Automatische Bakenbeobachtung mit Harzburg und/oder PMSDR

  • The NCDXF/IARU HF beacon network is a superb resource for monitoring HF band conditions and now, with BeaconSee, it just got even better


    Das NCDF / IARU Netzwerk ist das ideale Instrument für die eigenen Beobachtungen der Ausbreitungsbedingungen. Das Programm BeaconSee macht die Beobachtung der Baken sehr einfach, wobei besonders die graphische Darstellung der Bakensignale äußerst hilfreich ist.
    BeaconSee analysiert die NF Signale des Empfängers mit Hilfe der FFT Analyse und stellt sie in einer Art Mini Wasserfalldiagramm bereit. Die Feldstärke aller 18 Baken werden als Frequenzspektrum über der Zeit dargestellt. Die Software ist dabei in der Lage sogar Signale darzustellen, die zu schwach empfangen werden als das man sie hören könnte.


    Damit die Baken aufgezeichnet werden können, muss der Empfänger steuerbar sein, da zu bestimmten Zeiten die Frequenz gewechselt werden muss. BeaconSee kann eine ganze Reihe der kommerziellen Transceiver steuern.


    Unser Harzburg Programmierer Robert hatte nun die Idee, dass es ja eigentlich zu schade sei, den großen Stationstransceiver für diesen Zweck einzusetzen. Er hat faher eine Software geschrieben, die in der Lage ist, BeaconSee mit einem SDR Empfänger zu verkoppeln. Ich habe in einer ersten Testreihe das PMSDR sowie den Harzburg RX über Roberts Programm und WinRadHD mit BeaconSee verkoppelt. Mit dem PMSDR geht es perfekt, beim Harzburg müsste noch eine automatische Umschaltung der Eingangsbandfilter gebaut werden. Robert und ich sind der Meinung, dass das relativ einfach zu machen sei so dass man aus dem Harzburg einen autarken Bakenempfänger machen könnte.


    Wie sieht das ganze praktisch aus?


    Harzburg empfängt die Signale von einer Antenne
    Harzburg wird von WinradHD gesteuert.
    Der NF Ausgang von WinradHD wird mit dem Eingag einer separaten Soundcard verbunden. In meinem Fall war das eine ganz billige Mono USB Soundcard. Diese Soundcard füttert die BeaconSee Software.
    Die BeaconSee Software dirigiert Harzburg, d.h. sie stellt entsprechend dem Baken Ablaufprogramm die benötigte Frequenz zum richtigen Zeitpunkt ein.


    Die Kommunikation zwischen WinradHD und Beaconsee geschieht über Roberts Programm innerhalb von WinradHD. Dazu wird beim WinradHD Start erst die ExtIO_WinradRemoteControll.dll geladen, welche dann entsprechend einem Eintrag in der Ini die benötigte Geräte DLL wie z.B. ExTIO_Harzburg.dll oder ExTIO_PMSDR.dll nachlädt.


    Für diejenigen, die sich einigermaßen mit Windows auskennen hänge ich die benötigte RemoteControll Datei an diesen Bericht. Das BeaconSee Prg kann man hier herunterladen. Die Freewareversion reicht für das angestrebte Ziel völlig aus, wer mehr will kann später ja für 25,00 Euro schutzgebühr die Vollversion kaufen.


    PMSDR Besitzer können sofort mit dem vollen Baken-Programm starten, Harzburg Fans können mangels automatischer Bandfilterumschaltung vorerst nur ein Band beobachten bzw. müssen bei Bandwechesel den Preselektor von Hand umschalten. (sofern sie den Epfangsbereich bereits bis 30 MHz erweitert haben. Im Orginalzustand kann Harzburg nur bis 15 MHz hören). Bei genügend großem Interesse wäre es sicher möglich, einen Baken-Harzburg als Bausatz in die Serie zu bringen.


    Die Installation ist im ChangeLog beschrieben. Solllte etwas nicht klar sein.... dafür haben wir ja das Forum :)


    Ein Screenshot von BeaconSee

  • Hallo,


    ich wollte das Bakenprogramm mal anschauen und testen, zuerst nur mit dem vorhandenen TRX mit Digitalinterface, auf einem Band ohne Remote. Das Programm läuft zwar, aber es kommt anscheinend kein Signal an, und ich habe keinen Weg gefunden, wie ich die benutzte Soundkarte überprüfen/einstellen kann (In meinem PC werkelt AC97 für Sound, Soundblaster Audigi für Digital und ein USB-Headset für Skype). Habe ich was übersehen oder ist das Programm auf eine Soundkarte seiner Wahl festgelegt? Kann jemand was dazu sagen?


    73 Reiner

  • Hallo,


    ich wollte das Bakenprogramm mal anschauen und testen, zuerst nur mit dem vorhandenen TRX mit Digitalinterface, auf einem Band ohne Remote. Das Programm läuft zwar, aber es kommt anscheinend kein Signal an, und ich habe keinen Weg gefunden, wie ich die benutzte Soundkarte überprüfen/einstellen kann (In meinem PC werkelt AC97 für Sound, Soundblaster Audigi für Digital und ein USB-Headset für Skype). Habe ich was übersehen oder ist das Programm auf eine Soundkarte seiner Wahl festgelegt? Kann jemand was dazu sagen?


