VSWR - SWR-Brücke mit FT82-43 und Würth 74270037

  • Hallo Uwe,
    ich hatte vor nicht allzu langer Zeit auch mit Kernen der Fa. Würth zu tun. Diese sind nach meinem Kenntnisstand fast ausschließlich für die Dämpfung von HF optimiert, nicht aber für verlustarme Induktivitäten oder Breitbandtrafos. Den Einsatz eines solchen Kerns in einem Richtkoppler würde ich daher nicht unbedingt empfehlen. Da sind hochpermeable Ferrite hoher Güte doch besser geeignet. Um die Präzision zu steigern ist es sinnvoll nicht nur die Hauptleitung TX-ANT kapazitiv zu kompensieren, sondern auch die Koppelleitung. Mein letztes aufgebautes Exemplar hatte einen Frequenzgang von weniger als 0,05 dB von 1,5 MHz bis 52 MHz.
    73, uli, DK4SX

  • Hi,
    mein letzter Richtkoppelr ist auf meiner Webseite http://www.mydarc.de/dk4sx unter Projekte > Automatisch anzeigender SWR- und Leistungsmesser zu sehen.
    Für Strombalune, also Mantelwellensperren, die nur die auf dem Außenleiter des Koaxkabels fließende HF dämpfen sollen, ist natürlich ein dämpfendes Material ideal - für transformierende Breitbandtrafos, die vom Nutzsignal magnetisiert werden denke ich eher nicht.
    73, Uli, DK4SX