• Ich muß mich auch mit dem Thema Solar befassen und zwar hat es nur nebensächlich mit funk zu tun aber wenn dann nutze ich die Stromquelle auch für meinen K3 .


    Und zwar haben wir ein großes Gehöft wo ich Antennen satt spannen kann zurzeit habe ich ein 42m Draht ca 40m Hoch .
    Aber leider gibt es dort kein Strom darum nehme ich immer den ft817 mit und ab Ende Februar Anfang März haben wir immer ein Problem da Vater eine Hühnerzucht betreibt und die Kücken wärme brauchen müssen sie immer im Heimischen Funkraum untergebracht werden und das macht Krach und Dreck und darum müsste ich beim Stall ne Heizung haben und zwar eine Rotlichtlampe
    mit 250w 220v und die müsste 10Stunden lang durchbrennen über einen Spannungswandler denk ich mal nun müsste man errechnen wie groß die Batterie sein muss bzw wieviel Zellen ich brauche sie aufzuladen bzw bei der Laune zuhalten

  • Quote

    ... und zwar eine Rotlichtlampe mit 250w 220v und die müsste 10Stunden lang durchbrennen...


    das ist bestimmt kein QRP mehr ;) Ich hab's mal ganz grob ueberschlagen: 250W ueber 10 Std.
    ergibt 2.5kWh. Selbst wenn wir von "idealen Bauteilen" (u.a. verlustlosem Spannungswandler)
    ausgehen, braeuchtest du eine Akkukapazitaet (bei 12V) von ueber 200Ah, um die Energie fuer
    einen Tag
    zu "lagern". D.h. unter einer Kapazitaet von 500-800Ah solltest du nicht anfangen (es
    gibt ja auch mal "duestere Tage"). Und deine Solarpanels muessten pro Tag (im Durchschnitt!)
    8 Stunden lang ca. 26A liefern (bei 12V). Da wirst du "einige" Quadratmeter fuer brauchen...


    73 de Roland / DK1RM

  • Moin,


    bei den Leistungdaten würde ich mal nach "Brennstoffzelle EFOY 2200" g***n.
    Benötigt zwar auch Batterien und Wechselrichter, ist aber sehr unabhängig und läßt sich problemlos mit anderen Energiequellen (Sonne, Wind, ...) kombinieren.


    Damit sollten 200-300 Ah ausreichen .... ;o)


    73
    Thomas, DM7TN

  • Hallo QRP, Fieldday und Solar-Freunde ;)


    ich beschäftige mich schon sein einiger Zeit mit dem Thema und
    versuche meine Technik am Fieldday weitestgehend aus Solar zu speisen.
    Dabei steht immer wieder die Frage im Raum:
    Bei welchem Funkgerät, genügt weches Solarmodul und welcher Akku?


    Heute habe ich mal mit Excel ein wenig herum gespielt.
    Anbei das Ergebnis.
    (Die Dateierweiterung von txt auf xls ändern!)


    Viel Spaß damit!
    Anregungen und Kritiken erwünscht.


    73
    Steffen

    Files

    • Solar.txt

      (37.38 kB, downloaded 246 times, last: )

    ?( Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.“ :wacko:
    Kurt Marti