Warnung des BSI

  • Da warnen ganz andere schon viel länger und nicht nur vor Kaspersky, z.B.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Da warnen ganz andere schon viel länger und nicht nur vor Kaspersky, z.B.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    :thumbup:

  • Ob nun Warnung oder Sanktion - ich verwende schon lange den in Windows eingebauten Defender (Privatanwender), der beschränkt sich auf Virenschutz und will mir nicht laufend noch was aufschwatzen.

    Ich sehe die Hauptgefahr eher versteckt in zahllosen Spamsendungen, und da ist der Virenscanner an der Tastatur gefragt.

  • Kaspersky nimmt Stellung zur BSI-Warnung (u.a. Server in der Schweiz)

    https://www.security-insider.d…ky-virenschutz-a-1103033/


    73 Peter


    Nachtrag: ich nutze ebenfalls nur den Defender ( DL8LRZ). Allerdings wegen Multiboot, weil mir die klassischen Virustools die "Win10-fremdem" Partitions nicht in Ruhe lassen und einigen Kuddelmuddel mit deren Namen bzw. Bezeichnungen veranstalten. Der Defender "bleibt bei seinen Leisten". Die Info nur der Fairness halber gegenüber Kapersky (aus einem anderen Forum übertragen).