QRPP - Bake SA6RR auf 10.133 MHz

  • Liebe Freunde der kleinen Leistungen,

    momentan ist die Bake SA6RR gut auf 10.133 MHz zu hören, sie sendet mit 0,5 Watt. Auf www.radiorud.se kann man unter ,Beacon, den kleinen Sender bewundern und einen Empfangsbericht abgeben. Eine QSL-Karte kommt sofort :) .


    72/73 de Paul

    DF6JO

  • Hallo Roger,

    ja, das ist eine meiner Lieblingsstationen, manchmal klappt es, meist im Frühling und Herbst, dann gegen 21:00-22:00 Küchenzeit. Jetzt im Dezember bei mir leider keine Chance wg. MUF.

    Was auch interessant ist, das eigene Sendesignal etwas daneben (200Hz höher oder tiefer, man stört die ja nicht gerne) zu testen, hab da auch schon mal mein Signal mit 100mW und weniger sehen können. Ist ein guter Indikator für die eigene Antenne auf 80m, finde ich.

    Heute komischerweise leider "offline".......LINK


    73

    Winni

  • Hallo Winni,

    sehr interessant. PA0EHG kannte ich nicht. Ich habe das zu meinen AFU-Links hinzu gefügt

    und werde testen wenn PA0EHG wieder online ist.

  • Hallo Roger, hallo Winni,

    10mW auf 80m sind schon eine Herausforderung, ich werde die Frequenz mal beobachten.

    Von hier aus kann ich mich mit 200mW recht häufig in Bonn bei KiwiSDR DL0DTM auf 80m hören. Das sind allerdings auch nur ca. 50km, aber manchmal gehen auch 100mW.

    Macht einfach Spaß zu sehen was so geht...

  • ES ist schon erstaunlich, mit welcher Feldstärke die Bake PA0RYL mit den 10mW hier in JO31TO ankommt. Das sind 257 Km und ich kann sie mit eingelegtem 20dB Abschwächer immer noch einwandfrei hören.

    Antenne hier Doublet 2X33m in 12m Höhe..


    Allen Frohe Weihnachten..

    73, Bert DF7DJ




    Ein Leben ohne Telegraphie und QRP ist möglich, aber völlig Sinnlos...

  • ES ist schon erstaunlich, mit welcher Feldstärke die Bake PA0RYL mit den 10mW hier in JO31TO ankommt. Das sind 257 Km und ich kann sie mit eingelegtem 20dB Abschwächer immer noch einwandfrei hören.

    Antenne hier Doublet 2X33m in 12m Höhe..


    Allen Frohe Weihnachten..

    Der Hinweis auf das 20dB Dämpfungsglied könnte den Einen oder Anderen zu der Annahme verleiten, dass es auch mit 100µW gehen würde.
    Nicht ausgeschlossen, aber leider auch nicht zwingend. Erstmal belegt das nur, dass nicht die Empfindlichkeit des Empfängers der begrenzende Faktor ist, sondern das Signal/Rausch Verhältnis. Ich meine mich zu erinnern, dass Bert früher schon mal erwähnt hat, dass er an seinem Standort einen sehr niedrigen Störpegel hat. Dennoch schön zu hören, dass auch Andere die Bake gut aufnehmen können - vielleicht eine Anregung, selber mal mit wenigen Milliwatt zu probieren.
    72!
    Peter

  • PA0RYL ist auf 80M und dort hat man selbst bei ruhiger Lage ~35dB Rauschen.
    Somit kann man sich auch 20dB Abschwächung leisten ohne dass man Empfindlichkeit verliert.

  • das Band war mir bekannt, die "-35dB Rauschen" kann ich nicht einordnen, bezogen auf was?

    Wahrscheinlich ist damit die externe Rauschzahl gemeint. Das empfangene externe Rauschen im Vergleich zu einer rauschfreien Antenne in dB.


    ITU P372-15 "Radio Noise"


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Moin


    DL3PB Peter. Wollten wir nicht Mal QRPP Tests machen?


    Weiss nicht warum davon nichts geworden ist..

    73, Bert DF7DJ




    Ein Leben ohne Telegraphie und QRP ist möglich, aber völlig Sinnlos...

  • Hallo Bert,

    ja das hatten wir mal angedacht, habe aber Deine Telefonnummer/E-mail verbummelt. Den TRX mit der Stocher-Tunneldiode gibt's noch (knappes mW auf 80m).
    Antennenmäßig kann ich nur temporäre Vertikalantennen auf dem Balkon aufbauen - die große Lösung (15,4m) nur bei absoluter Windstille.
    Kann ich zwischen den Jahren mal machen, wenn die Bedingungen passen (PA0RYL ist ja ein guter Indikator) und Dir vorab Bescheid geben bzw. kurz hier posten,falls sich noch andere OMs die Ohren wund hören wollen.
    Kannst Du mir nochmal Deine email-Adresse (und evtl. Telefonnummer) per PN zukommen lassen, Ich würde dann per email ein/zwei Tage vorher anfragen und hören, ob es bei Dir passt. Telefon eher für kurzfristiges QSY, um anderen Signalen bzw. QRM ausweichen zu können.

    Würde mich freuen, den Versuch zu wagen, unabhängig vom Ausgang!

    72/3

    Peter

  • Hallo Peter,


    nur der Korrektheit halber zum genannten externen Rauschmaß:

    Erwähnt wurden ~ (ca.) 35dB externes Rauschmaß auf 80m. Nicht -35dB!

    Das störende externe Rauschen ist also um +35dB höher als das thermische Grundrauschen von einer idealen rauschfreien Antenne.


    "Erbsenzählermodus AUS"


    Wer etwas tiefer in die Materie einsteigen möchte: ich fand dazu eine umfassende Publikation von Dr. Natalia K. Nikolova, McMaster University Canada:

    Antenna Noise Temperature and System Signal-to-Noise Ratio (pdf)



    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Danke, Günter. Es war in der Tat das Minuszeichen (das keines war), das mich irritiert hat. Da kann wohl nur ein Optiker helfen.
    Die Publikation schaue ich mir bei Gelegenheit dennoch an.
    73
    Peter

  • Endlich mal wieder keine Störungen (Militär ?) im oberen Bandsegment des 10MHz Bereichs.

    Die Baken kann man wieder gut empfangen,

    SA6RR 10.130MHz 0,8Watt

    HV4FV/6 10.133,5MHz 1watt


    73

    Winni


  • Die Baken kann man wieder gut empfangen,

    SA6RR 10.130MHz 0,8Watt

    HV4FV/6 10.133,5MHz 1watt

    Hi Winni,

    ein paar Sachen muss ich da doch korrigieren:


    1. SA6RR sendet auf 10,133 MHz

    2. Ich denke, Du meinst HB4FV/B.


    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)