Log führen, Contest fahren und Digitale QSO´s arbeiten ….. Portabel mit wenig ( ACCU ) Leistung …. wie ?

  • Log führen, Contest fahren und Digitale QSO´s arbeiten ….. Portabel mit wenig ( ACCU ) Leistung …. wie ?


    Hallo Gemeinde …...


    Wenn das Wetter es mal wieder zu lässt, möchte ich mit meinem FT818 wieder Portable QSO´s führen.

    Hatte ja überlegt, einen Laptop mit zu führen, um diesen mit dem FT818 zusammen zu betreiben.

    Da bei möchte ich UCX für Log, Conteste und HRD für Digitale QSO,s anwenden.

    Alles für WIN geschriebene Programme.

    Mein Küchen Laptop verbraucht einfach zu viel Leistung !

    Da bei Portabel Betrieb die Leistung durch den / die ( Internen und Externen ) ACCU´s beschränkt wird,

    hatte ich mir überlegt, hier mal die Frage zu stellen, was sich für mich ( und andere Stromsparer ), anbieten würde.

    Ich selber habe so gut wie keine Kenntnisse von Rechner irgend welcher Art.

    Wichtig wäre mir, wenn es klein wird, eine externe Tastatur ( evtl. beleuchtete Tasten für Nachtbetrieb ), eine Maus und das Interface dort anschließen kann.

    Vor allem möchte ich die o.g. WIN Programme verwenden.

    Da meine Augen auch nicht mehr die besten sind und schon Probleme mit einer Handy Oberfläche habe,

    wünsche ich schon eine gewisse Größe ( denke mal so 15 x 10 cm ) sollte es schon sein, um alles auf der Oberfläche sehen zu können.

    Das Gerät sollte zügig mit den Programmen arbeiten können ( HRD friert schon mal gerne ein ! ).

    Es wäre schön, mit dem entsprechendem Gerät, 3 Tage durchgehend Betrieb zu machen ( externer ACCU´s – nicht zu groß ) wird natürlich mitgeführt.

    Per Preis sollte auch nicht exorbitant liegen, sondern bezahlbar, oder gebraucht zu erwerben sein.


    Was würdet ihr mir empfehlen ?


    Danke für eure Hilfe von ….


    Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Ich würde einen Raspberry nehmen, darauf SD Logger sowie FLdigi. Preislich bist Du dann um/grösser 150 Euro. (Beispiel https://www.waveshare.com/pi400-kit-7inch-uk.htm für 180 Dollar)


    Für Dein gewünschtes Setup -> Intel Nuc + LED Bildschirm + vermutlich Solarpanel zum Acculaden -> Preislich biste dann vermutlich über 1000 Euro.


    Leider brauchst Du für den Raspi schon einiges Knoffhoff - aber es gibt vorgefertigte Software wie z.B. http://www.stargazing.net/david/rpi/hrrpi.html (vorsicht auf Englisch)


    Aber vielleicht gibt es andere Ideen 3 Tage so ein Setup mit WinRechner aufzubauen (Ich glaube leider nicht).

  • Ich würde einen Raspberry nehmen

    Wäre auch mein Vorschlag aber gesetzt waren ja Windows-Anwendungen.

    Ich hab jetzt noch nicht verstanden ob es nur um eine mobile Stromversorgung für den bestehenden Laptop geht (würde mich auch interessieren) oder ob ein neuer Rechner auch eine Option ist. Im zweiten Fall gibt es auch handliche, stromsparende Windows-Tablets.

    73 de Haiko DF9HC

  • Bert,

    das ist klingt ungefähr wie ich möchte ein komfortables, schnelles Auto für meine Reise nach Spanien, das sich aber auch bei meinem Umzug zum Transport gut einsetzen lässt, nicht mehr wie 3 Liter verbraucht und während der ganzen Reise nicht nachgetankt werden muß und natürlich günstig, so für 10000€, zu kaufen ist.

