Prima Antennenbuch

  • Hallo John,


    wirklich ein schönes Buch, aber so wie es scheint, haben die ein urheberrechtliches Werk online gestellt, da man für diese Buch normalerweise einen Listenpreis von 55 US$ zahlt (bei Amazon US z.Zt. für 35$US zu haben).


    Es scheint so, als ob es meine Landsleute da nicht so genau mit dem Copyright nehmen, hi !


    Bedenklich ist ausserdem, dass dies ein Server der URE Sektion von Orense ist....ist also sozusagen ein Teil des "nationalen" spanischen Verbandes.


    Beste 73 und Adios,


    Oscar DJ0MY


  • Hallo Oscar


    Rein zufaellig fand ich den Link hierzu . In Holland haftet normal derjenige der das gute Stueck zur verfuegung stellt.
    Hier haftet also EA1URO
    Man kan aber ach drekt der Name Practical AntennaHandbook PDF in Google eigeben um das Buch zu finden . 8)


    Schoenen Sonntag !


    73 John

  • He he !
    Ich glaube Du kennst uns Deutsche nicht ! ;-)


    Hier gibt es nämlich sowas wie :
    Störerhaftung


    Cooles Konstrukt.. (Jedenfalls wenn man Anwalt ist. )


    Dazu musst Du wissen, das Anwälte gerne Astronomisch hohe Streitwerte ansetzen, damit sie davon einen ordentlichen Anteil erhalten.
    Die Gerichte bekommen so viel ich weis auch noch nen Anteil davon..
    Und der krönende Abschluss des ganzen ist noch die Tatsache, das 1. jedes Gericht anders Urteilt, und 2. man sich die Gerichtsbarkeit aussuchen kann.
    d.H. Ein Rechteinhaber wird sich immer Hamburg aussuchen, weil die eher zu Gunsten der Rechteinhaber entscheiden.


    ... und dann kannst Du Dir ungefähr vorstellen, warum Websitebetreiber in Deutschland so schnell panisch reagieren.


    glg JAn

  • Achja.. fasse bitte meinen Betrag nicht als Belehrung oder so auf.. sondern als eine Art " Völkerverständigung".
    Ich persönlich liebe es, ein wenig über das Leben in der Welt zu erfahren. u.A. deswegen wurde ich ja auch Funkamateur.


    Oh... mir fällt ein.. ich habe was vergessen..
    ... ich sollte vielleicht noch darlegen, das das hier keine Rechtsverbindliche Auskunft... oder so was ist, sondern nur meine Meinung oder sowas.
    Könnte ja sein, das gerade ein Anwalt mit liest, der an Mandanten leidet.


    Übrigens, habe ich nur den Worst Case Fall beschrieben.
    Selbst wenn ne Abmahnung ein trudelt.. richten sich die Anwaltsgebühren IMHO am "Streitwert"...
    Und die Gefahr hätte IMHO spätestens dann bestanden, nachdem dj0my auf eine mögliche Rechtsverletzung hingewiesen hat, und der Admin nicht unverzüglich reagiert hätte. (Ich glaub,am besten den Admin heimlich in Kenntnis setzen.)


    Mein Nachbar hat letzten 800 Euro Abmahngebüren gelatzt, nachdem er beim Filesharing erwischt wurde. (O-Ton: Ich hab mal nachgerechnet.. Eigentlich hat sich das ja gelohnt.. ;-=) )
    Zu einem Gerichtsprozess kam es aber nicht.
    Bei den Beträgen kannst Du Dir vorstellen, das es hier in Deutschland sehr attraktiv/lukrativ ist, einen Brief zu schreiben, anstatt vor den Kadi zu ziehen.
    So lukrativ, das unerlaubter weise gewisse Juristen, die noch keinen Porsche haben, (aber einen wollen).. zu Rechteinhaber hingehen, und mit denen einen Deal machen.
    Bei Filesharing läuft das zum teil folgendermaßen ab :
    Ein Dienstleister ermittelt die IP-Adresse... und schickt diese zum Anwalt.
    Dieser erstattet Strafanzeige, und verlangt die Herausgabe des Inhabers der selben.
    Danach lässt er das Verfahren einstellen, und schreibt die Abmahnung mit beigefügter Unterlassungserklärung (wo dann noch vertraglich festgelegt wird, das im Wiederholungsfalle Strafzahlung fällig wird. ).
    Und die ganz üblen geben dem Rechteinhaber von den Gebühren auch noch einen Teil ab.
    Der Personelle Aufwand für so eine Massenabmahnung hält sich dann dank moderner EDV-Technik in Grenzen.


    Aber das geht noch weiter. Hätte jetzt ein Internetneuling (z.B. die noch z.T. unerschlossene Gruppe der 50+ Bevölkerung) versehentlich seinen neuen W-LAN Router ohne Verschlüsselung zum laufen gebracht..
    .. muss er davon ausgehen, als Mitstörer in Haftung genommen zu werden (=Abmahngebüren blechen )
    Auch die Eltern sind nicht vor Ihren Minderjährigen Kindern sicher, die sich nachts unter der Bettdecke was runter laden.


    Dabei sollte die Abmahnung ursprünglich nur ein Instrument sein, um einen teuren Gerichtsprozess zu vermeiden.


    Sorgt aber nun dafür, das Internetnutzer oder private Anbieter (wie der Forenadmin) ganz schnell mal hunderte von Euros los sind, wenn sie nicht aufpassen.
    Ich wüsste mal wirklich gerne, wie wir mit solchen Trolligkeiten im Ausland wirken.. ;-)


    Und jetzt mal was zum lachen :

    Die Abgrenzung zwischen Himmel und Hölle war von unbekannten Tätern beschädigt worden. Der Teufel schickt ein Telegramm an den lieben Gott: "Wir haben hier unten zahlreiche Rechtsanwälte befragt. Alle meinen, dass ihr den Schaden bezahlen müsst". Nach geraumer Zeit schickt der liebe Gott eine Antwort auf dieses Telegramm in die Hölle: "Werden wohl bezahlen müssen. Konnten hier oben leider keinen Rechtsanwalt finden".


    glg JAn