Daten sichern von reversebeacon

  • Hallo,

    nachdem ich für mich reversebeacon entdeckt habe und fasziniert bin verfolgen zu können, wie weit man noch gehört wird, habe ich mich gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt die Daten zu sichern?

    Hat da jemand Erfahrung damit? Kann man die Daten eventuell auch automatisch in irgendein Programm laufen lassen und es dort speichern? Ich finde das am Anfang ganz interessant, wenn man dann an der Antenne etwas umbaut, oder verschiedene Bedingungen hat und das dann später mal vergleichen kann.

    Habe da noch keinen Überblick welche Software es da alles gibt, die hilfreich sein kann. (müsste idealerweise auf os x laufen)

  • Hi Max,


    Du kannst die Rohdaten für jeden Tag herunterladen: http://reversebeacon.net/raw_data/


    Es gibt pro Tag ein Archiv, das eine CSV-Datei enthält. Das Format ist in der ersten Zeile dokumentiert:

    Code
    callsign,de_pfx,de_cont,freq,band,dx,dx_pfx,dx_cont,mode,db,date,speed,tx_mode


    Daraus kannst Du unter OSX ganz einfach die Zeilen mit "DM5MK" in der Konsole herausfiltern, z.B.:


    grep DM5MK 20210101.csv > 2020210101-DM5MK.csv


    Die entstandene CSV-Datei kannst Du dann mit einem beliebigen Tabellenkalkulationsprogramm (LibreOffice Calc, Excel, usw.) öffnen.


    Du kannst natürlich auch die gesamte Datei mit *allen* Spots öffnen, aber wenn ich mich recht erinnere, hat Excel eine Begrenzung auf 65k Zeilen, und das reicht nicht aus. An einem normalen Tag kommen über 300k Spots zusammen, bei großen Contesten ein vielfaches davon...


    73
    Fabian

  • Wenn Contest ist, kann die Datei locker 2-4 Millionen Daten enthalten - da ist Excel und Konsorten "überfordert". Tools wie AWK, GREP etc. können die Rohdaten nachbearteiten und die Datenflut reduzieren. Grep hat Fab ja schon erwähnt.


    Es gibt weiterhin das PRogramm propview - das erstellt aus den RBN Daten eine schöne Übersicht, wie die Condx in sind. Zu finden auf der RBN Seite, das Programm wird zwar nicht mehr gepflegt, aber es gibt eine group.io Gruppe, wo weiterhin diskutiert wird.


    73 Peter DF1LX


    P.S.: Es gibt ein Tool um die Rohdaten zu bearbeiten, geschrieben in Python - siehe https://github.com/OH6BG/RBN-Raw-Data-Analyzer - habe ich noch nicht aufprobiert, aber ist eine Grundlage, weiter hier zu programmieren :)


    n1mm_toolbox siehe df1lx.darc.de