Speaky oder z.B. FT817?

  • Hier mal eine "ketzerische" Frage: Warum sollte ich mir einen Speaky bauen, wenn ich eigentlich nur funken will, CW nicht mehr kann und zum Lernen aktuelle keine Zeit habe. Ist z.B. ein FT817 genau so gut, oder ist der Speaky empfindlicher, rauschärmer, trennschärfer, hat eine bessere Modulation oder was gibt es sonst noch für Argumente. Ich will eigentlich nur Funkbetrieb machen. Lohnt sich der Speaky-Selbstbau aus technischer Sicht oder ist es eher der Spaß- und Lernfaktor beim Selbstbau der dafür spricht. Wie sind die Geräte vergleichbar? Der Preis ist ja ähnlich.
    Dies soll jetzt keine Diskussion Steckdosenamateuer gegen Selbstbau-Amateur werden, ich möchte eher wissen, ob sich für mich der Selbstbau lohnt.
    73 de Gerhard

    Edited once, last by DL3KBT ().

  • Der Speaky hat mehr "Brumm" :)


    Hier gibt es sicher Leute, die beide Geraete haben und Dir etwas ueber die Empfangseigenschaften sagen koennen. Ich habe leider bisher keine Gelegenheit gehabt, einen Speaky auszuprobieren. Beim FT817 fiel mir auf, dass er keinen Sprachkompressor hat. Dazu kommt die Ausgangsleistung von 5W. Der Speaky hat einen Sprachprozessor und liefert 10W. Meiner Erfahrung nach machen 3 dB mehr einen Unterschied bei SSB, und ein guter Kompressor ist sogar wichtiger als mehr Leistung.


    73 de Daniel M0ERA

    Daniel, M0ERA, Oxted, Surrey, UK

  • Hallo DL3KBT,


    wenn Du ein FT817 kaufst wirst Du nicht das Hochgefühl des ersten QSOs mit dem selbst gebauten Gerätchen haben... und das ist wirklich viel wert!


    Außerdem lernst Du eine Menge beim Bauen und Du erwirbst mit dem selbst gebauten Gerät eine lebenslange Garantie...

  • Ich kann mich da nur den Worten von Uwe, DL4AC, anschließen. Mein FT-817 macht bei weitem nicht so viel Spaß wie meine Selbstgebauten, zumal der FT nicht unbedingt das Non-plus-ultra für -CW-Only- ist.


    Ich bin gerade beim Zusammenstellen eines "Tramp-XXL" da mir derzeit kein kommerzielles Gerät als Stations-TRX so richtig zusagt. Beim Selbstbau kannst du dir meist das Gerät so "hindengeln" wie du es gerne hättest, ohne (teure) Kompromisse und Features mitkaufen zu müssen ...


    vy 73, Kai (DJ1KAI)

  • Hallo Gerhard,


    wenn Deine Zeit zu knapp ist um CW zu lernen dann würde ich mal vermuten, daß sie noch knapper ist um einen TRX zu bauen. Ich habe einen FT-817 und bin zufrieden damit zumal man damit alles mal ausprobieren kann von HF bis 70cm. Gleichzeitig hat man mit dem FT-817 einen Nachsetzer um die Mikrowellenbänder zu erschliessen. Ein TRX mit vielen technischen Features. Also, rein aus technischer Sicht und Hauptaugenmerk auf den Preis ohne sonstiger persönlicher Ambition macht der Eigenbau wohl keinen Sinn.


    Eigenbau macht aber (jedenfalls mir) sehr viel Spass und bringt eben ein gutes Gefühl mit einem selbst gebauten Gerät in der Luft zu sein. Das muß jeder für sich entscheiden.
    Speziell den SPEAKY habe ich nicht aber ich denke, daß er auf KW dem FT-817 zumindest ebenbürtig ist, eherwohl besser. Dieser Transceiver ist aber wohl nicht an einem Wochenende aufgebaut. Da sind schon ein paar Stunden notwendig bis man QRV ist.


    Gruss
    Holger, DL5UP

  • Hallo Gerhard,


    für mich hat der FT-817 einfach einen größeren Mehrwert durch die zusätzlichen Frequenzbereiche. Damit ist in einem wirklich kompakten Gehäuse sehr viel möglich und darum ziehe ich den FT-817 auch dem Speaky vor.


    Für mich heisst das aber nicht, dass ich nicht auch den Speaky haben könnte. Aber eben zusätzlich.


    73 / 72 de thomas, dk2nb

    DK2NB Thomas JN59NI DOK D22 - MA12 - RockMite 14MHz - Elecraft T1 - Yaesu FT-818ND - Green Mountain GM30
    DL-QRP-AG #1131 AGCW #2109 G-QRP-Club #10385 GTC #256 EPC #2020 GM25

  • Von allen vorhandenen QRP-Geraeten hat auch fuer mich der 817 den groeszten Gebrauchswert im Alltag. Nichts desto trotz war es ein ueberragendes Gefuehl mit der (noch nicht ganz fertigen) Mosquita vom Basteltisch aus das erste QSO zu fuehren...Und kuerzlich vom Schiff aus mit einem Watt des KX1 kurz vor Tallin von SSb Stationen in DL und PA0 gehoert zu werden und ein 2-Mode QSO zu fahren.
    Ich selbst hab' mir erst den Wunsch erfuellt, ganz schnell mit dem 817 QRv zu werden und dann den Spasz des Bastelns. Es ist ein herrliches Gefuehl zu wissen - dasz auch wenn der Bau sich verzoegert, etwas nicht klappt..., man trotzdem QRV sein kann. Mit dieser Betrachtungsweise reduziert sich das "Entscheidungsproblem" auf die Frage: Was mache ich zuerst...hi

    73
    Juergen
    nnnn

  • Hallo
    Ich würde mir den Speaky oder K2 kaufen. Es ist zwar nur ein 5 Band Gerät, aber die Bandmodule kann man tauschen. Der Speaky hat den besseren Empfänger. Den Speaky kann man auch selber instandsetzen.


    72


    Alexander

    Alexander
    DG8KAD
    DOK G14 Herzogenrath
    Ham since 1989
    DARC DOK G-14 Herzogenrath
    EFA FIRAC
    DL-QRP-AG Nummer #2538
    Feld Hell Club #4515
    AGCW #3819

    DIG #6342
    QCWA #36458
    Ten-Ten 77493

    Edited once, last by Alexander DG8KAD ().

  • Hallo Gerhard,


    wenn Du wirklich NUR Funkbetrieb machen willst und derzeit (vielleicht: noch?) keinen Bezug zum Selbstbau hast (z. B. auch nötige Messmittel usw.) solltest Du Dir keinen Speaky aufladen. Ich habe selbst einen mit Erfolg gebaut, auch einen QRP14 (3 Bänder, nur CW), aber mir macht eben der Selbstbau auch Spaß, vor allem, wenn das Gerät dann funktiioniert.


    Der FT817 bietet Dir nicht nur KW sondern auch 2m/70cm für PR oder auch SSB/FM usw. und ist insofern keine schlechte Wahl. Den fehlenden Kompressor kann man mit dem FT817 Kompressor Mike leicht kompensieren.


    Jetzt einen FT817 zu kaufen heißt ja nicht, dass Du nicht später doch mal Lust auf Selbstbau hast. Dabei kann Dir der TRX dann gute Dienste leisten, und z.B. als Meßempfänger oder Meßsender dienen.


    Die Frage hat übrigens mit dem Thema "keine Lust auf CW" nichts zu tun, der Speaky kann SSB, drum heißt es auch nicht Morsi oder so :D


    73 de Heiko, DL2VER