    73 Reiner


    Hallo Reiner,
    Das BeaconSee Prg hat eine Einschränkung: es arbeitet immer nur mit der "Standard Soundcard". Bei WinradHD dagegen kannst du deine Soundcard frei wählen. Du must also die Soundcard, die von BeaconSee benutzt werden soll in der Systemsteuerung zum Standard erklären.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Das geht auch ganz schön mit normalen Empfängern - ein Band ohne CAT-Steuerung, mehrere Bänder mit.
    http://dxatlas.com/Faros/


    73, Sanjin
    E71DX


    Hallo Sanjin,


    ja sicher, BeaconSee wurde ja genau für diesen Zweck geschrieben. Das besondere, das vielleicht nicht deutlich genug aus meiner Vorstellung hervor ging ist aber, dass man mit Hilfe dieser neuen DLL jetzt nict mehr seine große Station blockieren muss, sondern einen einfachen SDR RX wie das Harzburg Radio dafür benutzen kann. Jedes SDR was unter WinRadHD funktioniert kann damit dann die automatische Bakenbeobachtung bedienen. Ich werde mir wohl aus einem Harzburg so einen Baken RX bauen, der dann nur noch für diese Aufgabe abgestellt ist und dauerhaft durchläuft. Daer Baken RX wird an eine Aktivantenne gehängt und ich kann jederzeit direkt sehen, wie sich die Ausbreitungsbedingungen ändern.


    Sicher, viele Funkamateure schauen ins DXCluster wer gerade auf welcher Frequenz mit wem gefunkt hat um aktuel etwas über die herrschenden Ausbreitungsbedingungen zu erfahren. Für mich als QRP Funker ist aber trotz bester Antennen der DX Betrieb viel interessanter, wenn ich au dem Band bin, BEVOR die DX Stn im Cluster erscheint. Sobald sich eine Bandöffnung abzeichnet, lass ich meinen ZF Monitor mitlaufen und sehe dann jede CW Station, die dort auftaucht. In den letzten Wochen habe ich während meiner Aktivitäten im Feldtest des P3 prototypen eine ganze Reihe sehr seltener Vögel erwischt. Jesesmal war kurz nachdem ich sie erreicht hatte, auf der QRG die Hölle los und ich wäre mit 5 W gegen die Krokodile nicht mehr angekommen. Steht eine DX Stn erst mal im Cluster, kann man die QRG vergessen.


    Eigene Bakenbeobachtung plus ZF Monitor, das ist mir inzwischen klar geworden, ist weitaus besser als jedes DXCluster.

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo Peter,


    ich habe die Überschrift nicht ganz gelesen und in der Liste der 10 letzten Beiträge als "Automatische Bakenbeobachtung..." gesehen, deswegen sorry für das off-topic.


    Ich benutze schon länger einige Softrock einband Empfänger in verbindung mit dem berühmt-berüchtigten CwSkimmer. Damit hat man alle Rufzeichen die gehört werden sofort in der Bandmappe. Seit einigen Wochen kann man auch alle Spots vom Reverse Beacon Network als DX Cluster stream holen - mehr Infos dazu: http://www.reversebeacon.net.


    Noch einmal sorry für's off-topic, Sanjin
    E71DX

  • Guten Tag Peter


    Habe auf meinem Netbook N140 (WIN7) FAROS und HDSDR laufen und möchte mit dem PMSDR empfangen und steuern.
    Benutze für den PMSDR eine externe Soundkarte (Creative X-Fi) und für FAROS die PC-interne Soundkarte.
    Der Ausgang der ext Soundkarte ist mit dem Mic Eingang der int Karte verbunden.
    Habe ebenfalls den Virtual Serial Port Emulator aktiv, der mir 2 virtuelle COM Ports liefert für die Einstellungen bei HDSDR und FAROS (gemäss Beispielen auf der Homepage IW3AUT).
    HDSDR läuft ok, jedoch scheint die Kommunikation zwischen FAROS und HDSDR nicht zu funktionieren.


    Frage: Benötige ich dazu noch spezielle DLL's so wie in Deinem Beitrag (Robert) beschrieben?


    tnx es 73 de edi, hb9bqj


    Habe in der Zwischenzeit die DLL ExtIO_Winrad_BeaconCat_v_0.6.1.0_20110423 gefunden und im Programm HDSDR eingefügt. Nach Anweisung sollte man nach Starten von HDSDR die neue DLL anwählen, dann kommt Fehlermeldung, anschliessend runterfahren mit HDSDR und die ini Datei korrigieren.
    Alles OK, allerdings erscheint im Verzeichnis HDSDR kein ExtIO...ini File um zu korrigieren (versteckte Ordner in Win 7 deaktiviert).


    Hat jemand einen Rat?


    Das Problem scheint gelöst. Eine Installtion ausserhalb von C: zeigte das ini-File, d.h. auf dem C: waren die Administratorenrechte so, dass kein ini_File geschrieben werden konnte.


    tnx es 73 de edi, hb9bqj