QDX = QRP Labs Digital Xcvr

  • Mag jeder von halten was er will aber ich Denke eher wie Peter. Das wird jetzt ein Run auf die kleine Kiste sein bis

    alle satt sind und dann wird sich das erledigt haben. Wie ja bereits geschrieben wurde müsste man für /P auch

    immer noch externe Peripherie mit dabei haben (Laptop, Tablet & Co.). Des weiteren macht einem die Power der

    meisten anderen einen Strich durch die Rechnung und das ganze macht einem irgendwann keinen Spaß mehr.

    Einer der Gründe warum ich Ende letzten Jahres mit FT8 und Co. gänzlich aufgehört habe war unter anderem dass

    sowie auch die Tatsache das eine wirkliche Kommunikation ja nicht zustande kommt. Ich bin wieder voll und ganz

    bei CW und nebenher ein wenig SSB und das reicht.


    Zu dem Bausatz noch bei dem ja doch erstmal der Hype da zu sein scheint, viele bauen um des Bauens willen und

    eher nicht um damit ständig Betrieb zu machen. Man wird sie also kaum hören außer vielleicht mal beim testen.

    Andere legen sich den Bausatz "beiseite" für "später" und das sind dann meist die Dinger die dann irgendwann mal

    wieder angeboten werden weil man aus "Zeitgründen" oder anderen Prioritäten nicht bauen konnte.


    Ich möchte hier nicht gegen FT8 & Co. wettern. Wer das machen möchte soll´s tun, wer sich solche TRX bauen möchte

    soll´s ebenfalls tun aber ich sehe gerade bei solchen speziellen Geschichten eher den schleichenden Tod voraus.

    QRP Geräte, auch Bausätze, sollten alle Möglichkeiten beherrschen damit man auch mal was anderes damit tun

    kann und nicht spezialisiert sein so das man sie in die Ecke legen muss wenn man einmal das Interesse an FT8 verliert.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin moin,

    da es hier nun schon kräftig off-topic zugeht:

    Ich finde FT8 auch sterbens-langweilig, aber es hat zumindest den Vorteil, dass da Hunderte von Leuten lediglich einen SSB-Kanal belegen, weil es so bandbreite-effizient ist. Wenn die alles SSB machen würden, wäre der Druck auf die CW-Bereiche höher.

    Sollen sie doch ihren Spaß haben!

    Technisch finde ich den QDX interessant, weil es eine pfiffige Idee ist, mit einem DDS-Chip eine FLL (frequency loocked loop) zu bauen. Der Tx hört sich das NF-Sendesignal (z.B. von WSTJX) an, misst die NF-Frequenz und addiert diesen Offset zur Ausgangs-HF-Grund-Frequenz dazu.

    Einfacher geht es wohl nicht. Hach, ich liebe solche gut funktionierenden Minimal-Lösungen ;)

    73,
    Ralf

  • Hallo die Runde,


    habe mir dank dieses Themas mal eben die Dokumentation zum QDX heruntergeladen. Eine technisch hervorragende Leistung. Vor 20Jahren habe ich schon Bandpässe mit Dioden

    geschaltet , für den RX , hier diesmal für den 5W TX - Zweig. Einfach gute Umsetzung , die Analyse der Oberwellen bestätigt wie gut und anwendbar für uns als QRPler diese gewählte

    Dimensionierung ist. Die Ausführung der PA in Gegentakt ist es wehrt zu untersuchen , wie man so etwas in den QCX und den QCXmini integrieren könnte. Mal sehen , was man daraus

    alles ableiten könnte, ist wiedermal Stoff für weitere eigene Anwendungen.

    Jedenfalls eine tolle Entwicklung , mal sehen was man daraus machen kann .


    Allen ein schönes WE


    73 de

  • Michael, danke fuer den Tipp. Mein TRX hat tatsaechlich eine Zero-Beat Funktion fuer CW und man kann die auf Wunsch sogar nur auf die RIT wirken lassen, wenn jemand "daneben" reinkommt. Ist wie bei Amischlitten, jede Woche entdeckt man einen neuen Knopf :)


    73, Joerg

  • Hallo,

    habe mir gerade das Konzept der "geführten FSK-Modulation" von DK7JD in der cq DL 3-2021 angeschaut. Ist das nicht ein sehr ähnliches Prinzip?


    73 Wolfgang