Frage nach "High End" Iambic Paddles

  • In meiner Lehrzeit bei Siemens ( 1970 bis 1974 ) baute man die Gestelle für die Post und deren Telefon Vermittlungsstellen. Relais Fertigung hatten die kompl. im Werk. Alles was man da für benötigte wurde auch in diesem Werk selber angefertigt.

    Die Gestelle wurden vor der Auslieferung kompl. geprüft.

    Zur Kontakt Reinigung wurden so Rundhölzer von ca. 6 mm verwendet, an deren Ende es wie an einem Schlitzschraubendreher geschliffen und waren dort mit einer Art Fensterleder überzogen.

    Da mit hat man die Kontakte gereinigt. Irgend was mit Schleifmittel habe ich im ganzen Werk nicht zu sehen bekommen.

    Ab und an sah man mal einen Papierstreifen in benutzung.


    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Ist mein Internet defekt oder habe ich einen Filmriss?

    Hatte nicht DK6OX um etwas Hilfe gebeten?


    Ich habe das Gefühl dass dieser Fred schön längst hätte geschlossen werden können, der bringt Hilfesuchenden gleich null...

    SOLF-Owner Group #005 Vy 72 / 73 de Fred :thumbup:

  • Moin Waldemar,

    An dem Wabbler stört es mich, dass die Kontakte mechanisch Geräusche machen. Also ich höre das „Klappern“ trotz Kopfhörer. Außerdem sind die Paddel aus durchsichtigem, weichen Kunststoff, ziemlich dünn, sodass die beiden sich bei „Squeeze“ schon mal berühren können.

    Meine erste ETM war die ETM-2. Nur ein Paddel aus hartem Material. Damit kam ich am besten klar.

    bei Begali kannst Du Paddles aus Aluminium bekommen. Der deutsche Distributor ist wohl gerade nicht aktiv. Bei Bamatech sind die Paddles auch aus Metall. Begali hat auch Single Paddle Tasten, Bamatech wohl nicht. Bei vielen anderen Anbietern sind es auch nur Kunststoffpaddel, meist durchsichtig. Mechanisch gut sind die Tasten von Yurjy, UR5CDR - wie es da aber mit der Lieferung aussieht, keine Ahnung. Ich habe die CT-755, die hat auch ein Kunststoffpaddle. Mir war das aber zu "rutschig" und ich hatte noch einen Satz von den Begali Paddels, so das ich eines der Aluminium Paddle an die Taste geschraubt habe. Von Begali habe ich die Simplex Pro als Dual-Paddle, die macht auch keinen Krach, ist sogar noch leiser als die CT-755, die dagegen doch recht laut ist. Aber mit Kopfhörer hört man die beide nicht (Beyerdynamic DT-990 Pro, der ist zwar halboffen aber Ohr umschließend und daher schon ziemlich dicht).

    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Hallo Waldemar,

    probier doch das mal aus:

    NB610: A Homebrew 10 Meter transceiver
    In the picture above, the "Ugly" style of construction can plainly be seen. The benefits are the rapidity of construction and the advantage of the continuous…
    amqrp.org

    Kost fast nix, ist high end und du brauchst kein Sandpapier. (war ein Scherz)

    Ich hab sowas auch noch in "optisch" nachgebaut (von Karl).

  • Der deutsche Distributor ist wohl gerade nicht aktiv.

    Moin, dass ist auch besser so. Hinsichtlich des BGB gibt es gewaltige Lücken und wäre mir nicht die Lust vergangen, dann wären wir vor Gericht gelandet. Und ich sage mal so: Bei fehlerhafter Lieferung ist es ausschließlich ein Problem des Lieferanten. Details per PM.


    73, Holger DL9HDA

  • Ja stimmt, aktuell gibts überall ganz viel nicht. Eine freundliche Anfrage hilft aber oft weiter.

    Mal anders: ein twin lever paddle mit Sensor-ICs oder Optik kann man auch freestyle mit etwas Dosenblech und Lochraster zusammenkneten. Dann kann man seine eigenen Wünsche nachkalibrieren und die Baustelle bei Nichtgefallen schlimmsten Falles entsorgen.

  • Moin,

    Ja stimmt, aktuell gibts überall ganz viel nicht. Eine freundliche Anfrage hilft aber oft weiter.

