Brummen auf 40m. 100Hz-Fernseher als Ursache?

  • Hallo zusammen,


    seit einiger Zeit bemerke ich auf 40m ein Brummen mit S9+10. Es erzeugt einen Lattenzaun im Abstand von 100 Hz, wie es die in LSB aufgezeichnete Wasserfallanzeige zeigt:



    Dieser Lattenzaun ist etwa 5 kHz breit und erscheint etwa alle 30 kHz von 6 bis 16 MHz.


    Ab und zu ändert sich auch etwas der Klang des Lattenzauns. Deshalb vermute ich, dass es sich um einen 100 Hz-Fernseher handeln könnte. Hier kann man sich mal in der


    das Geräusch anhören.


    Kennt jemand diese Erscheinung und weiß um Abhilfe. Für sachdienliche Hinweise wäre wahrscheinlich nicht nur ich dankbar.


    vy 73 Volker DH7UAF

    vy 73 de Volker SM5ZBS

    Edited 3 times, last by SM5ZBS ().

  • Hallo Volker,
    so ähnlich hört sich der 100Hz-TV meiner Nachbarn an.Ebenfalls S9 über einen weiten Bereich des Kurzwellenspektrums......


    vy 73 Klaus DF2GN

  • Hallo
    So eine Störung habe ich sehr kurz aber nicht so stark S4-S5, wenn bei mir ein Zug der Baureihe 425 vorbeifährt. Die Antenne ist von der Bahnline 5m entfernt und verläuft paaralel dazu.


    73


    Alexander

    Alexander
    DG8KAD
    DOK G14 Herzogenrath
    Ham since 1989
    DARC DOK G-14 Herzogenrath
    EFA FIRAC
    DL-QRP-AG Nummer #2538
    Feld Hell Club #4515
    AGCW #3819

    DIG #6342
    QCWA #36458
    Ten-Ten 77493

  • Hallo zusammen,


    und vielen Dank für die Antworten. Die nächste Bahnlinie ist 2 km entfernt und die Störungen gehen über Stunden. Klaus, haben deine Nachbarn ein Bildröhrengerät oder etwa einen Flachbildschirm.


    vy 73 Volker DH7UAF

    vy 73 de Volker SM5ZBS

  • Ein Bildröhrengerät.....Aber ich werde das Gefühl nicht los das , das nur bei 100Hz TV so ist.Entweder werden die Elektroartikel insgesammt schlechter was die Entstörung angeht oder ich mag mich auch täuschen.Mein eigener TV ist ein einfaches Bildröhrengerät in nicht 100Hz - Technik , und dieses Gerät stört auch um die 7Mhz herum.Hatte vorher 3 TV ausprobiert.Aber bin bei diesem hängen geblieben da noch am besten von den probierten.Aber da gibt es hier im Forum bestimmt Leute mit mehr Durchblick in dieser Angelegenheit......Auch wäre ich an Lösungsvorschlägen,Entstörungen interessiert.Es wurde vor längerer Zeit schonmal auf der QRP-Liste über 100Hz-TV diskutiert...


    vy 73 Klaus DF2GN


    P.S. Volker,der von dir eingestellte Ausschnitt vom "Lattenzaun" stimmt so in etwa genau mit dem überein was sich mir hier bietet wenn der Nachbar seinen 100Hz-TV anschmeisst :( Immer ca. 5hkz breit und übers ganze Spektrum verteil,besonders um den Bereich 7 Mhz und dort ganz stark vertreten im Bereich 7031-7036khz,also genau getroffen :-(((

  • Hallo,


    vielen Dank für die Antwort. Ich hatte vor 5 Jahren ein 50Hz-Röhrengerät gekauft, das eine Rauschglocke auf 20m erzeugte. Das Rauschen stieg von S3 auf S6 an. Um das durch erhöhte Sendeleistung ausgleichen zu wolllen, ist das schon eine ganze Menge. Abhilfe war ganz einfach in Form einer Mantelstromsperre. Dazu nahm ich einen Ferritstab, der gerade zur Hand war und wickelte das Koax-Antennenkabel dicht drumherum. Klebeband hält alles zusammen. Seitdem keine Störungen von diesem Gerät. In anderen Fällen muss man die Netzzuleitung mit einem Ringkern verdrosseln.


    Das, was nach meiner Erfahrung entgegen aller Erwartungen nicht stört, sind die meisten Computerschaltnetzteile, die nicht älter als 12 bis 15 Jahre sind. Die Störungen nehmen allgemein immer mehr zu. Das kann ich nur bestätigen. Als Konsequenz ziehe ich jetzt in ein ruhige Wohngegend um. Die drei nächsten Nachbarn liegen allerdings auch in 20 bis 25 m Abstand. Mal sehen, was mich erwartet.


    Bei solchen Störproblemen habe ich übrigens mit der Bundesnetzagentur sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie helfen gerne bei der Suche nach der Störquelle und sind hartnäckig. Vorher sollte man es natürlich im Interesse einer guten Nachbarschaft selbst versuchen, die Störquellen zu beheben.


    vy 73 Volker DH7UAF

    vy 73 de Volker SM5ZBS

    Edited once, last by SM5ZBS ().

  • Hallo Volker !


    Es muss nicht immer ein Fernseher sein.
    Alle Schaltnetzteile sind verdächtig, besonders die
    Trafos von Halogenlampen, billigste Ware !


    72, Olaf

  • 100Hz kann auch gasentladungslampe oder "neonröhre" sein... lichtwerbung besonders oder billige energiesparlampen
    Gela

    Edited once, last by DL8WIZ ().

  • Hallo Volker und andere vom Brummen Genervte,
    nachdem nun viele Vermutungen geäußert wurden, die alle zutreffen können, hilft
    eigentlich nur noch P e i l e n. Meine Störquellen suche ich mit einem Scanner oder
    einfach mit dem Weltradio. Eine Stabantenne ist gut für die Minimumpeilung geeignet.
    73 und viel Erfolg beim Suchen!
    Olaf, DL7VHF

    Edited once, last by dl7vhf ().

  • TV-Störungen sind ganz bestimmt herstellerabhängig verschieden. Wenn ich gelegentlich vor R. Pilcher & Co. aus dem EG flüchte, verrauscht mir der 100Hz-Grundig bis in's Dachgeschoß gehässigerweise immer noch alles außer 30/40m. Galvanische Trennung der Ant.ltg & Netzleitungsverdrosselung bringen nur wenig, die Kiste stört durch's Kunststoffgehäuse & ich wohne in einem Holzhaus mit Brettstapeldecke, da gibt's keine schirmende Stahlbetonwand. Den Großangriff mit EMV-Spray innen im Gehäuse etc. fahre ich nicht mehr, das Bild flackert schon manchmal, ich zähle die Tage... ;) Der 'Philips', der quasi in der Unterdach-Doublet steht, fällt dagegen fast nicht auf im 703-RX. EMV-fest ist er trotzdem nicht; wenn ich die Fernbedienung verlegt habe, kann ich ihn mit 10W auf den kürzeren Bandern ausschalten :D Störungsmäßig die Krönung ist allerdings der Trafo der Eßzimmerlampe, da hilft außer Verdunklung nix :(
    Leider kann ich nicht auch bei Nachbars (aus)schalten & walten, wie ich will & da vermute ich noch mehr solcher Quellen, die meisten Häuser sind in gleicher Bauweise erstellt, energietechnisch hui, emv leider pfui..
    awdh /p!
    Tom -. ... .

    72/73, Tom 4 . .-


    Das schöne an einheitlichen Standards ist, dass man so viele verschiedene zur Auswahl hat.