CW Aussendungen mit einem Messender !?

  • Hallo Leute !


    Plane schon seit sehr langer Zeit, einen Messender für CW Aussendungen zu Benutzen.


    Stell mir das Ganze so vor, das ich an einem Eingang am Gerät die Morsetaste anschließen kann und am 50 ohm Ausgang dann die Antenne.


    Welches Gerät würde sich dazu wohl eignen um eine Morsetaste direkt an zu schließen ?


    Kann ich den 50 ohm Ausgang ohne Probleme direkt an eine Antenne Anschließen ?


    Der Meßsender sollte Preislich nicht im oberen Bereich angesiedelt sein.


    Warum das ganze ?


    Ich will endlich meine Versuche Starten im µW bis mW Bereich QSO´s zu fahren. Konnte vor Jahren mal mit 80 mW und LW bis nach England kommen.


    Danke für eure Hilfe von


    Bert DK7QB - DE0CWL

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Hallo Bert,


    Dazu muß es ja nicht gleich ein Meßsender sein, oder verstehe ich was nicht?


    Ein DDS-VFO, evtl. mit nachgeschalteter Transistorstufe, würde es doch auch tun, um im mW Bereich CW-QSO's zu betreiben. Auf meiner homepage findest du einige Fotos von einem derartigen Aufbau mit ca 100 - 200mW out, je nach Versorgungsspannung.


    http://members.aon.at/oe5eep/QRSS_TX_Equipment.html


    73 Heinz, OE5EEP

  • Hallo Bert


    Wenn du einen Messsender verwenden willst, kannst du eigentlich mit der Morsetaste ein Koaxrelais schalten - von einem 50Ohm auf deine Antenne bzw. Anpassgerät.
    Logo kannst du mit dem Messsender an eine 50 Ohm Antenne. Es gibt keinen Grund das das nicht gehen sollte. Allerdings scheint mir die Sache ein bisschen mit Kanonen auf Spatzen geschossen zu sein. Ausser natürlich du hast Messender einfach so rumligen..(wie ich z.B.)


    vy 73 de Mark, HB9DRN


  • Bert,
    bei den Milliwattern ist es üblich einen 5W Sender zu nehmen (oder 1W), den kann man problemlos messen. Dahinter eine Eichleitung (Abschwächer) in dB, damit machst du dann in mW. Ich habe sowas laufen, geht kalibriert bis runter auf 10mW bei 5W in

    73/2 de Peter, DL2FI
    Proud member of Second Class Operators Club SOC and Flying Pig Zapper #OOO (Certificated Kit Destroyer)

  • Hallo Bert,


    ich baue meine Antworten mal ein.


    Quote

    Original von DK7QB
    Hallo Leute !


    Plane schon seit sehr langer Zeit, einen Messender für CW Aussendungen zu Benutzen.


    Stell mir das Ganze so vor, das ich an einem Eingang am Gerät die Morsetaste anschließen kann und am 50 ohm Ausgang dann die Antenne.


    Der Meßsender muß durchlaufen, sonst büßt er seine Frequenzgenauigkeit ein. Für an und aus sind die ja auch absolut nicht gemacht.

    Quote

    Welches Gerät würde sich dazu wohl eignen um eine Morsetaste direkt an zu schließen ?


    Kein Meßsender aber jeder Amafu-trx. Vielleicht ist die Anschafung eines kalibrierten Abschwächers passender?

    Quote

    Kann ich den 50 ohm Ausgang ohne Probleme direkt an eine Antenne Anschließen ?


    Ja, der Meßsender hat an seinem Ausgang normalerweise ein festes Dämpfungsglied um bei maximaler Ausgangsspannung keine Rückwirkungen auf die Endstufe zu haben. Der Ausgang soll mit 50 Ohm abgeschlossen werden, dem Meßsender ist es aber wegen des Dämfungsgliedes egal was an seinem Ausgang angeschlossen wird. (Offen bis Kurzschluß) Danach kommt dann eine Eichleitung mit einstellbarer Dämpfung oft bis 140-160 dB je nach Qualität (Dichtheit) des Gerätes. Willst Du damit senden kannst Du das Signal mit einem Relais oder Transistor an die Antenne schalten oder wegschalten. Die Leistungen sind klein dem Meßsender ist es egal. Leistungen: Wenn der Meßsender 1V macht, das feste Dämpfungsglied 20 dB dann ist dass das maximale Signal was du entnehmen kannst. Dämpfen danach mit der Eichleitung ist noch möglich. Aber rechne mal nach was du noch an Leistung sendest wenn 1V/50 Ohm um 140 dB gedämpft werden.

    Quote

    Der Meßsender sollte Preislich nicht im oberen Bereich angesiedelt sein.


    Da gibt es viele gute alte Sachen die man auch gut im Bastelshak gebrauchen kann

    Quote

    .


    Warum das ganze ?


    Ich will endlich meine Versuche Starten im µW bis mW Bereich QSO´s zu fahren. Konnte vor Jahren mal mit 80 mW und LW bis nach England kommen.


    Wenn du nachgerechnet hast dann ist das mit mW schon schwierig.

    Quote

    Danke für eure Hilfe von


    Bert DK7QB - DE0CWL


    73 de uwe df7bl

    Uwe df7bl


    Wenn Du meinst etwas geht nicht, dann störe nicht die, die es gerade machen.

  • Hallo Bert, für solch Experimente einen teuren Meßsender zu nehmen wäre nach meiner
    Meinung "unanständig". Du kennst ja den Spruch mit den Perlen, die man vor die S......
    wirft. Besser ist wohl, wie vorgeschlagen, einen DDS-Generator mit Verstärkerstufe oder
    einen billigen Quarzgenerator als Generator zu verwenden.
    Falls Du in diesem Falle einen Selbstbau vermeiden möchtest, findet sich bestimmt auf
    einem Flohmarkt ein preiswerter Prüfgenerator, den man für solche Zwecke benutzen kann.


    73 de Olaf, DL7VHF

    Edited once, last by dl7vhf ().