    Mal anders: ein twin lever paddle mit Sensor-ICs

    Joerg hat in einem anderen Thread schon was zur Verfügbarkeit der Microchip AT42QT Sensor Chips geschrieben. Akt. stehen die auf April 2023.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Hallo in die Runde,

    sorry, ich war der Meinung, dass ich in den Einstellungen die Email-Benachrichtigung bei neuen Antworten eingestellt hatte. Ich bekomme aber keine. Deswegen hatte ich mich nicht gemeldet.

    Vielen Dank für die vielen Hinweise. Ich werde die genannten Website mal nach und nach durchforsten.

    Übrigens komme ich meinem Wabbler - über den ich geschimpft hatte - inzwischen doch wieder ganz gut klar. Ich wollte mir wohl nicht eingestehen, dass man nach ca. 30 Jahren Pause vom Morsen doch aus der Übung kommt.

    Ich hatte geglaubt, dass die Taste einfach nicht das tut, was sie soll. In Wirklichkeit hatte ich wohl nicht das getan, was die Taste von mir erwartet :wacko: 

    Das Teil kann schon wieder bei 150 BpM fehlerfrei geben und das Klappern stört auch nicht mehr.

    73, Waldemar


  • Ich nochmal…

    darf man hier eigentlich auch Dinge zum Verkauf anbieten? Es gibt oder gab hier im Forum mal einen sogenannten „Flohmarkt“ mit dem Hinweis, dass man amateurfunkrelevante Gegenstände hier zum Verkauf anbieten darf bzw. nach solchen suchen darf.

    Allerdings liegt der letzte Eintrag dort „mehr als 365 Tage“ zurück.


    Ich würde nämlich den KXPD1 - das zum KX1 passende Iambic-Paddle - hier anbieten wollen.

    Was mir beim Betrieb damit nicht gefällt, ist die Tatsache, dass der KX1 sehr leicht ist, sodass man beim Tasten den KX1 mit einer Hand festhalten muss, damit er nicht wegrutscht. Ich möchte den KX1 nicht mit der Schraubzwinge am Tisch festschrauben.

    Bei einem externen, entsprechend schweren Paddle hat man die linke Hand frei.


    Der Vorteil des KXPD1 ist natürlich seine minimale Größe sowohl beim Betrieb als auch beim Transport. und wenn man im Liegestuhl im Garten liegt, hat man für eine externe Taste keinen Platz mehr auf dem Bauch. Dafür also optimal geeignet.


    73, Waldemar

  • Ich nochmal…

    darf man hier eigentlich auch Dinge zum Verkauf anbieten? Es gibt oder gab hier im Forum mal einen sogenannten „Flohmarkt“ mit dem Hinweis, dass man amateurfunkrelevante Gegenstände hier zum Verkauf anbieten darf bzw. nach solchen suchen darf.

    Allerdings liegt der letzte Eintrag dort „mehr als 365 Tage“ zurück.

    Wo auch immer Du geschaut haben magst, hier ist der neueste Eintrag vom Samstag


    vy72 de Peter

    Mit Her(t)z gegen Hass und Hetze. Amateurfunk ist Völkerverständigung weltweit und zu hause.

    http://www.dk4bf.de

  • …ich hatte gleich auf Seite 136 des Flohmarkts nachgeschaut, weil ich dachte, dort wären die letzten Einträgen.

    Aber sie sind wohl auf Seite, hi.

  • In meiner Lehrzeit bei Siemens ( 1970 bis 1974 ) baute man die Gestelle für die Post und deren Telefon Vermittlungsstellen. Relais Fertigung hatten die kompl. im Werk. Alles was man da für benötigte wurde auch in diesem Werk selber angefertigt.

    Die Gestelle wurden vor der Auslieferung kompl. geprüft.

    Hallo, ich habe meine Ausbildung 1990-1994 beim Gilb gemacht. Fernmeldeamt Oldenburg. Ich war dann für ein paar Wochen in der Fernvermittlungsstelle Jever eingesetzt. Wir hatten solche Renigungsstäbchen. Es gab auch welche, da war auf einer Seite rauheres Material. Ob Schmiergelpapier weiß ich nicht mehr. Aber das war natürlich bei den EMD-Wählern tabu. Die mit Leder gab es auch in schmaler Ausführung.


