webx.dk/oz2cpu/radios/miliwatt.htm weiter unten den -40dB Durchgangsmesskopf anschauen. Der kommt dann vor die Dummyload.

    Vy 72/73 de Gerhard

  • Hallo Gerhard und Raimund,
    vielen Dank für die Antworten.
    Gerhard: Ja klar, sind nur 30 cm Abstand der Geräte. Werde mal mit räumlicher Trennung testen. Erst mal shen, ob das Signal dann auf 20m noch da ist.
    @Raimund: Ein passender Empfänger 1V2 ist wohl schon bei tuberig in Vorbereitung. Danke für den Hinweis auf die amk. Internetseiten. Mein Englisch ist jedoch nicht so flüssig, als das ich da intensiv schmökern könnte. :(


    Naja, werde erst mal sehen, was wirklich über die Antenne an Oberwellen rausgeht. Das Signal sieht jedenfalls ganz sauber aus.
    73
    Steffen

    ?( Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ :wacko:
    Kurt Marti

  • Koennte man aus dem Roehren-Sender ein Frankenstein-Monster machen, indem man den Quarz durch eine DDS ersetzt? Der Frequenzbereich waere sicher um die eigentliche Quarz-Frequenz eingeschraenkt, da andere Bauteile im Sender (Ausgangsfilter) darauf abgestimmt sind. Die Groesse des Quarzes im Kit deutet ja auf recht hohe Spannungen hin.

    Ciao,
    Uwe / DO8UL.

  • Hallo Uwe,


    Die Groesse des Quarzes im Kit deutet ja auf recht hohe Spannungen hin.


    Könntest Du bitte erklären wie das zu verstehen ist?
    73 Wolfgang, DL8DWW

  • Naja, werde erst mal sehen, was wirklich über die Antenne an Oberwellen rausgeht. Das Signal sieht jedenfalls ganz sauber aus.
    73
    Steffen

    Hallo Steffen,
    ich habe für meinen PARASET in der Tschechei (http://www.krystaly.cz/en/) Quarze fertigen lassen. (die Quarze vom FA sind hier wenig geeignet, da für eine ganz andere Leistungsklasse vorgesehen!!) 12,-Euro/Stück und gut an der 6V6 (ist ja bei Dir ebenfalls verwendet) Weitere Informationen gerne via PN.
    72 de Raimund, DL1EGR

    Erstaunlich, was 5 Bauteile "anrichten" können.

  • Könntest Du bitte erklären wie das zu verstehen ist?

    Hallo Wolfgang, Mein Verstaendnis war, dass physikalisch kleine Quarze hohen Spannungen im Schwingkreis nicht gewachsen sind: Sie werden zu heiss, koennen reissen? Dein Rueckfrage hat mich aber nochmal zum nachdenken angeregt. Eigentlich muesste meine Frage lauten: Mit welcher Leistung muss das Gitter der Roehre angesteuert werden?

    Ciao,
    Uwe / DO8UL.

  • Hallo OM's
    ich habe eben mit gehörigem Respekt folgenden Test gemacht:
    Tube-Rx 5W an 50 Ohm, parallel 3 MOhm + 50 Ohm --> die 50 Ohm vom Spannungsteiler direkt an Rx-Eingang FT847.....
    Also TX-Ausgang Tube-TX über 1:60.000 Spannungsteiler direkt an Rx-Eingang FT847 + Abschwächer-Taste
    --> 7,028 kHz erzeugt S9+40 dB
    --> 14,056 kHz erzeugt S4
    Das bedeutet für mich 1. Oberwelle -70 dB (S-Meter) gegenüber Nutzsignal. Richtig!?


    Ist das gering genug um kein Störenfried zu sein?
    Sind weitere Filtermaßnahmen also unnötig?


    73 Steffen


    PS.: der FT847 lebt noch, zum Glück
    PS.: in dem wunderschönen Nostalie-Quarzgehäuse steckt ein ganz normaler Quarz in kleiner Bauform.

    ?( Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ :wacko:
    Kurt Marti

  • Hallo Steffen,
    70dB sind ausreichend.
    Aber wie genau ist die S-Meteranzeige?
    Beim meinem TS570 ist die Anzeige erst bei S9 und darüber genau. Die Anzeigen unter S9 sind als Messwerte nicht zu gebrauchen.
    Uwe, nun ist es klar.
    73 Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    ja die S-Meter sind oftmals nur "Schätzeisen".
    Aber so in etwa wirds schon hinkommen, und wenns dann nur 50 dB sind, reichts vielleicht auch.


    73
    Steffen

    ?( Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ :wacko:
    Kurt Marti