Kleine Taste für Portabel-Betrieb?

  • Da es ja leider die Palm Radio Tasten nicht mehr zu kaufen gibt, habe ich mir überlegt, mir eine Portabel-Taste von CWMorse LLC aus den USA zuzulegen. Leider liefern die außerhalb der USA nur über ihren Ebay-Shop und dort wird die Taste nicht angeboten, ebensowenig über den Ebay-Shop von Gigaparts. Bei ML&S habe ich sie gesehen, aber durch den Brexit sind Versandkosten und Zoll fast höher, als der Preis für die Taste. :(

    Kennt jemand für diese Tasten evtl. auch eine Bezugsquelle innerhalb der EU? Oder gibt es interessante Alternativen (die China-Nachbauten sollen ja nicht so toll sein, was ich hier im Forum gelesen habe)?

    Bin für jeden Tipp dankbar.

  • Hi!

    Ich benutze seit einiger Zeit zum SOTArieren diese Taste die ist klein, hat ein bisschen Masse ohne dabei gleich zum Tragen zu schwer zu werden. Man kann den Hub recht genau einstellen je nach persönlicher Vorliebe. In ganz extremen Fällen, hab' ich eine 3D Druck Taste dabei. Weil diese Taste faktisch nix wiegt und auch kaum Geld kostet habe ich mehrere davon als Backup in diversen Rucksäcken. Trotz der simplen Machart für den Notfall weit besser als 2 Bananenstecker - geht auch wenn's sein muß :-)

    Die beiden Tasten sind bei AliExpress und E-Pray zu bekommen. Ich hab' noch einige hier, falls Du den Import aus dem Land der umfallenden Fahrräder scheust kann ich Dir helfen

    -AH-

  • Post by DJ4JZ ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Hab vor etwa 3 Monaten von Hannes noch ein Pico Paddle bekommen aber er hat mich gleich gebeten das nicht zu bewerben da die Bestände ziemlich weg sind. Fragen kostet aber nichts.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Moin,

    Bei ML&S habe ich sie gesehen, aber durch den Brexit sind Versandkosten und Zoll fast höher, als der Preis für die Taste. :(

    Wo kommt nur immer dieses Gerücht mit dem Zoll her? Das stimmt so pauschal überhaupt nicht, Stichwort TCA - Trade and Cooperation Agreement.


    Und die Einfuhrumsatzsteuer war auch vor dem Brexit quasi schon da. Ob nun 20% britische Steuer oder 19% deutsche Steuer, die 1% spielen ja wohl kaum eine Rolle.


    Bei den Versandkosten ist es halt so, das Unternehmen in GB nicht von einem Regime wie in China bezahlt werden, die daher aus politischen Gründen ohne Versandkosten liefern können. Ein versichertes DHL Paket nach Frankreich kostet auch 17€.


    73, Tom

  • Moin, ich habe diese hier gekauft:


    Mini-B Paddle kit w/base von ame. Das waren 142 USD und DHL hat dann noch für die Abwicklung nicht ganz 20 EUR kassiert.


    73, Holger DL9HDA

  • Toller Tip, Armin!

    Ich hab die TPII seit 4 Jahren zuhause in Nutzung und bin begeistert,

    wenn ich nicht noch 'ne Palm hätte, wäre die TPIII jetzt auch meine Wahl.


    72, Tom 4 . .-

    Das schöne an einheitlichen Standards ist, daß man so viele verschiedene zur Auswahl hat.

  • Und die Einfuhrumsatzsteuer war auch vor dem Brexit quasi schon da. Ob nun 20% britische Steuer oder 19% deutsche Steuer, die 1% spielen ja wohl kaum eine Rolle.

    Nun bei Kleinunternehmern - oder wie sich das nennt - also die, die keine Mwst abführen müssen, sind das am Ende schon +20%

  • Nun bei Kleinunternehmern - oder wie sich das nennt - also die, die keine Mwst abführen müssen, sind das am Ende schon +20%

    Nein wieso ergibt sich abseits der 1% da ein Unterschied? Der Wesentliche Unterschied ist in welchem Land das Steueramt kassiert...

    • Falls der Unternehmer den Import für sich selbst braucht muß das als Eigenverbrauch versteuert werden vom Betrag her wurscht.
    • Falls das weiter verkauft wird kommt's ganz normal in die Steuererklärung und wird via Differenzversteuerung bei der Voranmeldung berücksichtigt. Ist halt bei der Anmeldung ein anderer Arbeitsschritt und oft verzichtet man darauf weil's Arbeit macht und die dadurch nicht abzuführende Steuer vom Betrag die Arbeit nicht rechtfertigt.

    Sorry wird OT ...

    -AH-

  • Genau - der Kleinunternehmer führt keine Mwst ab - folglich kann er auch keine von seinem Preis abziehen.

    DL schlägt freundlich nun die 19% drauf - das war vor dem Brexit eben nicht der Fall.

  • Genau - der Kleinunternehmer führt keine Mwst ab - folglich kann er auch keine von seinem Preis abziehen.

    DL schlägt freundlich nun die 19% drauf - das war vor dem Brexit eben nicht der Fall.

    YEP genau den beißt die Sach' weil der auch mit Differenzbesteuerung nicht arbeiten kann. Aus genau dem Grund habe ich damals als ich als Selbstständiger angefangen hab' mir die "Sparefrohregelung" erspart.

    -AH-

  • Moin,


    es ging aber nicht um einen Unternehmer, sondern um den Endkunden, der in Europa einkauft. Der hat vor dem Brexit die britische Steuer von 20% (oder z.B. bei Begali Tasten, den italienischen Satz von 22%) bezahlt und nun seit dem Brexit, da Drittland, die 19% Einfuhrumsatzsteuer. Zoll fällt nicht an, somit spart der Endkunde sogar noch 1% ;-)


    73, Tom

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure Antworten. Für mich hat sich inzwischen eine Lösung ergeben, nachdem am vergangenen Sonntag ein längeres Telefonat mit Hannes hatte.


    73, Bernhard
    (Mein Bild müsste ich auch mal erneuern. Inzwischen sind Haare und Bart doch ziemlich grau, fast weiß geworden, hi.)

  • Sorry to disagree, Tom. Habe erst vor ein paar Tagen eine Sendung aus G-Land erhalten. Der Zoll schlägt 19% auf den Rechungswert inkl. Versand auf. DHL hält für die Abwicklung auch noch mal die Hand auf. Und nun die besonders schlechte Nachricht: Im Rechnungswert sind auch die britischen 20% enthalten! Ich habe noch keine Händlerseiten gesehen, die EU-Kunden den Abschlag der dortigen MwSt anbieten. Also zahlen wir insgesamt rund 40% Verbrauchssteuer + DHL-Gebühren. Die Versandkosten sind auch kein Pappenstiel. Fazit: Angebote aus G-Land sind zZt meist völlig uninteressant.


    73 de andre dm1aa

  • Moin Andre,

    Und nun die besonders schlechte Nachricht: Im Rechnungswert sind auch die britischen 20% enthalten! Ich habe noch keine Händlerseiten gesehen, die EU-Kunden den Abschlag der dortigen MwSt anbieten.

    https://www.radioworld.co.uk/


    Wirf irgendwas in den Warenkorb, stell im Checkout von UK auf Germany um und es erscheint sofort der Nettopreis. Es erfolgt dann nur die Berechnung der 19% Einfuhrumsatzsteuer, wie bei einer Lieferung aus jedem anderen Drittland.


    Ich hatte aber gerade in Modellbahnforen gelesen, dass manche Händler das nicht machen. Diese Händler würde ich in einer netten Mail darauf hinweisen und dort einfach nicht kaufen. Die werden das irgendwann merken, wenn ihnen das Geschäft mit den Kunden in der EU wegbricht.


    73, Tom

  • Selbst wenn es bereits passiert ist und das Geld ruebergewachsen ist, wuerde ich versuchen, die 20% zu beeinspruchen. Das hat bei mir immer funktioniert. Bis auf einen Fall und dort habe ich fortan nichts mehr gekauft.


    73, Joerg