    Ich hatte das Problem auch und bin zu folgendem gekommen:
    - Das Funkgerät: mache ich nur CW im Ausflugsbetrieb, komme ich mit unter 100mA bei RX hin. Will ich Digital, brauche ich schon für nur RX um 500mA (Ohne Computer), das sind in 3 Tagen durchgehend schon 36Ah + der Strom für Sendung. Ich habe mich für BCR und QCX entschlossen, da muß ich mich auf CW beschränken, kann aber, je nach eingebauter Batterie, 3-10h funken.

    - Genauso ist es beim Computer. Universalprogramme, wie HRD, benötigen halt viel Rechenleistung, um nicht zu langsam zu werden. Rechenleistung benötigt schnelle Rechner, und die brauchen viel Strom und sind teuer. Besonders belastend sind die aufwendigen, schönen grafischen Oberflächen (und Bildschirme je nach Größe), und auch FT8 braucht einiges. Also schnell, großer Bildschirm, viel Rechenleistung und Geld oder Abstriche. Der Rechner braucht letztlich dann den doppelten Strom des FT818 bei den Anforderungen.

    Damit sind wir für 3 Tage durchgehenden Betrieb bei reichlich 100Ah, falls der Operator das durchhält.

    - und eine Antenne brauche ich auch noch. Sie frisst zwar keinen Strom, aber Transportkapazität.

    Fazit: es braucht eine Entscheidung - komfortable Universalfunkstation für alle Betriebsarten oder Spezialisierung. Und sitzt man wirklich 3 Tage in der Wildnis ohne Strom? Und wo hört bezahlbar auf?

    vy 73 Reiner

  • Nun ja …..


    Reiner, wer mich kennt, weiß das ich irgend wie nicht Normal bin ;)

    Von bestimmten Sachen Ahnung habe, aber auch von vielen Sachen, kaum oder keine Ahnung habe.


    Da ich ab und an mal wieder nach LX oder PA fahren möchte um dort Portabel in Conteste mit zu mischen, habe ich mal 3 Tage Betrieb angenommen.

    Erster Tag : Aufbau und Test.

    Zweiter Tag : Contesten

    Dritter Tag : Contesten unnd Abbau.

    Wie ich mit einem Auto immer dort hin gefahren bin, hatte ich mir einen 100 Ah oder 120 Ah Blei ACCU von einem OM geliehen, der diese zum Überbrücken bei Abschlepp- Autos verwendete und mehrere in der Fa. stehen hatte.

    ANT bei Portabel Betrieb, ausschließlich Drahtantennen.


    Wenn was neues ( oder gutes Gebrauchtes ), möchte ich eine Grenze zwischen 500 bis 700 Teuro maximal einhalten.


    Hatte schon zig Jahre den FT817 und nun nur noch den FT818.

    Alle anderen QRP Geräte habe ich verkauft.

    Grund : Kleinere Wohnung, Antennen Verbot usw.

    Deshalb auch nur Portabel Betrieb oder an unserer Clubstation von N62


    Raspberry wäre schon in etwa, was ich mir mit der externen Tastatur, gut vorstellen könnte.

    Evtl. könnte ich dann einem Fach wissenden meinen FT818 zu senden und der könnte mir alles an laufen bringen ?


    Oder halt ein Netbook ( evtl. gebraucht ) ?

    Wenn das Teil meine Programme ruckelfrei verarbeiten kann.


    Das Gerät muss keine Video´s abspielen, CAD Zeichnungen erstellen, oder sonst was für mich überflüssige Dinge veranstalten.

    Nur für den reinen Funkbetrieb !


    vy 72 / 73 de Bert DM5IE

    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Da das Thema doch komplexer ist, würde ich vorschlagen, das Du im OV N62 alles durchsprechen solltest, ich denke, es gibt auch dort einige Fachleute, die mit Raspi etc. vertraut sind. Evtl. mit Hilfe des OV ein Projekt aufsetzen, das Deine Anforderungen erfüllt.


