Probleme mit einem Vibroplex-Paddle

  • Hallo liebe Morsefreunde,

    ich habe folgendes Problem: bei meinem Vibroplex-Paddle ist der Anschlagstift, wo die beiden Paddles in Ruhestellung hinten anliegen (bei den Kontakten), locker. Siehe roten Pfeil im Bild. Beim Betrieb geht er also langsam zur Seite und verändert die Kontaktabstände.

    Ich weiß nicht wie dieser Stift in der Grundplatte befestigt ist, von unten sieht man nur ein kleines Loch aber keine Mutter und kein Gewinde. Als wenn er nur darein gepresst wurde.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dieser Taste gemacht und vielleicht eine Lösung für mich?


    73 de Paul, DF6JO

  • Moin Paul,

    der eingepresste Anschlagstift ist identisch mit den beiden senkrechten, die die Paddlehebel lagern. Daher auch dieselbe Teilenummer 5. Kein Gewinde.

    Mein Lösungsvorschlag, gibt sicher andere. Stift wird evtl. mit Wackeln zu lösen sein, vorsichtig mit Pinzette probieren.Taste soweit zerlegen, dass man oben und unten um den Stift herum gut rankommt. Versuchen, den Stift von oben mit passendem Werkzeug* (und geeigneter harter Unterlage wie Schraubstock o.ä. direkt ! unter der Grundplatte / Stift gelegtes hartes Metall) wieder fester einzupressen. Kratzschutz vorsehen.

    * Das könnte so aussehen wie ein "Durchschlag"- Werkzeug um Stiftsplinte zu entfernen bzw. einzusetzen. Nur mit einer Aushöhlung im Schaft, damit es nicht vom Anschlagstift rutscht, wenn der Hammer dezent aber gezielt mit einem Schlag drauftrifft. Kann man aus einem dicken Nagel anfertigen. Wer für Mechanik ein Händchen, Ideen und Werkzeuge hat... Machbar, aber nicht 'mal eben so'.

    Mir schwebt noch die Stecknadelspitze mit Minitropfen Sekundenkleber als Idee im Kopf herum aber das kann nach hinten losgehen und die Oberfläche ist verschandelt. Würde es selbst nur bei entferntem Stift vorm Einsetzen machen. Mikromenge an der Spitze unten. damit der Kleber nicht beim Einpressen nach oben austritt.

    Wäre mein Weg, gibt sicher andere.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~ QRZ.COM ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited 6 times, last by DF2OK (July 10, 2024 at 4:43 PM).

  • Moin Joe,

    so habe ich den Unterschied zwischen Kanuten und Paddlern noch nicht gesehen, hi. Passt aber gut!

    Ich hatte mich schnell an das „sqeezen“ gewöhnt, deswegen Paddler :-).

    Danke für die Zeichnung von Vibroplex. Das müsste dann der Pin No. 5 sein und wie das aussieht ist der nur gesteckt/gepresst. Dann wird es schwierig, kann ja schlecht mit dem Hammer da dran…

    73 de Paul, DF6JO

  • Paul,

    Also doch der Hammer…

    mit dem man je nach Größe, Geschick und Dosierung allerfeinste Krafteinsätze und Justagen vornehmen kann.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~ QRZ.COM ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited 10 times, last by DF2OK (July 10, 2024 at 4:36 PM).

  • Hallo Paul

    "Taraaaa", hier bin ich... 8)
    Wie schon oben beschrieben, wurde bei der Iambic schon immer eine Achse der Deluxe-Lever verwendet.
    (I-5, #4015, Deluxe Trunion Pin)

    Ich habe diese auch schon als "Replacement"-Teil für Sturz-Opfer verwendet, im Austausch mit dem verbogenen.

    Man kann die Achse problemlos von hinten mit einem Messingstift austreiben.

    Am Plate und den Teils geraden Rändel an hast Du ein neueres Modell, ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Bohrung nicht Masshaltig ist.

    Zum Eintreiben verwende ich einen Messingdorn, welcher vorne mit einer 2.5mm-Bohrung versehen ist.
    So bleibt die Rundung für die Rubinlager unbeschädigt...(falls Du mal...Sturzopfer... ;))

    Probiere zuerst, ob der Pin nach eintreiben um ein, zwei Millimeter wieder festsitzt.

    Ansonsten: Pin raus und stosse ihn unbekümmert mit etwas Schraubensicherung (Loctite, Würth, etc. total Egal) wieder auf Position.

    Und: Herrgott...putze die Kontakte wieder mal auf Hochglanz!

    Fred

    SOLF-Owner Group #005 Vy 72 / 73 de Fred :thumbup:

  • Hallo liebe Helfer,

    ich bin ganz überwältigt von der Hilfsbereitschaft zu diesem Thema, herzlichen Dank.

    Sogar der Experte aus HB war schnell da, Traraaa 😀👍.

    Ich werde also versuchen, vorsichtig, den Pin mit geeignetem Werkzeug einzutreiben. Dazu muss ich mir noch was bauen. Da ich mehr auf der grobmotorischen Seite zuhause bin, werde ich mir Mäßigung auferlegen 😊. Wie schrieb Michael: „mit Geschick und Dosierung allerfeinste Krafteinsätze“…., das versuche ich so umzusetzen.

    Und, lieber Fred, die Kontakte werden natürlich auch geputzt, versprochen!👍😉

    Über das Ergebnis werde ich demnächst berichten, bis dann

    73 de Paul, DF6JO

  • Hallo liebe OMs,

    es ist geschafft, der Stift ist fest und das Paddle funktioniert wieder einwandfrei :thumbup: .

    Ich habe mir, wie von Michael und Fred vorgeschlagen, ein kleines Werkzeug zum Eintreiben des Stiftes gebaut. Dafür habe ich einen alten Sechskantschlüssel abgesägt und an einer Kopfseite mit einer kleinen 2,5mm Bohrung versehen. So konnte ich dieses Teil ohne Verrutschen oben auf den Stift aufsetzen und leicht mit dem Hammer bearbeiten. Der Stift ist ca 1 - 1,5mm reingegangen und sitzt jetzt fest, super!

    Durch den Abbau der Teile ergab sich die Möglichkeit die Taste intensiver zu reinigen und jetzt glänzen auch die Kontakte wieder ( :thumbup:,Fred ;)).

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

    73 de Paul, DF6JO

  • Moin Paul,

    danke für die Rückmeldung und prima, das Du nun wieder QSO mit Hochglanz führen kannst.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~ QRZ.COM ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Moin Fred,

    ...putze die Kontakte wieder mal auf Hochglanz!

    Reibt das nicht auf Dauer den Silberbelag herunter? Was fuer Reinigungsmittel nehmt Ihr? Die Kontakte meines Vibroplex Champion sehen aus wie die von Paul vor dem Reinigen. Ich ziehe nur ab und zu mal ein Papier durch. Kontaktprobleme hatte ich nie.

    73, Joerg

  • Vibroplex nutzt Silber-Kontakte, nicht Galvanisch versilberte Kontakte

    Da kannst Du Polieren, bist Du schwarze Fingers bekommst

    Fred

    SOLF-Owner Group #005 Vy 72 / 73 de Fred :thumbup: