Outdoor: Alternative Anzeige f. ZM4 o.ä. gesucht

  • Leuchtdioden als Indikator sind gerade im Outdoorbetrieb mit Recht sehr beliebt.
    Aber bei starkem Tageslicht geraten diese Anzeigen schnell an ihre Grenzen.
    Ich suche eine mechanisch einfache Alternative zur LED, wie z.B. ein akustisches Signal, als Abstimmhilfe.


    Wer hat eine Idee/Schaltung für mich ?



    Beste Grüße aus dem Sauerland


    Rolf, DK9DQ

    73 de Rolf, DK9DQ

  • Hallo,
    wenn es einfach bleiben soll, sehe ich da nur das, was man vor der LED genommen hat: ein Meßinstrument.
    Hilfreich ist es, um die LED eine Art kleinen Tubus zu legen, der das Fremdlicht abhält, zumindest, solange die Sonne nicht direkt drauf strahlt.
    73 Reiner

  • Hallo,
    Hilfreich ist es, um die LED eine Art kleinen Tubus zu legen, der das Fremdlicht abhält, zumindest, solange die Sonne nicht direkt drauf strahlt.
    73 Reiner


    Ja, genau so habe ich das auch gemacht! Mein Röhrchen ist hinter der Frontplatte, im Geräteinnern. So entsteht ein kleiner Schacht, an dessen hinterem Ende die LED sitzt. Auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch zu sehen, allerdings mit eingeschränktem Blickwinkel.


    73, Markus

  • ...weiss leider nicht mehr wo ich das "Messwerk" erworben habe ca. 500µA/500Ohm, spielt in einem
    resistiven SWR-meter ab ca. 100mW ( Vollausschlag ohne Last ) - die 9V Blockbatterie dient nur zum Grössenvergleich.
    72!
    Peter/DL3PB

  • Herzlichen Dank für all Eure Beiträge ! :)


    Die Schaltung von Ralf, DK5BU, gefällt mir sehr gut !


    Ich werde sie testen.


    Beste Grüße aus dem Sauerland


    Rolf

    73 de Rolf, DK9DQ

  • Rolf,


    denk aber daran, dass die LED im ZM-4 wegen der Brückenschaltung mit beiden Beinen auf HF-Potenzial liegt! Bei einem Zweipol wie dem Drehspulinstrument und eben einer LED kein Problem, aber den 555-Generator müsstest du schon mitsamt seiner Stromversorgung von Masse fernhalten. Das alles noch in ein solch kleines Gehäuse zu packen wird nicht leicht.


    Ein andere Lösung wäre aber, den Spartrafo in der ZM-4-Brücke zum Trenntrafo umzuwickeln, dann könntest du ein Wicklungsende erden.


    Viel Erfolg beim Testen.

    72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
    DL-QRP-AG #01921

  • Hallo Peter, hallo John,
    herzlichen Dank für Eure Beiträge !


    @John
    Deine Schaltung berücksichtigt sehr schön die Anregung von Peter.
    Aber meines Erachtens ist sie nicht als SWR sondern als HF-Spannungsanzeiger (z.B. Fuchskreis) geeignet.


    @ Peter
    Dein Hinweis ist wirklich sehr interessant für mich.


    73, Rolf

    73 de Rolf, DK9DQ

    Edited once, last by DK9DQ ().

  • Guten Abend Rolf
    Es ist wie du sagst einen Spannungsdetektor , aber mitt Absicht. Wenn das SWV niedrich ist liegt meistens die hoegste Spannung an.
    Mein mini Z-Match functioniert mit viel Erfolg auf diese Weise. :)


    73 John

  • Hallo,
    der Spannungsindikator funktioniert zwar, hat aber zur Schaltung im ZM-4 folgenden Nachteile: der Indikator wertet ein flaches Spannungsmaximum aus. Die LED brennt bereits mit hoher Helligkeit, kleine Änderungen sind schwer wahrnehmbar. In der im ZM-4 verwendeten Schaltung ist es gerade andersherum, ein deutliches Minimum mit nachfolgend großen Helligkeitsänderungen. Die Strombegrenzung nur durch den 10pF-Kondensator bewirkt eine starke Frequenzabhängigkeit, der LED-Strom sollte eventuell besser durch einen zusätzlichen Widerstand begrenzt werden.
    Auch der Vorteil, dass das SWR beim Abstimmen nicht schlechter als 1:3 werden kann, besteht nicht. Die Schaltung kann allerdings ständig angeschaltet bleiben (Oberwellenquelle???), sagt dann aber nur (mangels Vergleichsmöglichkeit), dass der Sender arbeitet. Aber wenn John meint, es funktioniert, dann ist es total simpel und ok, und der Tongenerator könnte direkt angeschlossen werden.
    Der Vorschlag von DL6DSA (getrennte Ausgangswicklung) sieht erfolgversprechend aus, wenn die Tongeneratorschaltung mit den angebotenen Spannungen vernünftig funktioniert.
    73 Reiner

  • Die Bedenken betr. Oberwellenquelle beim gezeigten Spannungsindikator habe ich auch: Es gibt ja in John´s Schaltung keinerlei ohmsche Last, es sind quasi nur Dioden über 10pF an den Antennenausgang gegen Masse angeschlossen, die den Senderausgang nichtlinear belasten. Wie schon von Reiner vorgeschlagen, sollte hier ein (möglichst hochohmiger) Vorwiderstand eingefügt werden.


    Umgekehrt sieht es übrigens bei einem Stromindikator aus, den man mittels Ringkern leicht aufbauen kann: Dort muss die Ausgangswicklung (vor der Gleichrichtung!) möglichst niederohmig abgeschlossen werden, sonst transformiert man sich einen ungewollt hohen Reihenwiderstand in die Antennenleitung, der dann durch die Gleichrichtung auch noch nichtlinear ist und Oberwellen generiert. Aber das nur am Rande.


    Na dann viel Erfolg Rolf, lass mal hören, wenn es funzt.

    72/73 de Peter in JO61VA, Dresden
    DL-QRP-AG #01921

  • Moin,


    im QRP-Sonderheft des DARC wird eine akustische Abstimmung bei einem Kleinspannungs-TRX beschrieben.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Die von John genannte Schaltung ist im Prinzip die Brücke wie im ZM-4, nur die Beschaltung der LED ist etwas anders gemacht und vermeidet den Trafo. Eventuell kann man über den 10k die Spannung für den Generator abgreifen.
    73 Reiner

  • Das sind alles sehr handfeste Hinweise für eine gute Problemlösung !


    Die Schaltung von Michael liegt mir jetzt auch hier vor. Es handelt sich im Prinzip
    um einen spannungsgesteuerten Multivibrator mit Kopfhörerausgang.


    Also auch wieder eine gute Idee !


    73 Rolf

    73 de Rolf, DK9DQ