    Persönlich würde ich mich von HRD verabschieden und was robustes nehmen (z.B. WinWarbler, WSJT-x, ...) da es "nur" um Contesten geht und Du was "stabil" laufendes brauchst.

    Übrigens brauchen Programme um Videos abzuspielen oder CAT zu machen, in der Regel nicht so viel Leistung wie HRD :=)


    Ergo: Mach eine Arbeitsgruppe im OV und baut Euch so einen RASPI Teil zusammen auf - gemeinsam macht es dann noch mehr Spass und ihr lernt was dabei. Dann kann man sich bei Problemen gegenseitig schnell helfen, besonders wenn mehrere die gleiche Konfiguration haben.

  • Hallo Bert,

    den 818 muß man halt so nehmen, wie er ist. Als Allband/Allmode-Gerät kommt man kaum mit weniger Leistung hin.

    Welcher Computer notwendig ist, ergibt sich annähernd aus den Anforderungen. Ein nur-Log-Programm sollte keine Probleme machen, eventuell dauert die eine oder andere Eingabe etwas länger. Der RAM-Speicher sollte schon 4GB umfassen, sonst ist der Rechner schon mit Selbstbeschäftigung im Streß. Allerdings sind Laptops derzeit gebraucht nicht gerade günstig (Homeoffice), und zu alt sollten sie auch nicht sein, stehe da derzeit nicht im Stoff.
    Rechenleistung wird nach meinen Erfahrungen von allem gebraucht (und an den Stellen kommt es dann beim Mangel zum Ruckeln):

    - wenn sich auf dem Bildschirm viel und schnell etwas ändert, also in erster Linie der Wasserfall in Digitalprogrammen und SDR's. Je schneller der Refresh und je höher die Auflösung, desto höher die benötigte Rechenleistung. Wenn es hakt, über die CPU-Leistungsanzeige im TASK-Manager kann man einfach Testen, ob Veränderungen dieser Einstellungen die Leistung beeinflussen.

    - wenn das Log komplizierte Datenbanken enthält und bei jeder Änderung alle möglichen Informationen neu berechnet, kann es auch mal zum stottern kommen. Das ist zwar komfortabel, aber im Contest kann das stören.

    - Digitalprogramme wie RTTY oder PSK benötigen eigentlich nicht besonders viel Rechenleistung, sie dekodieren parallel zum Empfang, anders FT8, das die Signale in dem schmalen Zeitfenster nach dem Empfang dekodiert, und langsame Rechner dekodieren dann noch bei Sendebeginn. Aber auch hier kann man in den Einstellungen die Dekodiertiefe verändern, wenn es hakt. Hier entscheidet sich, ob der Rechner die empfangenen Signale fertig dekodiert hat und das Ergebnis in der neuen Sendeperiode berücksichtigt oder ob er erst mal so weitermacht, als wäre nichts empfangen worden.

    Zur Stromaufnahme kann man eigentlich sagen, je größer und heller der Bildschirm ist, desto mehr Strom wird verbraucht. Die Helligkeit ist ja an Sonnentagen wichtig. Ich persönlich würde 12 bis 14 Zoll bevorzugen, aber das ist individuell verschieden. Auf alle Fälle sollte der Computer dann mit 12V direkt (heute selten) oder störarm via Wandler gespeist werden können.

    Schwieriges Thema für allgemeine Aussagen. Und wenn der Strom nicht reicht, gilt es abzuwägen/durchzurechnen: Netzanschluß machbar, Nachlademöglichkeit, Zusatzbatterie, neuer Rechner - was löst das Problem zu welchem Preis? Will ich gewinnen oder mitmachen?
    Ok, mein Auto war früher zum Leid der XYL von Funkstation, Computer und Antennenanlage auch halb voll. Heute passt meine kleine /P Funkstation komplett mit Antenne in einen Laufrucksack und ist bequem zu tragen. Da steht dann halt im Log nicht mehr PY oder ZL, sondern EA oder TA als seltene Verbindung. Und das verrückte, ich kann damit leben. Und nur für Conteste stimme ich DF1LX zu bezüglich einfacherem Contestprogramm. Allerdings habe ich bedenken, ob der RASPI was für dich ist.

    73 Reiner

  • Moin Bert,

    Wenn was neues ( oder gutes Gebrauchtes ), möchte ich eine Grenze zwischen 500 bis 700 Teuro maximal einhalten.

    Also für 500.000-700.000 € bekommt man schon ein mittleres Wohnmobil mit autarker Stromversorgung, ideal für ein portables Shack!


    Scherz beiseite ;)


    Das Problem bei Deiner Anforderung ist Windows. Seit Microsoft die mobilen Versionen eingestellt hat, hast Du da nicht mehr viele Möglichkeiten, weil nahezu alle mobilen Geräte auf ARM Controllern/Prozessoren basieren. Die sind halt stromsparend. Apple hat gerade die gesamte Produktpalette weg von Intel Prozessoren auf ARM umgestellt. iPhone und iPad hatten das sowieso von Anfang an, Raspberry, Android Geräte, Google Chrome Geräte, das sind alles Geräte für den mobilen Einsatz, läuft nur kein Windows drauf.


    3 Tage Contestbetrieb sind aber schon sportlich, mehr als 1 Tag wird kaum drin sein, wenn überhaupt. Moderne Notebooks schaffen vielleicht mal 10h, aber sicher nicht mit solcher Software wie HRD.


    Bei Windows hast Du nur die Wahl ein Notebook, ein Convertible oder Tablett wie das Microsoft Surface zu nehmen. Da kommt das nächste Problem: Die sind kaum unter 1000€ zu bekommen, je geringer das Gewicht, je mobiler, desto höher ist der Preis bei diesen Geräten. Ältere Surface bekommt man aber mal um die 500-700€. Ich kann Dir aber nicht sagen, wie lange die durchhalten und welche Software darauf läuft, Betriebssystem ist Windows 10. Auch auf die Anschlüsse musst Du achten, wegen Digimodes. Serielle Schnittstellen suchst Du dort vergebens, geht nur mit USB Seriell Wandler, meist haben die aber nur einen USB Port. Also Hub mitschleppen.


    Es gibt bei Neugeräten aber noch ein Problem! Wegen den vielen Home Office Arbeitsplätzen ist der Markt an Notebooks, Tabletts usw. ziemlich ausgedünnt. Bei manchen Geräten, wenn man bestimmte Anforderungen hat, gibt es schon mal Lieferzeiten von 6-12 Monaten. Dazu kommt auch noch der immer weiter ausartende Chipmangel, weil die Halbleiterfabriken nicht mehr hinter her kommen.


    Wenn Du unbedingt Windows haben möchtest und ein einigermassen portables, günstiges und vor allem verfügbares Gerät, kannst Du mal nach der Lenovo Thinkpad X-Serie schauen. Aber nicht direkt bei Lenovo, da bist Du für ein aktuelles X1 schnell über 2000€. Es gibt Anbieter, wie Luxnote in Hannover, die Leasing-Rückläufer verkaufen. Ich habe dort schon einige Thinkpads gekauft, immer gute Geräte.


    Da bliebe dann nur das Problem der Stromversorgung ...


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Hi,

    was den Kauf von recycleten Laptops etc. angeht, möchte ich AfB (hat nicht mit einer ähnlichen klingenden Partei zu tun!) ins Gespräch bringen:


    https://www.afbshop.de/


    Gutes Angebot und bietet behinderten Mitmenschen Arbeit an.


    73 und schönen Abend!


    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Die meisten Conteste fallen unter : Mitmachen ;)


    Ab und an kann man mal in der QRP Klasse von LX schon mal einen Blick auf die Vorderen Plätze schmeißen ;)


    Da bei verwende ich überwiegend LW Drahtantennen, mit jeweils 2 Stck. Radiale von Lambda Viertel, die am ATU auf Masse gelegt werden.

    So bin ich Multiband fähig.

    Aufbauhöhe so zwischen 15 und 20 m in den Bäumen, oder was Vertikales an einem Fiberglas Mast.


    Verwende seit zig Jahren UCX Contest und Log Programm.

    Bis heute immer sehr zuverlässig bei mir.


    Digital wird mal in der Contest freien Zeit benutzt.

    Oder mal in einem kleinen RTTY / PSK Contest.


    Meine Conteststrategie in LX ist überwiegend …. rufen !

    Wenn man im Contest in einem DX Cluster erscheint, braucht man sich um Nachschub kaum zu kümmern ;)

    Nur noch Länder arbeiten und suchen, die man als Multiplayer benötigt.

    Ist ja immer eine Frage, wie Interessant ist man für die Gegenstationen ;)


    Da ich auf einem Berg an einem Waldgebiet arbeite und das erste Haus erst in ca. 3 Km steht, muss alles über den ACCU gearbeitet werden …..

    Deshalb ja die Frage wegen einem passenden Rechner oder was auch immer.

    Sonst mache ich es wie früher, mit Papier Log und Endbuchstaben Doppel Liste.

    Hat früher immer Bombig funktioniert ;)

    Nur muss man dann alles nach dem Contest, in kurze Zeit, in einen Computer rein hacken ;(


    vy 72 / 73 de Bert DM5IE


    73 de Bert, DM5IE ex DK7QB - SA2BRN - SE2I

  • Ich kenne das Gerät nicht, aber von den Parametern her sollte er gut geeignet sein, wenn Du mit dem 12,5-Zoll Bildschirm klar kommst.

    Ein Problem sehe ich: das Standartnetzteil scheint keinen 12V-Eingang zu haben, es wird also ein spezielles KFZ-Netzteil erforderlich sein (um 25€). Ich weiß nicht, ob bei diesem Thinkpad X250 die Betriebsspannung reicht oder ob da noch spezielle Kodierungen im Stecker sind, die sicherstellen sollen, daß da nur ein Originalnetzteil akzeptiert wird, ist z.B. bei meinem Dell so. Vielleicht meldet sich ein Thinkpad-Besitzer dazu oder Du erhälst es am besten beim Kauf mit.
    Qualitätsstufe ist mit B angegeben, aber nichts näheres. Sollte man vielleicht vor dem Kauf sicherheitshalber nachfragen, was da eingeschränkt ist (lt. Info wohl Gebrauchsspuren und helle Flecken auf Bildschirm möglich, natürlich ist der Akku nicht neu)

    73 Reiner

  • Moin Bert,

    Von der Leistung für AFu sicher, wenn es nicht HRD Log sein muss. Für UCX und WSJT-X sowie FlDigi auf jeden Fall. Das ist ein Grade B oder auch B-Ware - kann dann ein paar Macken haben, meist optischer Natur. Lies Dir die Bemerkung zum Akku durch, der wird nicht mehr als 2-3 Stunden halten. Mir wäre die Bildschirmauflösung mit 1378x768 Pixeln zu gering, bei Windows 10 kann es ruhig mehr sein, man kann bei Bedarf in den Anzeigeeinstellungen noch auf 125% oder 150% gehen. Aber das ist Geschmackssache.


    Ganz unten steht etwas zu den Grade A+, Grade A und Grade B.

    https://www.afbshop.de/gebrauchte-notebooks?s=6&p=1


    Für Thinkpads gibt es in der Regel Akkus mit mehr Kapazität, die stehen dann nach hinten etwas weiter über.


    https://thinkwiki.de/X250


    Ich hatte Dir ja auch schon die X-Serie empfohlen, Thinkpads sind richtige Arbeitsmaschinen. Aber bei allen diesen Leasing-Rückläufern solltest Du für den Einsatz neue Akkus einplanen, die Geräte waren in der Regel beim Leasing 3 Jahre im Einsatz, Thinkpads meist bei Banken und Versicherungen. Ein neuer Akku kostet 45€, keine Originalware:

    https://www.luxnote-hannover.d…240-x250-x260-x270-d.html


    Bei Luxnote kannst Du Dir den konfigurieren. Meine Wahl wäre der X250 mit 8 GByte RAM, 240 GByte SSD, IPS Display mit 1920x1080 Pixel und einem neuen Akku dazu und Windows 10 Pro (ich kann nur immer wieder davon abraten, die Home Version zu nehmen!), dann ist man bei knapp unter 600 EUR mit 1 Jahr Garantie. Das ist dann aber auch Premium A Ware.


    Aber Achtung, 1920x1080 Pixel bei 12.5" ist nicht jedermanns Sache, auch ich brauche dann die Lesebrille, aber es passt einfach mehr auf den Bildschirm und es ist dann ein IPS Panel. 1920x1200 habe ich sonst auf 24", aber ohne Lesebrille ;)


    Ich habe hier zu Hause ein Thinkpad T430 mit Windows 10 Pro mit der ganzen Amateurfunksoftware, von der Leistung mit einem X250 vergleichbar, nur schwerer und größer. Ich habe noch keine Anwendung gehabt, bei dem das zu langsam wäre, ich verwende aber kein HRD, sondern Ham Office.


    73, Tom


    PS: Der AFB Shop ist wieder so eine schlimme Seite, eine viel zu helle Schriftfarbe mit kaum Kontrast - ist im Moment Mode weiße Schrift auf weißem Hintergrund - schlimm!

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Moin Reiner,

    Sollte man vielleicht vor dem Kauf sicherheitshalber nachfragen, was da eingeschränkt ist (lt. Info wohl Gebrauchsspuren und helle Flecken auf Bildschirm möglich, natürlich ist der Akku nicht neu)

    Da sollte man immer vorher einmal anrufen. Bei der X-Serie gibt es die Geräte mit internen 3-Zellen Akku und wechselbaren 6-Zellen Akku, d.h. die haben zwei Akkus und man kann den Wechselakku im laufenden Betrieb tauschen. Es gibt die aber auch nur mit dem wechselbaren Akku, da geht das dann nicht. Sollte man auch nachfragen.


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Noch eine Anmerkung: Für Thinkpads gibt es auch günstige Docking-Stationen. D.h. man kann die Geräte auch als einzige Rechner verwenden, das hatte ich mit dem T430 auch ein paar Jahre gemacht und auch heute steckt das hier in einem Dock. Meine beiden 24" Ultrasharp Monitore haben mehrere Eingänge, so dass ich akt. den großen PC, das T430 und das Notebook vom QRL an den Monitoren laufen habe und diese einfach an der Front auf den jeweiligen Eingang umschalte.

    Nur die externe Tastatur muss ich umstecken. Von der CPU- und Grafikleistung ist auch das X250 für AFu-Software, Office, Mail, Internet, Video schauen, KiCad und Eagle, LTSpice usw. usw. ausreichend. Für komplexe 3D Shooter Games aber eher nicht ;)


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC

  • Hab gerade erst gestern für solche Zwecke mein neues "gebrauchtes" Spielzeug bekommen. Lenovo Thinkpad Tablet 2 mit

    Windows 10 Home. Habe, aufgrund eines Todesfalles in der Familie, leider moch keine Zeit mich damit eingehender zu

    beschäftigen aber es soll auch für /P genutzt werden und meine Vorgaben (W10) sind ähnlich. Als Stromversorgung für

    meinen Xiegu G90 nutze ich einen 18 AH LiFePo4 Akku von Eremit und der hält schon einige Stündchen. Aber der G90 hat

    eben auch 20 Watt und der FT-818 sollte da nochmals um einiges länger laufen. Ist aber vermutlich auch nix für QSO´s

    mit 1000 plus Logeinträgen in einem Kontest. Für die Zwecke würde ich mir persönlich dann die 50 AH Variante nehmen.


    USB hat der kleine Lenovo allerdings nur einen USB 2.0 Anschluss und da muss man dann hoch eher noch einen USB Hub

    einplanen um Gerät (CAT-Steuerung) und Modem anzuschliessen aber das lasse ich mir alles noch durch den Kopf gehen

    wenn ich die Zeit dazu bekomme. QRL ist, neben dem privaten, ja halt auch noch.