    Hier ein Link zu einem Beispiel. https://www.euro-pinball.de/de…ktfeile-leder-schmal.html

    73, Holger DL9HDA

  • Hallo Folks,

    Nachlese: hatte neulich den KX3 von Automatik auf Handbetrieb umgestellt aber noch die Schurr Profi M drangelassen und auch probehalber gegeben (Sender ausgesch.). Klang nicht gut! Dass man das bei eingeschalteter Keyer-Elektronik nicht mitbekommt liegt daran, dass ja beim ersten, auch noch so miesen Kontakt, das Weitere die Elektronik übernimmt. Habe darauf hin, den wahren Tastenfreak wird es grausen, eine schmale Diamantfeile genommen, eine Seite abgeklebt und die Dellen im eingebauten Zustand mit Druck auf die Taste weggefeilt. Danach feinstes Schleifpapier auf die Feile gelegt und poliert. Ich hoffe, dass es das Material dort wo die Dellen waren durch's viele Geben etwas "hartgedengelt" hat und sie nicht gleich wieder auftreten. Einige werden mich jetzt sicher Steinigen aber ich will schließlich mit dem Ding morsen und es nicht nur angucken, hi.

    73, Bernd.

  • Hallo Bernd,

    nach meinem Wissen über hochertige, elektrische Kontakte könnte es sein, dass in Bälde deine Taste tatsächlich nur noch zum Anschauen dastehen wird, weil mit dieser Aktion hast du so ziemlich den brutalsten Akt den Kontakten angetan, den man machen kann. Da ist WD40 direkt noch harmlos dagegen...

    Gruß

    Stefan

    Strengt euch an! Der Tag versaut sich nicht von alleine! :D

  • Hallo Stefan,

    die Taste wird mich sicher überleben. Der Silberkontakt ist sicher mindestens einen mm dick. Wenn ich den aller drei Jahre um 0,03mm runterschruppe kann ich gut 30 Jahre damit arbeiten. Und dann lass ich mir zum 90 Geb. eine neue Taste schenken. Aber dann eine Begali. Ich will ja hier nicht groß stänkern aber dass es bei einem Doppelpaddle Dellen in die Gegenkontakte schlägt ist schon seltsam. Bin nun auch nicht gerade der Typ eines Grobschmied's.


    Gruß,

    Bernd.

  • dass es bei einem Doppelpaddle Dellen in die Gegenkontakte schlägt ist schon seltsam.

    Moin Bernd,


    was mich bei einer Schurr-Taste schon wundert. Hast Du die neu erstanden? Von OM Schurr selbst gefertigt oder ein Nachbau?

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Es wird immer Leute geben, die einen kritisieren, weil sie in Wahrheit unzufrieden mit ihrem eigenen Leben sind."

    Edited once, last by DF2OK ().

  • Moin Michael,

    die Taste war neu von Steffen Bergsieg. Sie müsste jetzt so ca drei Jahre bei mir ihren Dienst tun. Ist schon ein tolles Teil, nicht nur optisch! Mich stört nur der etwas harte "Triggerpunkt". Aber das ist wohl bei allen magn. Tasten so. Hab' deswegen die rechte Schraube (für Zeigefingerpaddle) sehr weit rausgedreht. Beim "Daumenpaddle fällt es mir nicht so auf. Und wie schon gesagt, hoffe ich darauf dass es das Kontaktmaterial schon etwas verdichtet hat. Ich sitze fast täglich an der Taste und übe auch rel. viel mit Tempo 30 wpm.

    Die Kontaktabstände halte ich übrigens sehr klein, das passt kein Papier dazwischen.

    Mit meiner schweren Kent - Hubtaste hatte ich auch das Problem mit einer Delle im unteren halbkugelförmigen Kontakt. Das hab' ich dann auf der Drehbank ausgeglichen. Auch da halte ich die Abstände minimal!

    Du siehst, man wurschtelt sich so durch, hi.


    Also, halt die Taste(n) heiß (War'n Film m. Ray Charles u.a.)!

    73, Bernd.

  • Also eine "Schurr" ;) vom Stefan Bergsiek, alles klar.

    SOLF-Owner Group #005 Vy 72 / 73 de Fred :thumbup: