Qrp-Labs: Der QCX-mini ist verfügbar

  • Hallo Hajo,


    klar ist dort Betrieb - meist zwischen 5351,5 und 5356 kHz.


    Nicht so viel wie auf manch anderen Bändern, aber immer wieder geeignet für schöne QSOs ...

    Habe im letzten Jahr ca. 250 QSOs auf 60m gemacht ...


    vy 73,


    Ralph, DL1HR

  • Hallo Ralph,


    ich habe ja selber schon mit einem Einbandgerät auf einem anderen Band Betrieb gemacht. Eine 20m-Version und auf 30m umgeschaltet . Dazu muss man nur den Trimmer an RX-Eingang

    etwas verstellen auf bestes Empfangssignal. Nur, ich habe zwischen diesem TRCVR und der Antenne eine Eigenbau Z-Match eingeschaltet. Meine ist mit Luftspule und 2 x 330pf Doppeldrehko

    mit 3zu1 Übersetzung. Gegenüber der ZM4 mit Ringkern hat meine eine bessere Oberwellenunterdrückung und bei richtiger Abstimmung funktioniert dieser Z-Match-Aufbau bis zu 100W Belastung.

    Bin schon dabei mit RFSIm dieses Aufsteckfilter zu entwerfen.

    73 de

  • Hallo Manfred,


    das ist bei mir auch so - ich verwende als Antenne ein Doublet, welches über Z-Match mit Luftspule und Doppeldrehkos gespeist wird.


    vy 73,


    Ralph, DL1HR

  • Hallo,


    einer der wenigen Kritikpunkte des QCX-mini war, dass keine AGC eingebaut ist und es deswegen bei Verwendung von Kopfhörern und sehr starken Stationen sehr laut werden kann.

    Hans hat gestern eine AGC-Erweiterung in sein Program aufgenommen:


    agc


    Damit ist auch dieses Problem gelöst :) Ein Firmwareupdate ermöglicht es, AGC beliebig zu/abzuschalten.


    73 und schönes Adventswochenende!

    Peter DL3NAA

    DL3NAA
    Name: Peter
    QTH: Kehl (JN38VN)
    DOK B14, HSC 1023, VHSC 186
    QRP von 80 Meter bis 10 Meter CW


    Life is too short for QRP!

    Satis longa vita - Das Leben ist lange genug! (Seneca)

  • Jetzt hab ich mich also endlich durchgerungen den QCX mini aufzubauen und schon das erste Problem. Ich hab T1 gewickelt was soweit kein Problem war aber am Ende sieht das ganze doch etwas anders aus als im Manual. Ich hab den Eindruck dort sind bei den Spulen jeweils die Seiten vertauscht, ich hab die Drähte in die offensichtlichen Löcher der Leiterplatte gesteckt so wie es am besten passt. Da wollte ich vor dem Verlöten lieber noch mal nachfragen ob das ein Problem ist oder nicht (der Wicklungssinn aller 4 Spulen ist bei mit ja auch gleich).


    73 Haiko

  • Hallo Haiko,


    ich habe 3 QCX gebaut und etwas Erfahrung dadurch. Halte dich einfach nur an die Bauanleitung. Schau dir den Bestückungsplan der 4 Wicklungen des T1 an. Bevor du den Lötkolben schwingst, prüfe bitte die Wicklungen auf Durchgang mit dem Ohmmeter. Man kann eigentlich nichts falsch machen, 5x schauen ob die Wicklungen richtig stecken !! Bei dir ist es noch überschaubar weil du die 20m Variante hast, bei 40 o 80m wird's eng ;) Wenn alles stimmt dann zentriere den Ringkern in die Mitte so wie der Platinenaufdruck dir es zeigt, dann verlöte die Wicklungen. Wünsch dir viel Erfolg !!

    73 de Jürgen


  • Hallo Haiko,


    hier einmal ein Bild, wie der T1 in meinem QCX+ 20 eingebaut ist. Offenbar sind bei Dir die Enden

    andersherum.

    Wenn die Kontaktierung der einzelnen Abschnitte korrekt ist, denke ich, dass Deine Spule aber auch funktionieren müsste.

    Aber vielleicht kann da noch einer der Top-Experten das bestätigen.
    Auslöten ist schlimmer als neu wickeln :)


    vy 73 und gl beim Bauen,


    Ralph, DL1HR