Punkt-Strich Speicher erklärt.

  • Moin,


    beim Squeezen werden gerne die Begrifflichkeiten IAMBIC Mode A bzw. B mit dem Punkt-Strich-Speicher verwürfelt. In Beantwortung einer E-Mailanfrage habe ich neben einer Erklärung einen kurzen Film gedreht. Macken sind 'drin, ist aber dafür ungeschnitten. One Shot Video.


    Hinweis: Ich zeige das Zwischenspeichern eines Dit. Natürlich klappt das auch mit einem Dah.


    Punkt-Strich-Speicher: Das ist ein Speicher, der sich - während ein Paddle gedrückt wird, merkt, dass währenddessen kurz das andere Paddle gedrückt wurde und nach Ablauf des zuerst gegeben Zeichens das Gemerkte dann gibt, wenn es 'dran ist.


    Also keine Komplemetärausgabe wie bei IAMBIC Mode B, sondern eine Merkfunktion. Die ETM8C hat IAMBIC mode A.


    External Content m.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Beispiel des Ablaufes. Buchstabe Q, langsam gegehen. Daaaah Daaaah Dit Daaaah, siehe Film.

    Ohne Speicher: Ich halte Dah-Paddle fest, warte bis wirklich beide Dah vorbei sind und erst dann wird das Dit gedrückt, weil es dann erst an der Reihe ist, abgefragt wird. Daher meine Anmerkung oben. Ich muss nun Dit drücken und dann warten, bis das vorbei ist, um wieder Dah zu drücken. Bei QRS sehr nervig. Vor allem muss ich das DAH-Paddle für das DIT loslassen.


    Mit Speicher: Ich drücke Dah-Paddle und halte es fest, bis ich in etwa in der Mitte vom zweiten Dah bin und tippe dann kurz auf das Dit-Paddle OHNE das Dah-Paddle loszulassen. Nun hat sich (in diesem Fall) der Punktspeicher meine Eingabe gemerkt und sendet ein Dit nachdem das zweite Dah fertig ist. Weil aber auch der Strichspeicher aktiv ist, und ich das Dah-Paddle bislang noch nicht losgelassen habe, wurde diese Eingabe gemerkt und nach dem Ablauf des Dit gleich das gemerkte Dah gesendet.


    Ohne Punkt-Strichspeicher müssen die Bewegungen genau zeitlich passen, mit Punkt-Strichspeicher gibt es Toleranzen und etwas mehr Freiheit beim Geben.


    Für schnelles Geben schalte ich den Speicher aus.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Endlich mal eine verständliche Erklärung.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Endlich mal eine verständliche Erklärung.

    Danke Jens.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Hallo Funkfreunde,

    Eine weitere Beschreibung findet Ihr hier bei >dl2lto.

    Ich persönlich mag Mode B nicht, da kommen schonmal 'dits', die ich nicht wollte. Leider ist Mode B bei einigen TRx Standard.

    Wie man eine Squeeze Taste programmieren kann , siehe >arduino keyer.

    ( Beitrag gekürzt)


    73 Heribert

  • Moin Heribert,

    Eine weitere Beschreibung findet Ihr hier bei dl2lto

    ja, da gibts noch den geschichtlichen Hintergrund dazu. Mein Videobeitrag wird dort zur Erklärung herangezogen.


    Was gerne missverstanden wird: Der Punkt-Strich-Speicher hat nichts mit Mode A oder B des IAMBIC Keying zu tun.


    Genau weil das immer verwechselt wird und ein immerwährender Themendauerbrenner ist, habe ich das Video erstellt. Aufgrund eines verunsicherten OM. :)


    Knapp erklärt:

    Der Punkt-Strich-Speicher merkt sich eine Paddeleingabe "mittendrin". Egal ob IAMBIC Mode A oder B. IAMBIC Mode B wertet ein zu langes Drücken "hinten" aus. IAMBIC Mode A wertet ein zu langes Drücken "hinten" nicht aus.


    Ausführlicher.

    Mode B bei IAMBIC Keying hängt von alleine das komplementäre Zeichen an, wenn das entsprechende Paddle etwas zu lang gedrückt bleibt. Speichert also nichts zwischen, sondern registriert die Druckdauer und hängt ab einer gewissen Zeit des Druckes das gegensätzliche Element an.