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • wenn ich schaue, hat das Gerät:

    Display: 12,5 Zoll - WXGA (1366x768)

    Auflösung: ist nicht allzu viel, aber geht. Andererseits hat Bert wohl Probleme mit zu kleinen Zeichen. Kann man ja mal am heimischen Rechner testen, was man bei der Auflösung auf den Schirm bekommt, notfalls mit Überlappung. Ich persönlich neige auch bei 12,5' eher zu HDMI-Auflösung, ist aber gebraucht meist schwerer zu bekommen.

    Grafik: Intel® HD-Grafik 5500

    Tastaturlayout: Deutsch (QWERTZ) ohne Ziffernblock

    Schnittstellen:2 x USB 3.0 Sollte reichen, Tastatur und Stick/Touchpad sollten bei Thinkpads dran sein

    1 x Mini-DisplayPort

    1 x VGA

    1 x LAN RJ-45

    1 x W-LAN

    1 x Audio / Mikrofon - 3,5 mm Combo

    1 x SD-Kartenleser

    1 x Webcam

    1 x Dockingstationanschluss

    Abmessungen (mm): 305 x 20 x 206

    Gewicht (kg): 1,31

    Lieferumfang: Notebook, Netzteil, Akku, Produktschlüssel (Der Aufkleber befindet sich auf dem Gehäuse oder die Lizenz ist bereits digital hinterlegt)

    Der Akku wird ja hier nicht wirklich gebraucht. Produktschlüssel unbedingt irgendwo sichern, wenn man mal den Rechner neu aufsetzen muß

    Installation: Windows10 64Bit vorinstalliert inklusive Wiederherstellungsmöglichkeit auf Auslieferzustand.

    Akku: Jeder Akku wird auf Funktion geprüft. Die Akku-Kapazität beträgt mindestens 33%, im Normalfall jedoch über 60%.

    Dennoch können wir keine Garantieleistungen auf Akkulaufzeiten übernehmen.

    Bleibt noch die Einschränkung Qualität "B". Wobei der Preis für "B" den Schnäppchenbereich schon verlassen hat, aber Corona und Homeoffice haben die Preise getrieben.

    Weitere Aufrüstung treibt vor allem den Preis, aber das 12V-Netzteil sicherstellen, schon wegen dem passenden Stecker. Und als Festplatte ist bereits eine 250GB SSD verbaut, das reicht vollkommen für AFu.


    73 Reiner

  • Moin Reiner,

    wenn ich schaue, hat das Gerät:

    Display: 12,5 Zoll - WXGA (1366x768)

    Auflösung: ist nicht allzu viel, aber geht. Andererseits hat Bert wohl Probleme mit zu kleinen Zeichen. Kann man ja mal am heimischen Rechner testen, was man bei der Auflösung auf den Schirm bekommt, notfalls mit Überlappung. Ich persönlich neige auch bei 12,5' eher zu HDMI-Auflösung, ist aber gebraucht meist schwerer zu bekommen.

    Ja, 1920x1080 sind auf 12.5" schon ziemlich klein, aber wie ich schrieb, bei Windows 10 ist es kein so großes Problem mehr, wie früher. Einfach auch 125% oder 150% stellen. Anders machen es iPads mit ihrer noch höheren Auflösung bei 9 oder 10" auch nicht. Durch die hohen dpi Werte ist das Bild dadurch gestochen scharf. Bei Luxnote kann man ein 1920x1080er IPS Panel für 44€ Aufpreis bekommen.


    Aber ich will da niemanden zu raten, das muss man selber testen. Notfalls über die 14-Tage Rückgabe.


    73, Tom

    DL-QRP-AG #1186|G-QRP #14624|FISTS #15933|SKCC #13896|LIDS #88

    https://isnix.de * Life is too long for QRO * Ep. III 2L DCC