Antennenversand aus den USA

  • Hallo,


    ein Freund von mir möchte mir seine gebrauchte KW-Mobilantenne
    aus den USA schicken. Muss dafür eine Steuer/Zoll bezahlt werden?
    Gibt es hierfür auch eine Zolltarifnummer damit evtl der Zoll entfällt?


    Kann mir jemand von Euch hierzu eine Auskunft geben?

    vy 73/72 Rolf DF2OU
    - morse code is fun -

    Edited once, last by DF2OU ().

  • Tarifnummer: 8517 70 11 90 gilt für Antennen für Geräte für den Funksprech- und Funktelegrafieverkehr (nicht für zivile Luftfahrzeuge)
    Zollsatz 0%, d.h. zollfrei jedoch 19% Einfuhrumsatzsteuer


    Dein Freund muß der Sendung eine Rechnung bzw. eine "Proforma Rechnung" beifügen, die als Grundlage für die Steuerberechnung benutzt wird.


    Falls es sich um ein "Geschenk" im Wert von max. EUR 45 handelt, ist das zoll- und steuerfrei. Auf dem Paketaufkleber muß dann deutlich sichtbar "Gift" angekreuzt werden.



    Zitat von der Zoll-Seite:
    Auch bei der Einfuhr einer Geschenksendung aus den USA oder anderen Drittländern (d.h. Ländern, die nicht der Europäischen Gemeinschaft angehören) in die Bundesrepublik Deutschland sind grundsätzlich Einfuhrabgaben, d.h. Zoll sowie die Einfuhrumsatzsteuer und ggf. andere Verbrauchsteuern zu entrichten.


    Von diesem Grundsatz gibt es aber auch Ausnahmen. So sind bei Waren, die von einer Privatperson außerhalb des Zollgebiets der Europäischen Gemeinschaft an eine andere Person im Zollgebiet der Gemeinschaft gesandt werden, keine Einfuhrabgaben zu entrichten, wenn es sich um eine gelegentliche, nichtkommerzielle Sendung (=unentgeltlich) handelt, deren Gesamtwert den Betrag von 45 Euro nicht übersteigt. Bei Tabakwaren, Alkohol und alkoholischen Getränken sowie bei Parfüm und Eau de Toilette dürfen darüber hinaus bestimmte Mengengrenzen nicht überschritten werden.
    Die Wertgrenze bezieht sich auf den Betrag in Euro, nicht US-Dollar oder eine andere Währung.

  • Hallo,


    Quote

    Original von DH2FA
    Falls es sich um ein "Geschenk" im Wert von max. EUR 45 handelt, ist das zoll- und steuerfrei. Auf dem Paketaufkleber muß dann deutlich sichtbar "Gift" angekreuzt werden.


    Woher weiß denn der Zoll, was für einen Wert ein Geschenk hat? Gibts da irgendwelche Listen?


    73 de Gerald, DO7GG

  • Hallo Gerald,


    auf der Zollinhaltserklärung für Briefsendungen und Päckchen (der kleine grüne Aufkleber) kann man "Geschenk" oder "Muster" ankreuzen und den Wert angeben. Das gleiche gilt adäquat auch für den internationalen Paketschein. Bei Handelsware muß dem Paket eine Handelsrechnung beigefügt werden. Bei unentgeltlichen Sendungen (z.B. Garantieaustausch, Muster oder auch für Geschenksendungen) sollte man eine "Proforma Rechnung" beifügen, das heißt eine Rechnung, die jedoch aus o.g. Gründen nicht bezahlt werden muß. Das Dokument kann dann auch mit Proforma Rechnung überschrieben sei.


    Gernerell kann man davon ausgehen, daß sich zumindest in größeren Zollämtern Zöllner auf spezielle Gebiete spezialisiert haben. Du willst ja Deine Sendung "freikriegen", und wenn der Zöllner den Wert anzweifelt, bleibt die Sendung erst mal dort, bis die Angelegenheit zu seiner Zufriedenheit geklärt ist. Es gibt Dienststellen, die Listen und Unterlagen haben und wenn das nicht weiterhilft, kann der Zöllner den Wert auch selbst "schätzen". Wenn Du mit dem Ergebnis seiner "Schätzung" nicht einverstanden bist, liegt spätestens dann die Beweispflicht wieder bei Dir.