    Wenn ich bei IAMBIC Mode B beim Morsen des Buchstaben A das DAH Paddle etwas länger gedrückt halte während das DAH ausgegeben wird, wird nach dem Loslassen ein R rauskommen. Weil die Elektronik ein DIT ergänzt hat. Das gegensätzliche also komplementäre Element.


    Umgekehrt beim N. Da wird dann ein K draus, wenn man zu lange auf dem DIT Paddle verweilt, während das DIT ausgegeben wird. Weil die Elektronik ein DAH ergänzt hat, Auch hier das gegensätzliche Element.


    Dem OP, der das beherrscht, wird quasi ein Element, ohne das er es drücken muss, geschenkt.


    Und man rasselt man rein, wenn man das nicht gewohnt ist. Also den eben beschriebenen Mode B. Ich habe mal als Neuling verzweifelt, weil der Keyer mir immer mal wieder das eine oder andere Element reingejubelt hat. Bis mir jemand zeugte und erklärte, was Mode B ist... Für denjenigen, der Mode A gewohnt ist, ist Mode B der absolute Graus.


    Bei Mode A wird eben nix ergänzt. Da muss man nicht drauf achten, wie lange ein Paddle gehalten wird. Da wird schlimmstenfalls dasselbe Element nochmal ausgegeben.


    Nochmal kurz:

    Punkt-Strich-Speicher setzen ein, merken sich, wie im Film gezeigt, Tasteingaben mittendrin.


    IAMBIC Mode B hängt automatisch das gegensätzliche Element an, wenn der jeweilige Hebel vor dem Loslassen etwas zu lang gehalten wird.


    Um einen Unterschied zu beschreiben, hat man den Mode, der das nicht macht, A genannt.


    Punkt-Strich-Speicher sind unabhängig von Mode A oder B in Funktion oder nicht.


    Hoffe, das es jetzt klarer ist.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited 8 times, last by DF2OK ().

  • Ja.

    Bei dem von mir beschriebenen Squeeze Programm gibt es natürlich auch einen 'Speicher':
    Am Ende einer Pause nach dem 'dit' oder 'dah', wird an dem Zeitpunkt abgefragt,
    ob beide paddles gedrückt sind; dann wird das entgegengesetzte Element gesendet;
    wenn nur ein Paddle gedrückt ist, dann das entsprechende Element.

    Ist doch einfach ?

    73 Heribert

  • Hab den vorherigen Text #5 nochmal erweitert.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited once, last by DF2OK ().

  • Am Ende einer Pause nach dem 'dit' oder 'dah', wird an dem Zeitpunkt abgefragt,
    ob beide paddles gedrückt sind; dann wird das entgegengesetzte Element gesendet;
    wenn nur ein Paddle gedrückt ist, dann das entsprechende Element.

    Ist doch einfach ?

    Heribert, der Text beschreibt lediglich / nur den Vorgang des Squeezens. Mehr nicht. Und stellt den IAMBIC Mode A dar. Und nicht mal einen Punkt-Strich-Speicher.


    Um IAMBIC Mode B zu haben, müsste man bei dem jeweils gedrückten Paddle bei der Festhaltezeit einen weiteren Zeitpunkt während des Haltens bestimmen. Ab dem Zeitwert würde nach dem Loslassen automatisch das gegensätzliche Zeichen ausgegeben. Es sei denn, das entsprechende gegensätzliche Paddle ist noch gedrückt. Dann gehts einfach weiter wie bisher.


    IAMBIC B ist nicht trivial.

    Punkt-Strichspeicher auch nicht.

    Und beides zusammen erst recht nicht. ;)

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG GM ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

    Edited once, last by DF2OK ().

  • Ich sqeeze auch (Iambic A) und verwende daheim externe Elektronik, die ich an die unterschiedlichen Geräte anschließe.

    Würde ich nochmal anfangen, würde ich wahrscheinlich gleich mit Single lever Taste geben lernen, denn dann kannst wirklich mit jeder eingebauten Elektronik geben und auch diese manchmal vorhandene automatische Buchstabenabstandergänzung spielt keine Rolle.

    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)