QDX = QRP Labs Digital Xcvr

  • Eigentlich rechne ich nur mit der Einfuhrumsatzsteuer ...

    So isses. Unter 150 Euro Warenwert fällt kein sowieso kein Zoll an. Ausnahmen Parfum und Spirituosen.


    73

    Günter

    "For every complex problem there is an answer that is clear, simple, and wrong" (H.L. Mencken)


  • Moin, im Grunde gibt es kein Emessensspielraum, da der Importeur also der Besteller für die Abfuhr der Einfuhrumsatzsteuer zuständig ist. Bei einigen Sendungen, aber nicht allen, übernimmt dieses gegen Gebühr dann auch der Paketdienst unter dem Motto friss oder stirb. Ein System konnte ich bisher nicht erkennen. Lieferungen aus der Türkei oder USA kommen ohne Probleme auch ohne Einfuhrumsatzsteuerbearbeitung an. Aber auch nicht immer. Das größte Theater hatte ich bisher mit einer Sendungs aus England.


    Zollabgaben gibt es ja in der Regel für Amateurfunkbedarf nicht.


    73, Holger

  • Guten Abend,


    ich möchte noch kurz meine Erfahrungen mitteilen.

    Heute morgen beim Zoll angerufen und angefragt, ob ich vorbeischauen dürfte.

    Ja, kommen sie vorbei, kein Problem, sagt der freundliche Kollege vom Zoll.

    Im Anschreiben stand noch etwas von Termin vereinbaren.


    Auf dem Päckchen stand $5,29 (USD).

    Das fand eher keine Beachtung.


    Rechnung vorgezeigt, 101,09 USD - wurde dann tagaktuell umgerechnet und die Einfuhrumsatzsteuer von 18,25 Eur erhoben.


    Alles wie erwartet.


    Was mich allerdings irritiert hatte war ein Beiblatt der DHL in der Zollinformation:


    quote

    Beauftragung des Services "Nachträgliche Postverzollung"


    "Hiermit beauftrage ich die Deutsche Post AG mit der nachträglichen Postverzollung meiner Sendung.

    Für diesen Service wird mir der Betrag in Höhe von 28,50 Euro, bei erfolgreicher Verzollung in Rechnung gestellt"

    .

    .

    .

    unquote


    Irgendwie hatte ich im Ohr, das DHL eine Zoll Handling Gebühr von 6,50 Eur erhebt.


    Das dreiseitige Zoll Dokument führt die Warennummer 8517 6930 00 0 ( taric )



    Einen schönen Abend und


    73, Frank

  • Auf dem Päckchen stand $5,29 (USD).

    Das fand eher keine Beachtung.


    Mein QDX war mit $5,28 deklariert und es war "Gift" (Geschenk) angegeben.

    Dass so eine Deklaration nur falsch sein kann muss eigentlich jedem Zöllner auffallen. Dieser Betrag deckt ja nicht mal die Versandkosten.




    Für den Betrag von 28,50 EUR kannst Du die Post/DHL beauftragen das Paket für dich beim Zoll abzuholen.

    Die 6 EUR Auslagenpauschale kommen dann natürlich noch zusätzlich drauf.

    Wenn das Paket mehr als 10 Tage beim Zoll liegt kommen noch Lagerkosten dazu (0,50 EUR/Tag ab dem ersten Tag).


    Hier gibt es eine Beschreibung welche Möglichkeiten du hast:

    So funktioniert die nachträgliche Postverzollung für 28,50 Euro
    Ratgeber zur nachträglichen Postverzollung durch die Deutsche Post. Wie funktioniert es, welche Gebühren muss ich zahlen, und welche Alternativen gibt es?
    www.paketda.de



    73

    Uli DF7SC