K2/100 richtig einstellen zwischen 5 und 10 Watt (digital)?

  • Hi,


    ich habe einen K2/100 und möchte gerne mal digitale Betriebsarten machen. Prinzipiell funktioniert alles (WSPR mit 1 Watt getestet etc.), aber bei einer Überlegung komme ich nicht weiter. Der K2 soll bei "Dauerstrich" max. mit 40-50 Prozent der maximalen Ausgangsleistung betrieben werden, um ein Überhitzen des Endstufentransistors zu vermeiden.

    https://ftp.elecraft.com/K2/Mo…tions%20and%20Answers.pdf

    http://www.g4ilo.com/k2psk31.html

    Mein Problem: Die interne Endstufe wird ja erst ab 10 Watt automatisch umgeschaltet und bis dahin läuft die Kiste noch ohne (hört man auch gut, wenn man die Power einstellt). Was mache ich jetzt, wenn ich zwischen 5 und 10 Watt machen will?

    Oder anders gefragt: Kann ich den K2 irgendwie "zwingen", schon früher auf die eingebaute 100-W-PA umzuschalten?

    0.1 bis 5 Watt sind sicher mit der "kleinen QRP"-Endstufe, 10 Watt bis 40-50 Watt thermisch kein Problem mit der großen Endstufe, aber was ist dazwischen?


    73!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Peter,


    Grundsätzliche Einstellungen bei Digi sind TRX auf 100% und dann mit dem Audio so weit runter das die ALC gerade

    nicht mehr anspringt, also Zeigerausschlag gerade noch auf 0. Bei meinem TRX sind das aber auch schon gute 70 %

    der Nennleistung (10 W). Da ich meine (nachgeschaltete) FA-PA50 aber nicht mit mehr als 5 Watt ansteuern darf habe

    ich die Leistungseinstellung soweit heruntergedreht das der ALT-512 beim Band mit der höchsten Leistung (17 m mit

    11 W bei Dauerstrich) gerade noch so die 5 W mit guter ALC liefert. Auf 80 kommen dann z.B. nur noch 1 W bei gleicher

    Einstellung. Aber selbst damit läuft die PA noch an und am Ende bin ich dann bei sauberen 10 W.


    Wäre das erste mal das mir ein Hersteller vorschreibt wann ein Zusatzgerät "anspringt" oder nicht. PA ist an oder aus

    und nichts dazwischen wie "schauen wir mal ob ich will oder darf". Ich kenne zwar den TRX nicht aber evtl. gibt es ja

    in irgendeinem Menü die Wahl AN/AUS/AUTO oder sowas ?

    73´s Jürgen , ALT-512 SDR 10 Wtts, mittlerweile 50m endgespeist an der Luft + TS-790E für VHF/UHF mit Indoor X-30 und

    4-Ele LPDA. Moxon für 6m/4m ebenfalls Indoor .... Xiegu G90 mit Eremit 18 AH LiFePO4 und 12m Spidermast für outdoor.

    Member Log4OM Alpha- & Betatest Team

  • Grundsätzliche Einstellungen bei Digi sind TRX auf 100% und dann mit dem Audio so weit runter das die ALC gerade

    nicht mehr anspringt, also Zeigerausschlag gerade noch auf 0.

    Das funktioniert bei Elecraft Geräten so nicht. Siehe dazu die Links von Wolfgang, DL2KI



    Mein Problem: Die interne Endstufe wird ja erst ab 10 Watt automatisch umgeschaltet und bis dahin läuft die Kiste noch ohne (hört man auch gut, wenn man die Power einstellt). Was mache ich jetzt, wenn ich zwischen 5 und 10 Watt machen will?

    Dann sollte doch nur die Endstufe im K2 laufen. Was ist denn das Problem dabei? Die PA 100 wird doch dann nicht benutzt.

    Oder habe ich jetzt was falsch verstanden?

  • Hallo ihr drei,

    danke erstmal für Eure Antworten. Ralf hat schon richtig auf Jürgen geantwortet, dass diese Sache mit der ALC bei K2 nicht funktioniert (Stichwort: Power Hunting).


    Dann sollte doch nur die Endstufe im K2 laufen. Was ist denn das Problem dabei? Die PA 100 wird doch dann nicht benutzt.

    Oder habe ich jetzt was falsch verstanden?


    Richtig, dann läuft nur die "kleine Endstufe". Die verträgt bei Digi modes aber nur 5 Watt. Zwischen 5 Watt und 10 Watt verwendet der K2 auch noch die "kleine Endstufe" und würde zu warm werden. Ab 10 Watt schaltet der K2/100 intern um und alles ist in Butter. Deswegen meine Frage, wie ich das zwischen 5 Watt und 10 Watt lösen kann.


    73 und schönes Adventswochenende!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Moin Peter,


    ich weiss ja nicht, welche Digimodes Dir vorschweben. Ich mache kaum welche, probiere aber ab und zu mal WSPR und FT8. Dabei verwende ich gar nicht mehr als 5 Watt, QRP halt. Trotzdem wurde meine Aussendung vor ein paar Tagen auf 40m von DP0GVN aufgenommen und auf 30m wurde ich auch in Neuseeland gehört. Probiere das doch erst mal mit nur 5 Watt.


    73, Tom

  • Zwischen 5 Watt und 10 Watt verwendet der K2 auch noch die "kleine Endstufe" und würde zu warm werden. Ab 10 Watt schaltet der K2/100 intern um und alles ist in Butter.

    Hallo


    Jetzt verstehe ich auch Dein Problem. Was spricht denn dagegen, wenn Du den Bereich 5-10Watt auslässt? Also gleich auf 10 Watt sprich PA schaltest?

    WSPR mache ich zum Beispiel nie mit mehr als 5 Watt, eher weniger. Und bei FT8 nehme ich in der Regel 10 bis 15 Watt.

  • DL2BR: Klar, es ist nicht so, dass man die Probleme mit Deinem Workaround nicht lösen könnte. War nur neugierig, ob jemand vielleicht eine Lösung für "durchgehende Outputeinstellung" hat.

    73 aus Kehl!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Hallo Peter


    Da mich das auch interessiert, werde ich mich mal bei Elecraft in den Maillisten ein wenig umschauen.

    Aber so eine Idee von mir.

    Da der K2 plus PA ja Bausätze sind, sollte es doch möglich sein, dass der Eingang der PA schon bei 5 Watt erfolgt. Weis nur nicht was das für ein Aufwand wäre.