Frage nach "High End" Iambic Paddles

  • Vielen Dank - habe eine PN geschickt und nach dem Preis gefragt.


    73 de Chris

    Buy expensive and cry only once! Chinese saying
    Skype: Hs0zfe E-mail: kf6vci@gmail.com Whatsapp: +49 163 8323 794

  • Das könnte bissl SemiOT sein, aber egal:


    Gibt es eine generische Anleitung, wie man paddles "richtig" einstellt?

    So wie hier für Straight keys:


    GitHub - oe1wkl/Morserino-32: Morserino-32 multi-functional Morse code machine, based on ESP32
    Morserino-32 multi-functional Morse code machine, based on ESP32 - GitHub - oe1wkl/Morserino-32: Morserino-32 multi-functional Morse code machine, based on…
    github.com


    Vielleicht nicht ganz so Japanisch ^^ und für dualpaddles

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Du hast wirklich echt recht. Das werde ich einfach niiiiee begreifen.

    Chris bekommt jetzt die 1er Schurr - die ich auch habe - und darf sich sicher sehr glücklich schätzen!

    Eigentlich erhoffe ich mir noch einen validen Kommentar von DF1LX, der hat(te) beide twin levers (auch die aus HA) in der Hand, die auch ich im Vergleich zu Hause habe.

    Ich verkaufe Tasten eigentlich nie weiter, manchmal verschenke ich eine - an den, der es nutzen und ehren wird.

    Die Kurzrecherche zu den Anbietern hat mir blöderweise nebenbei ein neues "must have" beschert: die bloody key von Bergsiek. Hubtaste geht immer, auch mit dem letzten qrp-Frickel-Trx....

  • Habe die Bergsiek (Schurr= Profi M bestellt und HA8JF angeschrieben.


    Die Schurr Profi 1 interessiert mich sehr. Leider wurde mir kein Angebot unterbreitet.


    Handtasten? Verkrampfe mich und gab es dann auf.


    72 de Chris

    Buy expensive and cry only once! Chinese saying
    Skype: Hs0zfe E-mail: kf6vci@gmail.com Whatsapp: +49 163 8323 794

  • Die Kurzrecherche zu den Anbietern hat mir blöderweise nebenbei ein neues "must have" beschert: die bloody key von Bergsiek. Hubtaste geht immer, auch mit dem letzten qrp-Frickel-Trx....

    Kann ich froh sein, daß ich in CW noch nicht wirklich weit gekommen bin?

    Das Teil ist ja echt schnucklig, könnte man fast schwach werden. Und wenn man sieht, was Peter, vk3ye, so als Tasten nimmt....

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Was mich bei Bergsiek (Schurr) immer etwas abschreckt ist, dass keine Preise dran stehen. Heute eher unüblich und ein Zeichen für Apothekenpreise.

    73 de Haiko DF9HC

  • ein Zeichen für Apothekenpreise

    Moin,


    individuelle Handarbeit kostet halt. Und "Preis auf Anfrage" ist nicht unüblich.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • individuelle Handarbeit kostet halt.

    Keine Frage, wäre nur schön wenn man auch sehen könnte wie viel.


    Und dass gerade bei Handarbeit weniger teuer nicht unbedingt weniger gut heißen muss ist wohl auch klar, wenn man die Lebenshaltungskosten in Ungarn oder der Ukraine mit denen bei uns vergleicht. Da kann man also prinzipiell die gleiche Qualität günstiger fertigen. (ob das dann tatsächlich der Fall ist kann ich natürlich nicht beurteilen)

    73 de Haiko DF9HC

  • Was mich bei Bergsiek (Schurr) immer etwas abschreckt ist, dass keine Preise dran stehen. Heute eher unüblich und ein Zeichen für Apothekenpreise.

    QUALITÄT ist halt was Besonderes. Sei es die Straßenlage eines Porsche oder ein Präzisions-Paddle.


    Imre HA8KF meldete sich. Er hat ein Modell (#3) fertig? Mir gefällt #4 am besten. #6 und #2 folgen. Versand ist 30 und auf der Webseite waren 6 der 7 Abbildungen q "95 Euro" ausgezeichnet. Aber nun werden es "130" zzgl. Versand?


    Will eine bestellen. Hoffe das es gebuehrenfrei mit Paypal geht. Sonst hoffe ich auf IBAN und BIC. Denn Imre soll das Geld komplett bekommen. Paypal hat oft hohe Gebühren :-((

    °°°

    Die "Profi 1" wurde leider bisher nicht preislich beziffert. Meine "Profi 2" erstand ich auf der HAM RADIO vor Jahrzehnten mit einem Defekt in der Grundplatte (verbilligt). solide wie ein Mercedes...


    72 de Chris

    Du hast wirklich echt recht. Das werde ich einfach niiiiee begreifen.

    Chris bekommt jetzt die 1er Schurr - die ich auch habe - und darf sich sicher sehr glücklich schätzen!

    Eigentlich erhoffe ich mir noch einen validen Kommentar von DF1LX, der hat(te) beide twin levers (auch die aus HA) in der Hand, die auch ich im Vergleich zu Hause habe.

    Ich verkaufe Tasten eigentlich nie weiter, manchmal verschenke ich eine - an den, der es nutzen und ehren wird.

    Die Kurzrecherche zu den Anbietern hat mir blöderweise nebenbei ein neues "must have" beschert: die bloody key von Bergsiek. Hubtaste geht immer, auch mit dem letzten qrp-Frickel-Trx....

    R auch die Telefonnummer war abgelaufen.


    Dann kam der Rückruf und Stefan erläiterte seine Geschäftsmethode. Den Preis kann ich nennen: 330 Euro.


    Lieferzeit aktuell: 1 Woche.


    "Glasstrahlen" und dann Galvanik...

    ----

    Buy expensive and cry only once! Chinese saying
    Skype: Hs0zfe E-mail: kf6vci@gmail.com Whatsapp: +49 163 8323 794

  • Keine Frage, wäre nur schön wenn man auch sehen könnte wie viel.

    Haiko,


    dann rufe einfach mal an. Apropos Kontakt. Hast Du denn schon mal mit den Herren Scheunemann, Bergsiek oder Schurr Auge in Auge Gespräche geführt? An Messeständen die Werke bewundert, in Augenschein genommen, angefasst und ausprobiert? Oder Dich mit der Herstellungsmethode und dem Handwerk sowie Aufwand dahinter befasst? Ich ja. Mehrmals. Bei Herrn Schurr gehts leider nicht mehr, er ist verstorben. Und die "Schurr-Story" steht oft nur noch Fragmenten im Netz. Aber in der CQ-DL (Archiv). Wer sich mal wirklich die o.g. Mühe gemacht hat und Hintergründe kennt, wird anders denken, reden und schreiben. "Billig" ist eben nicht "Preiswert". OM Schurr hat lange gesucht und Nachfolger ausgebildet, bis er in seinem Namen die wirklich hohen perfekten Qualitätsansprüche übernehmen durfte.


    Bevor die "Anderen" versucht haben, ähnliche Qualtität auf den Markt zu bringen, waren (und sind) Schurr-Tasten weltweit sehr begehrt.


    Mal ganz provokativ und salopp geschrieben: Wer mit Tempo 60 BpM oder so unterwegs ist, der kommt auch preislich mit einer Taste klar, die sich beim Husten nicht gleich zerlegt. Weil weiter oben der Schraubendreher als Beispiel genommen worden ist: Es gibt Menschen, die können mit einem billigen Schraubendreher im Rahmen der Materialgrenzen gut was anfangen, sind wahre Künstler damit. Andere, die 'nen hochwertigen Schraubendreher im Kasten haben müssen (Statussymbol), bekommen nicht mal 'nen Nagel in die Wand. Geschweige denn einen Dübel und die dazugehörige Schraube. Aber sie schreiben 'drüber... :D


    Es gibt eben Anwendungsbereiche, wo eben mehr und dauerhafte ! Qualtität gefragt ist und bezahlt wird, wenn sie geliefert wird. Hört Euch unter fixen QRQ-OP um, wer einen guten Ruf hat. Oder schaut, womit sie qrv sind.

    Am Rande: Kugellager werden auch überbewertet. Ein gutes Spitzenlager hat für einen Hebel nur zwei ! winzige Kontaktpunkte. Bei passender Materialauswahl ist das eine langlebige und gute Sache. Und funktioniert schon extrem lange. Sehr wenig Reibung. Bei Kugellagern hat jede der vielen Kugeln zwei Kontaktflächen, die in der Summe mehr Reibung haben. Sehen aber schick aus, machen was her. Weil der Kunde es wünscht, wirds halt gebaut... Die Nadellagerung funktioniert schon Jahrhunderte gut. Oder hat schon mal jemand eine normale Uhr mit durchgehender Kugellagerlagerung gesehen? :whistling: Schurr und Nachfolger verwenden Nadellager. Fein justierbar.


    Anekdote am Rande, schon Jahre her. Mr. Begali ist ja in der Regel auf der Ham Radio vertreten. Ein auf dem Band bekannter QRQ-OP hatte einen vernünftigen Durchgangsprüfer mit. Also einen Piepser, der wirklich sofort krächzt, wenn auch nur eine Kleinigkeit an Kontaktunterbrechung vorhanden ist. (Ist auch ein Kriterium für gute Multimeter, die so ein Summer drin haben, aber das nur am Rande.) Damit war er unter anderem am Stand von Mr. Begali und hatte die eine oder andere Taste ausprobieren dürfen. Jau, es waren neue Tasten dabei, die hatten wahrlich Kontaktprellen. Peinlich, vor den vielen Leuten am Messestand. Mr. Begali was not amused... ;)


    War damals in Erbenhausen beim CW-Treffen DAS Thema. Gut, mag Ausnahme sein, aber bei Schurr und Nachfolgern wirds das nicht geben.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Da gab es mal eine aus Litauen oder war es Lettland(?), die hatte beim Geschwindigkeitswettebwerb gewonnen. Und das mit einer selbstgebauten Singleleverpaddle.


    Klar kostet Qualität Geld, aber nicht alles was teuer ist ist auch gut.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Klar kostet Qualität Geld, aber nicht alles was teuer ist ist auch gut.

    Grundsätzlich korrekt.


    Wobei - hast Du den ersten Abschnitt dieses Postings hier gelesen? Wer allerdings seit Jahrzehnten einen weltweit bekannten guten Ruf hat, wird i.d.R. keinen Schrott produzieren. Das spricht sich herum und das wars dann. Zudem es noch wirkliche Handarbeit ist.


    Schaut Euch eine bspw. eine Bencher BY-1 und BY-2 an: Optisch nix wirklich Luxuriöses (ausser dem Chrom) aber ein wahrlich gutes Gerät. Siehe Beispielvideo von DK5KE. Hier wurden der Zweckmässigkeit halber die Paddles entfernt.


    Und wem Mechanik mit den beweglichen Teilen nicht gefällt - weil billige Tasten auch laut sein können - der ist mit Sensortasten gut bedient. Auch ein Beispiel für QRQ von DL2LE.


    ---


    Mir gefällt Wolfgangs Beitrag weiter oben sehr gut! Ferner teile ich seine dortige Aussage:

    Daher wäre mein Ratschlag an potentielle Käufer von Morsetasten: Probiert die Tasten möglichst vorher bei einem OM mal richtig aus und entscheidet euch dann für die Taste, die euren Ansprüchen am besten genügt.

    Sowas ist im Übrigen in meinem anderen Hobby, wo es um wirlich teure Maschinen geht, sehr oft üblich und wird von den Forenmitgliedern aus der jeweiligen Nähe des Interessenten gerne angeboten und angenommen. Bewahrt vor Fehlkäufen. Spreche aus Erfahrung.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Noch einen Punkt zur Bersiek:

    Ich habe damals mit Stefan länger telefoniert und er hat mich sehr gut beraten zu seinen Paddels. Und weil er eben die Tasten sehr individuell fertigt, (Messing da, wo man es will, gestrahlt, gebürstet, verchromt oder poliert und was auch immer) kann er erst dann einen Preis nennen, wenn er genau weiß, was er machen muss.


    Ein Paddel braucht auch Pflege!

    Ich habe meine seit einigen Jahren und habe sie zwischendurch mal zerlegt, gereinigt, die Schwenkzapfen sauber poliert, geschmiert und wieder zusammengebaut. Das hat sich gelohnt, weil Fett altert und Schmutz aufsammelt. Ich mache sehr wenig cw und mit 12 bis 14 WpM sicher eher langsam, aber alleine die Qualität der Taste zu spüren ist eine Freude!


    Gruß

    Stefan

    Strengt euch an! Der Tag versaut sich nicht von alleine! :D

  • DL2KI : Wolfgang, besten dank für Bericht und Einschätzung.

    Mit "Normalpatient" sind jene gemeint, die kein highspeed beherrschen, dazu zähle ich mich auch. An meiner HA - Taste wackelt nichts...

    Stefan, wenn die Junker eine Weile stand, dann muß ich auch erst einen Papierstreifen durchziehen.

    DF2OK : Michael, hast ja recht. Bin vorhin schwach geworden, es gibt noch was neues Feines :D .

    -

  • Grundsätzlich korrekt.


    Wobei - hast Du den ersten Abschnitt dieses Postings hier gelesen? Wer allerdings seit Jahrzehnten einen weltweit bekannten guten Ruf hat, wird i.d.R. keinen Schrott produzieren. Das spricht sich herum und das wars dann. Zudem es noch wirkliche Handarbeit ist.

    Ja, hab ich, und?

    Ich muss nicht mit dem Hersteller reden, um Handwerk und die Kosten zu schätzen. Obwohl es angenehm ist mit dem Hersteller zu reden.

    Hunderte € für 1 Taste? Wucher, könnte man meinen. Aber mit etwas Grips weis man, daß Handarbeit dauert , und Zeit ist Geld. Darauf sollte man selbst kommen (ist aber seltener geworden)


    Manches kommt mir hier aber vor, daß es nur um den höchsten Preis geht.

    Ich hab die Tasten von Bamatech, und bin zufrieden, soweit ich das beurteilen kann. Das würde bei einigen hier vermutlich unter Grabbelware fallen.

    Eine Begali (irgendwas) hatte ich auch schon in den Fingern, und ja, die hat sich hammer gegeben.

    Aber brauch ich das? Wenn ja, dann leg ich mir eine zu, solange muss das aktuelle reichen.


    Und immer schön locker bleiben.

    73, Jens


    Und immer schön locker bleiben.

  • Moin OM,

    Und immer schön locker bleiben.

    keine Angst, ich zumindest bin das.

    Klar kostet Qualität Geld, aber nicht alles was teuer ist ist auch gut.

    Hatte nur versucht, diesen Satz von Dir richtig einzuordnen. Hast es nun erklärt.

    Könnte man noch ergänzen: Nicht alles, was preiswert ist, ist auch schlecht. PreisWERT eben.


    Damit wieder Lockerheit eintritt, gebe ich ein Statement zum Nachdenken ab:

    "Der Musiker ist für die Melodie verantwortlich, nicht das Instrument."


    In diesem Sinne: Mögen die Sonnenflecken mit Euch sein.

    73 Michael, DF2OK.

    ~ AFU seit 1975 ~ DARC ~ G-QRP-Club ~ DL-QRP-AG ~ AGCW ~ FISTS ~ QRPARCI ~ SKCC ~

    "Lege keinen Wert auf diejenigen, die dich nicht zu schätzen wissen."

  • Falls Du noch eine findest DK7UD hat zu Lebzeiten hervorragende Paddles und Tasten gebaut und verkauft. Ich habe ihn noch in Dortmund kennengelernt, wo er stolz mit messingeschwärzten Händen seine Unikate anbot.


    73 Karsten

  • Moin Michael,

    Damit war er unter anderem am Stand von Mr. Begali und hatte die eine oder andere Taste ausprobieren dürfen. Jau, es waren neue Tasten dabei, die hatten wahrlich Kontaktprellen. Peinlich, vor den vielen Leuten am Messestand. Mr. Begali was not amused... ;)


    War damals in Erbenhausen beim CW-Treffen DAS Thema. Gut, mag Ausnahme sein, aber bei Schurr und Nachfolgern wirds das nicht geben.

    Das ist interessant, nicht nur bei Morsetasten. Das ist ein großes Problem bei allen mechanischen Schaltern. Hast Du auch eine Erklärung, wie Schurr und Nachfolger das Prellen von mechanischen Kontakten vermeiden? Wenn man das mit dem Oszi betrachtet, hat man dann in der Zeitspanne x -> 0 nur einen Flankenanstieg?


    Ich habe übrigens eine Begali Simplex Pro - so toll ist die in der Tat nicht. Kein Vergleich zur CT755 von UR5CDX.


    73, Tom

    Ich bin dann mal weg ...

  • Hast Du auch eine Erklärung, wie Schurr und Nachfolger das Prellen von mechanischen Kontakten vermeiden? Wenn man das mit dem Oszi betrachtet, hat man dann in der Zeitspanne x -> 0 nur einen Flankenanstieg?


    Tom, das habe ich gerade bei meiner Bencher BY1 gemessen und es ist so, zigmal im Single-Shot Trigger am DSO wiederholt gab es immer nur einen Flankenabfall pro Paddle-Druck. Diese Squeeze-Taste ist steinalt, m.W. ueber 50 Jahre, gebraucht ueber EBay gekauft. Vor diesem Versuch hatte ich keine Liegestuetze gemacht und kein Holz gehackt, also normaler Anpressdruck. Wobei das natuerlich auch wieder subjektiv ist.


    Ueblich sind in dem Bereich Silberkontakte wie bei Relais. Das hat den Nachteil, dass man sie regelmaessig reinigen muss. Alle 1-2 Wochen ein sauberes Papier unter sanftem Tastendruck durchziehen finde ich vom Aufwand her aber noch akzeptabel.


    Vermutlich koennte man wartungsfreie Kontakte bauen, wenn man seinen Ehering in vier Teile zerlegt. Das kaeme bei der Herzallerliebsten aber nicht gut rueber :)


    73, Joerg