VibrationsMorsen+TENS

  • MorseMind steht auf dem Android-Market zum Downloaden bereit.


    Neu ist, daß man jedes Bildschirm-Foto (jeweils einen Morsebuchstaben) mit einem Fingertip zur Ausgabe in Vibration startet.
    Mit längerem "Draufhalten" eines Fingers auf den Schirm wird der Morsebuchstaben in Audio ausgegeben - wählbar im Tempo 40 BpM oder 60 BpM.


    Die MorseMind-app ist kostenlos!!!


    Das wäre also eine Möglichkeit Vibrationsmorsen zu testen und Vib-Buchstaben zu lernen!


    Hzl Gruß und schöne Feiertage!
    Gerd, DF9iV

  • ... denke ich wieder an meine alte Idee ...

    Genau, was ist denn aus dem Vibrationsmorsen mit Zahnbürste & Co. geworden? Die Idee war gut, der Thread ist lang (2007 war der Beginn), viele Links nun tot und irgendwie fehlt mir der Abschluß zum Thema. Gibt es verwertbare Ergebnisse, irgendwo einen fertigen Bausatz / eine Bauanleitung zum TENS-Morsen? HW?

    73 Michael, DF2OK
    "Mein Thread, Dein Thread - ein Thread ist für uns alle da."
    ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

  • Hallo Gerd,


    hier (58725) schlägst Du vor, Punkte und Striche mit verschiedenen Magneten darzustellen. Super Idee, z. B. um Morsen zu lernen oder ein Morsehörspiel zu lesen. Funken ist damit vielleicht etwas schwierig, weil ja der Klopfer von Anfang an wissen muss, ob jetzt ein Punkt oder Strich kommt.


    73 Daniel DM3DA

  • Moin Daniel,


    wir waren doch mal schon soweit, daß wir Morsezeichen auftrennen konnten (Pgm von Fabian) in zwei Kanäle (Strichkanal und Punktkanal).
    Damals war das gedacht für linkes und rechtes Ohr (unsere Tests waren schlecht ausgefallen und wir hatten diese Idee wieder verworfen).


    Heute (Deine freie Übersetzung von der "umgekehrten Taste" von Prof. Tan) ging es mir darum, den früheren "Strichkanal" als Erreger für zwei gleichzeitige "Magnetarme" zu benutzen, die sozusagen meinen Finger leicht klemmen (ganze "Wäscheklammer") und den "Punktkanal" als Erreger für einen Solo- Druck (halbe "Wäscheklammer") auf den Finger.


    Das Morsezeichen wird über seine Punkt-/Strich-Elemente mit dem Finger gelesen über "Solo-Punkte" und "Klemm-Striche".
    Das normale Audio-CW vom Funkgerät oder aus dem Morse-Hörspiel müßte also sozusagen "aufbereitet" werden, also erst über das vorhandene "Split-Pgm" von Fabian laufen.


    Habe ich mich verständlich ausgedrückt?


    xcus, ich hatte Fabian in "Sebastian" umbenannt - hab´s korrigiert...


    hzl Gerd

    \/\/ /\\ - //\/ \\\ /\/ - / ///\ / /\/

    Edited 3 times, last by DF9iV ().