Koaxrelais bis 2GHz

  • Hi y'all!
    Dies ist jetzt nicht speziell QRP und auch nicht gerade Portabel - für Mobil wäre es noch brauchbar.
    Als Nachschlag zu dem Thema welche Antennenschalter gut sind ...
    Diese Amphenol-Koaxrelais habe ich bei elekrodump.nl besorgt [Bild] und sie gefallen mir sehr gut.1 Eingang N-Konnektor, 3 Ausgänge N-Konnektor (Geht natürlich auch umgekehrt). Sollen bis 2GHz brauchbar sein. Sie schalten mit 115VAC 60Hz. Dabei schalten sie von Schaltstellung zu Schaltstellung impulsweise. D.h. wenn die Schaltstellung erreicht ist werden sie Stromlos. Es funktioniert auch mit 110V 50Hz ohne Probleme.
    Zur Zeit habe ich 2 davon - eines, um die Transceiver umzuschalten und eines an den Antennen - z.Zt für VHF/UHF. Aber weil ich keine Lust habe (und auch keine Zeit) mir auch noch Relas-Umschalter zu bauen habe ich mir noch 2 bestellt. Sie sind gerade auf dem Weg hierher.
    Da ich hier jedoch häufig Stromausfälle habe läuft mein Transceiver und möglichst auch sonst alles Stationsequipment auch auf Batterie. Bei Stromausfall habe ich garantiert die falsche Antenne am falschen Gerät. Daher habe ich mir eine Schaltbox gebaut mittels derer ich die Koaxrelais bediene und die aus 10,5VDC bis 14,5VDC 115VAC 60Hz macht. Wie gesagt : mit 50Hz gehts auch aber da ich gerade mal dabei war ...

    Dazu jetzt meine Frage: Wäre jemand daran interessiert? In dem Fall würde ich Schaltplan etc gern veröffentlichen. Eine große Ingenieurleistung ist es nicht, denn ich habe die Arbeit anderer genutzt und etwas angepasst für meine Bedürfnisse.

    vy 73
    Eike ZP6CGE

  • Find ich gut, daß Du das allen zur Verfügung stellen magst.

    Bei einem Surplus-Relais hab ich seinerzeit die Spule "runtergerissen" und umgewickelt. Für 2m und 70cm mittlerweile PIN-Dioden.

  • Find ich gut, daß Du das allen zur Verfügung stellen magst.

    Bei einem Surplus-Relais hab ich seinerzeit die Spule "runtergerissen" und umgewickelt. Für 2m und 70cm mittlerweile PIN-Dioden.

    Ja, gerne.
    Leider habe ich keine Ahnung ob diese Relais/Schalter in größerer Menge vorhanden sind und ob sich eine Veröffentlichung daher lohnt. elektrodump.nl war zwar so freundlich, mir nochmal 2 Stück zuzusenden damit ich meine Umschaltung auch für HF vollenden kann aber sie haben auf meine Frage ob denn größere Mengen von den Relais zur Verfügung stehen nicht reagiert. Vielleicht haben sie einfach zuviel zu tun. Jedenfalls gibt es dafür einen Hinweis auf ihrer Webseite.
    Ja PIN-Dioden sind natürlich fein. Doch für mich würde das das Gleiche bedeuten wie für HF mit Relais: 1. müsste ich Platinen anfertigen - mag ich nicht mehr. 2. Benötigen die PIN-Dioden genauso wie "normale" Relais ständig eine Stromversorgung und das ist eben das feine bei den Amphenol-Monstern: sie schalten und wenn sie ihre Position erreicht haben sind sie stromlos und bleiben in der Position. Wollte ich das Gleiche mit Relais erreichen müsste ich Stromstoßrelais bzw. Impulsrelais verwenden. D.h. gleicher Bastelaufwand wie mit PIN-Dioden und der Preis ist dann letztlich mindestens genauso hoch wie mit den Amphenol-Monstern.
    Ich habe bei Digikey nach passenden Stromstoßrelais und Impulsrelais gesucht aber mir ist es nicht gelungen, zu entdecken ob die dann für HF geeignet sind - von VHF/UHF ganz zu schweigen. Eine Sammlung von Relais wollte ich nicht bestellen und für die anschließende Untersuchung und Thesis zur Doktorarbeit mit Messsender und VNA bin ich schon zu alt.

    Also wenn jemand interessiert ist stelle ich hier gern alle Info und Fotos rein.

    Das untere Kästchen ist der Umschalter für 4 Amphenol-Relais. Das Umfeld nur zum Größenvergleich.

    vy 73
    Eike ZP6CGE

  • Übrigens: die Dinger sind nicht einfach zu öffnen und die Mechanik da drin ist nicht ohne. Also wer motorische Probleme hat und wessen Workbench normale Zeichen von Bastelaktivitäten zeigt: besser nicht versuchen sie zu öffnen. Die Befestigungslöcher (3) sind für #10-32 Schrauben gemacht - also nicht metrisch. Passende Schrauben hatte ich noch einige aber hab mir jetzt noch 100 bei Digikey bestellt (Mindestmenge). Also falls noch jemand welche benötigen sollte helfe ich gerne aus sobald die eingetroffen sind.

  • Frag mich mal, wenn ich Zeugs mit ISO - Größen auseinanderwringe...

    Die PIN Lösung kommt original von sm5bsz und geht in Weißblech und mit Koaxstücken zu zaubern. Ja, nix für Bestücker.

    Vermutlich waren meine Relais von Radiall. Im Moment hat mein IC von AD für die Spannungserzeugung 52 Wochen Lieferzeit.

    Als Gewerblicher könnte ich dichtmachen.

    ahoi

  • Zollfreigrenze hieß das aber die ist weggefallen.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Hallo allerseits:


    Eike ZP6CGE schrieb:


    Hi y'all!

    Dies ist jetzt nicht speziell QRP und auch nicht gerade Portabel - für Mobil wäre es noch brauchbar.

    Als Nachschlag zu dem Thema welche Antennenschalter gut sind ...


    Hier eine Lösung für eine ähnliche Aufgabe:

    Eine 90 Meter lange Langdrahtantenne sollte zwischen einem automatischen Kurzwellentuner (JC4s) und einem "heißen Draht", der als Zuleitung für Mittelwelle dient, umgeschalten werden. Auf Grund der je nach Band extrem unterschiedlichen Impedanzen muß solch ein Schalter sowohl spannungsfest als auch stromtragfähig sein und außerdem für den Empfangsfall extrem niedrige Spannungen (unterster µV-Bereich) sauber schalten.

    Vakuumrelais wollte/hatte ich nicht, also Eigenbau. Unten sind Bilder zur Erklärung.

    Bestandteile:

    - ein zerlegter Messerschalter vom Chinamann

    - ein Linearantrieb, ebendaher

    - ein Gehäuse von Tante Reichelt

    - 3 selbstgefertigte Isolierklötzchen

    - etwas Pertinax, Schrauben, Lüsterklemme und Kleinkram

    und ein Kabel in den Funkraum.

    Spielt seit 2 Monaten hervorragend und erspart mir das Umstecken von Hand, Leiterklettern etc.

    Gesamtkosten etwa ein gebrauchtes Vakuumrelais, welches allerdings dann auch noch Kabel und Gehäuse gebraucht hätte.

    Vielleicht 'ne Anregung

    73

    Jörg

  • Zollfreigrenze hieß das aber die ist weggefallen.

    Zur Ergänzung: Für Sendungen unter einem Warenwert von 150€ muss man in DL weiterhin keine Zölle zahlen. Weggefallen ist die 22€ Freigrenze für die 19% Einfuhrumsatzsteuer, das Pendant zur inländischen Mehrwertsteuer.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)

  • Linearantrieb - das wäre 'was ...
    Da ich immer noch nach einer Möglichkeit suche 6 Koaxverbindungen motorisch zu trennen, um mir das Auseinanderschrauben von N-Verbindungen bei/vor Gewitter zu sparen, ist das schon mal eine gute Anregung. Das ganze sollte von einem Gewitterwarner gesteuert werden.
    Der Übergang von Koax auf den Schalter und wieder auf Koax sollte fast ohne Reflexionen funktionieren und außerdem eine längere Luftstrecke ergeben als normale Relais bieten können.
    Koaxverbindungen ohne Gewinde bzw Bajonett gibt es ja leider nicht - jedenfalls keine von genügender Präzision und ausreichendem Leistungstransportvermögen (tolles Wort). Da fehlt mir jetzt doch die Universalfräse, die Flachschleifmaschine und evtl. Drehbank :(
    Jedenfalls vielen Dank für die Anregung
    73 de Eike ZP6CGE